Gute Pflege im Fokus: EVK Münster nimmt an Florence Nightingale-​Challenge teil

15. Oktober 2021

Im Jahr 2020 wurde zum 200. Geburtstag der Begründerin der modernen westlichen Krankenpflegerin die „Florence Nightingale-Challenge“ ins Leben gerufen. Eine weltweite Kampagne, die es sich zum Ziel gemacht hat, junge Pflegefachkräfte zu fördern und ihnen Einblicke in fachfremde Bereiche ihrer Einrichtungen und Krankenhäuser zu geben.

Als eines von sechs Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in Deutschland hat auch das EVK Münster an dieser Challenge teilgenommen.

„Das war eine tolle Chance, an einer großen globalen Bewegung teilzunehmen“, so Mira-Josefine Siefers, stellvertretende Pflegedirektorin der Alexianer Einrichtung. „Für unsere jungen Pflegefachkräfte eine besondere Herausforderung, die sie mit Bravour gemeistert haben.“

Kontinuierlich weiterbilden, entwickeln und miteinander vernetzen

Insgesamt neun junge Pflegefachkräfte des EVK Münster haben trotz erheblicher Corona-Einschränkungen in den letzten zehn Monaten an dem Programm teilgenommen und sich in verschiedenen Workshops und Vorträgen zu den Themen Management im Krankenhaus sowie Führen und Leiten engagiert. Auf ihrer Agenda standen beispielsweise das Qualitätsmanagement, Controlling, Krankenhausfinanzierung und das Pflegestärkungsgesetz. Alles keine alltäglichen Pflegethemen. Im September haben sie nun für diesen Mehraufwand das offizielle Zertifikat der „Florence Nightingale-Challenge“ erhalten. Mit einem erweiterten und ganzheitlichen Blick auf die Organisation „Krankenhaus“ können die Pflegefachkräfte nun ihre erworbenen Fähigkeiten in der Praxis einsetzen.

„Ich bin froh, dass ich an der Challenge teilnehmen konnte, da ich mich beruflich weiterentwickeln und gleichzeitig zu einer besseren Gesundheitsversorgung in Deutschland beitragen möchte“, freute sich Anne Pröbsting bei der Übergabe im EVK Münster.

Quelle: alexianer-muenster.de
Render-Time: -0.88342