MHH

Gewerkschaft fordert Tarifvertrag Entlastung für die MHH

10. Mai 2024

Präsidium nimmt Wünsche der MHH-Beschäftigten sehr ernst. Vizepräsidentin kündigt Prüfung der Verdi-Vorschläge an.

MHH-Beschäftigte sind bei der Übergabe der Absichtserklärung dabei. Copyright: Inka Burow/MHH
Die Gewerkschaft Verdi hat am heutigen Mittwoch der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) eine Absichtserklärung zur Aufnahme von Tarifverhandlungen für einen „Tarif Entlastung“ übergeben. Darin soll – zusätzlich zum bestehenden Tarifvertrag der Länder – eine Entlastung durch bessere Personalschlüssel in der Pflege, aber auch etwa für Beschäftige in therapeutischen Berufen und die Auszubildenden geregelt werden. Stellvertretend für das MHH-Präsidium nahm der Leiter des Geschäftsbereichs I (Personal/Organisation) Jörg Stühmeier die Forderung von Verdi entgegen. Mit der Übergabe wurde der Klinikleitung ein 100-Tage-Ultimatum gestellt: Für den Fall der Ablehnung einer tariflichen Lösung wurden Streiks angekündigt.

MHH als Landesbetrieb kann keine eigenen Regelungen treffen ...

Quelle: mhh.de
Render-Time: 0.262182