Anzeige

Klinik Management Lunch : Operative Controlling-Instrumente und Optimierung von Berichtswesen

16. April 2018

Klinik Management Lunch - 17.05.2018 - München

Um den Fortbestand eines Krankenhauses langfristig zu gewährleisten, sind der Einsatz von strategischen und operativen Controlling-Instrumenten sowie ein aussagekräftiges Berichtswesen unabdingbar. Durch eine transparente Darstellung des Betriebsgeschehens ermöglicht das operative Controlling neben umfassenden Einblicken über die wirtschaftliche Situation auch eine effizientere Unternehmenssteuerung.

In kleinen bis mittelständischen Betrieben ist größtenteils Excel das Tool zur Berichtserstellung. Der Zeitaufwand ist hierbei je nach Umfang der Berichte und Darstellungsmöglichkeiten der Datenquellen nicht unerheblich. Außerdem besteht die Gefahr von Übertragungsfehlern oder Fehlverknüpfungen. Bei Maximalversorgern oder Krankenhausverbünden bzw. mehreren Standorten laufen große Datenmengen in das Berichtswesen ein, sodass der Einsatz eines Data-Warehouse (DWH) unabdingbar ist.
Entsprechend stellt die Anschaffung eines DWH eine strategische Entscheidung dar. Anhand eines Beispiels werden die wichtigsten Punkte eines Ausschreibungsprozesses detailliert aufgeführt und diskutiert. 
Themenübersicht
  • Abgrenzung vom strategischen zum operativen Controlling
  • Operative Controlling-Instrumente
  • Berichtswesen: wer liefert wem, was, in welcher Form und wie oft
  • Umsetzung des Berichtswesens
Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und zu den Themen erhalten Sie auch im Einladungsschreiben.

Quelle: curacon.de
Render-Time: 0.152885