Kabinett gibt 150 Millionen Euro für Niedersachsens Krankenhäuser frei

8. August 2022

In seiner Sitzung am letzten Dienstag hat das Landeskabinett dem Vorschlag des Planungsausschusses für Niedersachsens Krankenhäuser zugestimmt und Investitionen in Höhe von 150 Millionen Euro freigegeben. Der Programmentwurf wird jetzt dem Landtag zur Stellungnahme zugeleitet. Das Volumen des Investitionsprogramms wurde von bislang 120 auf erstmalig 150 Millionen Euro aufgestockt.

28 Investitionsmaßnahmen, davon acht neue Projekte, werden Fördermittel von insgesamt 143 Millionen Euro erhalten. Sieben Millionen Euro fließen als Pauschalansatz in kleine Baumaßnahmen und die Erstanschaffung medizinisch-technischer Großgeräte.

„In einem zukunftsfähigen Gesundheitssystem zählen moderne Krankenhäuser zum grundlegenden Fundament. Krankenhäuser der Zukunft müssen sowohl den Anforderungen einer qualitativ hochwertigen und wohnortnahen Versorgung von Patientinnen und Patienten Rechnung tragen, als auch baulich mit kommenden Herausforderungen, wie beispielsweise der Klimaveränderung, Schritt halten. Mit unserem Krankenhausinvestitionsprogramm schaffen wir die Voraussetzungen, um unsere Krankenhauslandschaft gleichermaßen zukunftssicher als auch resilient aufzustellen“, sagte Gesundheitsministerin Daniela Behrens, zugleich Vorsitzende des niedersächsischen Krankenhausplanungsausschusses.

Folgende Projekte sollen mit den 150 Millionen Euro des Investitionsprogramms 2022 gefördert werden:...

Quelle: Pressemeldung – stk.niedersachsen.de
Render-Time: 0.442996