„HospiBot“: Innovative Robotik für Krankenhäuser aus Kiel und Dänemark

22. Mai 2024

Forscher aus Kiel und Dänemark entwickeln flexible Assistenzroboter, die Pflegekräfte entlasten und Patienten unterstützen.

Um dem zunehmenden Fachkräftemangel in der Pflege entgegenzuwirken, arbeiten Forscher aus Kiel und Dänemark an der Entwicklung von Assistenzrobotern für Krankenhäuser. In dem mit 1,6 Millionen Euro aus dem Interreg-Programm geförderten Projekt „HospiBot“ sollen kleine, flexible Roboter triviale Aufgaben übernehmen, um das Pflegepersonal zu entlasten. Erste Tests finden in der Kinderklinik in Odense statt, wo ein Empfangsroboter die jungen Patienten begrüßt und begleitet. Weitere Roboter sollen ab Herbst 2024 für Sicherheitsaufgaben und den Transport von Proben in Kliniken in Süddänemark und Norddeutschland eingesetzt werden. Die Forscher arbeiten eng mit den Kliniken zusammen, um die Roboter optimal an die Bedürfnisse des Klinikalltags anzupassen. Dabei ist es wichtig, dass die Roboter benutzerfreundlich und menschlich gestaltet sind, um die Akzeptanz bei Patienten und Personal zu erhöhen...

 

Quelle: krankenhaus-it.de
Render-Time: 0.421112