HELIOS

Kliniken Breisach, Müllheim und Titisee-Neustadt: Staffelübergabe in der Klinikleitung

29. Dezember 2020

Der Start in das neue Jahr steht an der Helios Klinik Titisee-Neustadt ganz im Zeichen der neuen Gesichter. Die Klinikleitung stellt sich in allen drei Positionen neu auf: Klinikgeschäftsführung, Ärztliche Direktion und Pflegedirektion wurden und werden neu besetzt, ebenso die Leitung der Pflegeschule. So rüstet sich die Klinik für die Zukunft und blickt zuversichtlich auf das neue Jahr.

Ärztliche Direktion

Prof. Dr. Stefan Eggstein ist seit März 2005 Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, im Sommer 2005 übernahm er darüber hinaus das Amt des Ärztlichen Direktors der Klinik. Während der vergangenen 15 Jahre konnte Eggstein einige Neuerungen begleiten, unter anderem den Aufbau einer geriatrischen und neurologischen Abteilung. Im Fokus des Mediziners stand stets der Mensch und dessen Bedürfnisse, die optimale Betreuung der Patienten sowie die individuelle, wohnortnahe und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung der Bevölkerung im Hochschwarzwald. „Das gilt rund um die Uhr für Notfälle, sowie elektive und stationäre Behandlungen“, bestätigt Eggstein und blickt zuversichtlich auf das neue Jahr: „Ich bleibe Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie und freue mich, meine gesamte Zeit und Energie wieder der Arbeit am Krankenbett und am OP-Tisch sowie der Abteilung widmen zu können.“ Zum 01.01.2021 gibt Prof. Dr. Eggstein die Position des Ärztlichen Direktors an seine Nachfolgerin Dr. Constanze Vollmer ab.

Der Wechsel der Klinikleitung auf medizinischer Seite wurde lange geplant und vorbereitet. Um einen fließenden Übergang zu gewährleisten, arbeiteten Eggstein und Vollmer während des vergangenen Jahres noch enger zusammen und trafen Entscheidungen gemeinsam. Dr. Constanze Vollmer ist seit 2006 Chefärztin der Inneren Medizin an der Helios Klinik Titisee-Neustadt und bleibt der größten Fachabteilung der Klinik auch weiterhin in chefärztlicher Leitung erhalten. Die Internistin mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin lebt mit ihrer Familie in Titisee-Neustadt. „In den vergangenen Jahren, insbesondere aber in den außergewöhnlichen letzten Monaten durfte ich erleben, auf welch hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ich in der gesamten Klinik zählen darf,“ freut sich Vollmer auf die neue Herausforderung. Ihre Ziele in der neuen Position seien unter anderem die Sicherstellung des medizinischen Versorgungsauftages in allen Bereichen, insbesondere während der aktuellen Corona-Pandemie, sowie langfristig die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des hohen Niveaus der medizinischen Versorgung und Vernetzung des ambulanten und stationären Bereichs.

Pflegedirektion und Schulleitung

Seit über 30 Jahren arbeitete Peter Müller in der Helios Klinik in Titisee-Neustadt. Seit Juli 1990 hatte er die Position als Schulleiter inne, im Juli 2009 übernahm er zusätzlich die Position des Pflegedirektors. In der Zeit von 2011 – 2018 war Müller Sprecher der Pflegedirektoren der Helios Region Süd. „Die vergangenen 30 Jahre bei Helios waren für mich sehr lehrreich, spannend und sehr schön. Ich durfte viele interessante Menschen kennenlernen. Nun beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt im ‚Unruhestand‘, in dem ich nun viel Zeit der Familie, Freunden, meinen Hobbies und dem Ehrenamt widmen werde“, verabschiedet sich Müller. „Herr Müller hat viel bewirkt und war untrennbar mit der Klinik verbunden. Umso mehr freut es mich, dass wir gemeinsam die Nachfolge klären konnten“, sagt Klinikgeschäftsführerin Dr. Beatrice Palausch. Zum 01.10.2020 gab Müller bereits die Leitung der Pflegeschule an Susanne Winkler ab. Zum 01.12.2020 übernahm Alexander Schwabe die Position des Pflegedirektors.

