KRH Klinikum Gehrden baut das Behandlungsspektrum aus

22. Januar 2019

Sektion Vaskuläre und Endosvaskuläre Chirurgie neu gegründet

Möglichst sichere und schonende Behandlungsverfahren für die Patientinnen und Patienten anzubieten, das ist eine der Bestrebungen des Klinikums Region Hannover und des KRH Klinikums Robert Koch in Gehrden. Moderne Verfahren in der Medizin, die diesen Anforderungen entsprechen, sind sehr häufig mit hoch qualifizierten Fachleuten verbunden. 

Jetzt ist es dem Unternehmen gelungen, einen weiteren Spezialisten zu gewinnen. Dr. Michael Maringka ist seit November 2018 im KRH Klinikum Gehrden der Leiter der Sektion Vaskuläre und Endosvaskuläre Chirurgie in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Der Ärztliche Direktor des Standortes und Chefarzt der Klinik, Dr. Martin Memming freut sich sehr über diese Personalie: “Herr Dr. Maringka ist ein ausgewiesener Spezialist wenn es um die minimalinvasive und interventionelle Behandlung von Gefäßerkrankungen geht. Hier macht die Medizin immer wieder riesige Fortschritte, darauf reagieren wir auch für den Standort Gehrden, indem wir den richtigen Experten zu uns holen.“

Quelle: Pressemeldung – Klinikum Region Hannover GmbH (KRH)
Render-Time: -0.798323