BBT

Kein Grund zur Freude!

18. März 2022

BBT-Gruppe appelliert an Selbstverantwortung zum Schutz der Mitarbeitenden in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

„Natürlich freue auch ich mich auf ein normales Leben ohne Pandemie, aber der Wegfall von wichtigen Corona-Schutzregeln zum 20.03.22 ist sicher kein Grund zur Freude!“ erklärt Dr. Albert Peter Rethmann, Sprecher der Geschäftsführung der BBT-Gruppe, am heutigen Donnerstag in Koblenz. „Die Personalsituation in unseren Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist in der Tat beängstigend: Viele Kolleg*innen sind Covid-19 positiv und krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Inzidenz weist in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit in die Höhe – und gibt keinen Anlass zur Entwarnung. Auch wenn die Verläufe, Gott sei Dank, zur Zeit nicht so schwer sind, wie noch vor einem Jahr – die Zahl der Krankheitsfälle zeigt, dass eben nicht nur Lieferketten, sondern auch die Versorgung von Menschen in den Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen unterbrochen sind“, unterstreicht Dr. Rethmann und appelliert: „Bitte nehmen Sie die Corona-Schutzregeln weiter ernst! Schützen Sie sich, Ihre Angehörigen und Freund*innen und unsere Mitarbeiter*innen, die sich jeden Tag um Menschen kümmern, die auf Hilfe angewiesen sind!“

Dr. Rethmann begrüßt, dass bereits mehrere Bundesländer beschlossen haben, die geltenden Regelungen vorerst einzuhalten. „Auch wir in der BBT-Gruppe werden entschieden alle Maßnahmen fortführen, die unsere Patient*innen, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen schützen. Damit wir auch weiterhin für die da sein können, die unsere Hilfe brauchen!“

Quelle: bbtgruppe.de
Render-Time: 0.564129