KliDo

Klinikum Dortmund: Positives Jahresergebnis zum neunten Mal in Folge

28. Juni 2022

Das Klinikum Dortmund hat das Geschäftsjahr 2021 und damit seine Bilanz zum neunten Mal in Folge mit einem positiven Ergebnis abschließen können.

Im Zuge der Aufsichtsratssitzung am 24. Juni 2022 konnte der neue Vorsitzende der Geschäftsführung Marcus Polle ein Konzern-Plus von rund 1,25 Millionen Euro für 2021 vermelden. Dies sei eine Rarität in der deutschen Kliniklandschaft, gerade in der Pandemie, sagt Polle, der seit dem 1. Januar 2022 für das Klinikum Dortmund verantwortlich ist. In diesem Zusammenhang dankte er seinem Vorgänger Rudolf Mintrop, der Ende 2021 in den Ruhestand gegangen war. „Was das Klinikum und seine Mitarbeitenden in den zurückliegenden Jahren erreicht haben, macht zurecht stolz und hat weit über die Grenzen der Region für positives Aufsehen gesorgt“, so Polle.

Dieser Teamgeist stimme ihn zuversichtlich, dass die bevorstehenden Herausforderungen gemeistert werden. Mit Blick auf die noch laufenden Bauprojekte des Klinikums – allem voran der Innenausbau des bald zu eröffnenden Anbaus am Standort Mitte sowie die Planungen für die Kinderklinik – bereiten dem Klinikum-Chef vor allem die Preise im Baumittel- und Rohstoffmarkt einige Sorgen, die im Fahrwasser von Pandemie und Krieg nahezu wöchentlich steigen. „Unsere Bau-Arbeiten ziehen sich durch weltweit unterbrochene Lieferketten und einen zum Teil eklatanten Bauteil-Mangel hin, was zusätzliche Kosten verursachen wird“, sagt Polle.

Quelle: Pressemeldung – klinikumdo.de
Render-Time: -0.2513