NZZ

Künstliche Intelligenz revolutioniert die Medizin, birgt aber erhebliche Risiken

1. Juni 2023

Die künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial, die Medizin in vielerlei Hinsicht zu verbessern und effizienter zu gestalten. Durch den Einsatz von intelligenten Maschinen können große Mengen an medizinischen Daten analysiert und interpretiert werden, was die Diagnose und Behandlung von Krankheiten revolutionieren kann. KI wird bereits in der medizinischen Bildgebung eingesetzt, um komplexe Muster zu erkennen und Ärzten bei der Interpretation von Röntgenaufnahmen, CT-Scans und MRTs zu unterstützen. Sie kann auch bei der Triage in überlasteten Notfallstationen helfen und die Bürokratie im Gesundheitswesen erleichtern.

Die Experten sind optimistisch hinsichtlich der zukünftigen Entwicklungen und erwarten präzisere Diagnosen von Krankheiten wie Krebs sowie eine verbesserte Steuerung von Chirurgie-Robotern. Dennoch gibt es auch Bedenken und Risiken im Zusammenhang mit dem Einsatz von KI in der Medizin. Fehlerhafte Diagnosen oder unerklärliche Ergebnisse können auftreten, und ethische Fragen stellen sich bezüglich der Diskriminierung von bestimmten Bevölkerungsgruppen aufgrund unzureichender Datenrepräsentation...

Quelle: nzz.ch
Render-Time: 0.330511