Alexander Schwabe absolvierte seine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger in der Helios Klinik Titisee-Neustadt, Ausbildungsleiter war damals schon Peter Müller. Anschließend studierte Schwabe Pflegemanagement mit dem Abschluss zum Diplom Pflegewirt. Nach Stationen am Universitätsklinikum Freiburg, in einer neurologischen Rehabilitationsklinik und bei einem großen regionalen Hilfsmittelversorger mit langjähriger Erfahrung als Führungskraft war Schwabe zuletzt für eine Krankenhaus-Software-Firma tätig, bevor er nun als Pflegedirektor an seine Ausbildungsklinik zurückkehrt. „Ich möchte die Profession Pflege stärken und im Schulterschluss mit den ärztlichen und therapeutischen Kolleginnen und Kollegen die wohnortnahe und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung im Hochschwarzwald weiterentwickeln. Ich habe hoch motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernommen und freue mich auf die Zukunft“, so Schwabe.

Susanne Winkler war bereits von April 2011 – Juli 2019 als Hebamme und Pflegepädagogin in der Helios Klinik Titisee-Neustadt tätig und kehrt nun ebenfalls in leitender Position zurück. „Im Rahmen der im Oktober neu gestarteten generalistischen Ausbildung freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit all unseren Kooperationspartnern und auf die weiterhin sehr gute und enge Zusammenarbeit mit unseren Praxisanleitern. Der enge Austausch liegt uns sehr am Herzen“, freut sich Winkler auf die neue Herausforderung und weiter: „Es ist mir ein großes Anliegen, die hervorragende Ausbildungsqualität weiterzuführen und unseren Absolventinnen und Absolventen den bestmöglichen Start in ihr examiniertes Berufsleben zu ermöglichen.“ Auch Klinikgeschäftsführerin Dr. Beatrice Palausch zeigt sich zuversichtlich: „Es freut uns sehr, Frau Winkler und Herrn Schwabe für unsere Klinik zurückgewonnen zu haben. Ich wünsche beiden alles Gute.“

Klinikgeschäftsführung

Seit 2014 leitete Dr. Beatrice Palausch als Klinikgeschäftsführerin die Müllheimer Klinik. Im Jahr 2018 übernahm Palausch auch die kaufmännische Leitung der benachbarten Kliniken in Breisach und Titisee-Neustadt. In dieser Funktion hat sie die standortübergreifende Zusammenarbeit der drei Kliniken gestärkt. Wichtige Meilensteine waren dabei unter anderem in Titisee-Neustadt die Komplettsanierung des OP-Bereichs in den Jahren 2018/2019 sowie der Start der Planung sowie die Genehmigung eines neuen Anbaus für ein MRT und in Müllheim die personelle Neubesetzung in nahezu allen wichtigen Bereichen der Klinik sowie der Erwerb und die Integration eines chirurgischen MVZs. Palausch verlässt das Unternehmen Ende 2020, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Die Position soll schnellstmöglich nachbesetzt werden. Das Bewerbungsverfahren für die Nachfolge von Dr. Palausch läuft.

Die Kliniken Breisach, Müllheim und Titisee-Neustadt gehören seit 1998 zu Helios. Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald hält seit der Privatisierung der Kliniken 26 Prozent an der gemeinsamen Trägergesellschaft. Als Helios Kliniken Breisgau-Hochschwarzwald stehen sie für die wohnortnahe und kompetente medizinische Versorgung rund um Freiburg im Breisgau. Die Kliniken behandeln zusammen jährlich etwa 21.000 stationäre und 38.000 ambulante Patienten. Insgesamt verfügen sie über 424 Betten und beschäftigen rund 1.000 Mitarbeiter.

Quelle: helios-gesundheit.de
Render-Time: 0.101019