Letter of Intent unterzeichnet: Haus des Lebens gGmbH und DGD-Stiftung wollen sich zusammenschließen

9. April 2021

DGD-Stiftung Marburg | Evangelischer Gemeinschaftsverband Herborn e.V.

Herborn / Marburg. Der Evangelische Gemeinschaftsverband Herborn e.V. und der diakonische Klinikverbund DGD-Stiftung mit Sitz in Marburg führen seit Sommer 2020 Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit. Jetzt unterzeichneten beide Träger einen Letter of Intent. Das Ziel ist eine gesellschaftsrechtliche Integration des Sozialwerks „Haus des Lebens gGmbH“ in die DGD-Stiftung zum 1.1.2022.

Bereits Ende 2018 hat der Evangelische Gemeinschaftsverband Herborn e.V. seinen Gemeinschafts- und Verkündigungsbereich mit Bibelkreisen und Gemeindearbeit im Zuge sinkender Mitgliederzahlen schweren Herzens eingestellt. Sein weiterer Geschäftsbereich, das Sozialwerk „Haus des Lebens gGmbH“ umfasst drei Seniorenzentren in Herborn, Driedorf und am Aartalsee sowie eine besondere Wohnform für Erwachsene mit psychischen Erkrankungen in Herborn. Diesen Geschäftsbereich mit 400 Mitarbeitenden möchte der Evangelische Gemeinschaftsverband Herborn e.V. in gute Hände abgeben.

„Wichtig ist uns, dass bei einem Trägerwechsel das hohe Maß an Sicherheit und Qualität für Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende gewährleistet bleibt“, betont Karlheinz Grebe, Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Gemeinschaftsverbands Herborn e.V. Zudem solle das Sozialwerk in christlicher Trägerschaft fortgeführt werden. „Wir möchten unsere christliche Identität in die Zukunft tragen. Als Gemeinschaftsverband sehen wir eine geistliche Nähe zum Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverband e.V. und dem Unternehmensverbund DGD-Stiftung mit Sitz in Marburg.“

Die DGD-Stiftung ist ein Verbund diakonischer Gesundheitseinrichtungen. Dazu zählen in Deutschland Krankenhäuser, Rehakliniken, Medizinische Versorgungszentren (MVZ), Senioreneinrichtungen sowie zwei Pflegeschulen. Insgesamt arbeiten mehr als 2.500 Menschen für die Organisation. Die DGD-Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.V. Sie gehört zur Diakonie Deutschland und zum Gnadauer Gemeinschaftsverband. 

Karlheinz Grebe: „Wir freuen uns über die Offenheit der DGD-Stiftung, unser Sozialwerk als Tochtergesellschaft in ihren Unternehmensverbund aufzunehmen. Wir sind davon überzeugt, dass ein solcher Schritt dazu beitragen würde, unsere Einrichtungen zu stärken und zukunftssicher aufzustellen. Wir haben mit der DGD-Stiftung einen Konsens darüber, dass die Haus des Lebens gGmbH als Gesellschaft komplett erhalten bliebe. Unsere Einrichtungen würden unverändert weitergeführt und wir könnten als Sozialwerk durch die Einbindung in einen größeren Unternehmensverbund profitieren.“ Dieter Daub, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Gemeinschaftsverbands Herborn e.V., ergänzt: „Die DGD-Stiftung ist ein wirtschaftlich stabiler Verbund. Mit ihrer langjährigen und umfangreichen Erfahrung im Klinikbereich sowie im Betrieb von Seniorenhäusern könnte eine solide Fortführung des Geschäftsbetriebs unserer Haus des Lebens gGmbH gewährleistet werden.“

„Wir haben in den ersten Gesprächen und Sondierungen eine große Übereinstimmung festgestellt. Als diakonischer Träger von Gesundheitseinrichtungen ist es unsere Aufgabe, andere christliche Unternehmen zu stärken“, erklärt Dr. Claudia Fremder, Fachlicher Vorstand der DGD-Stiftung. „Wir wollen das ihnen eigene Profil erhalten und mit zentralen Diensten Unterstützung bieten.“ Hubertus Jaeger, Kaufmännischer Vorstand der DGD-Stiftung: „In den kommenden Monaten werden wir die vertraglichen Grundlagen erarbeiten. Auch sollen die erforderlichen Beschlüsse gefasst werden, mit dem Ziel, den Zusammenschluss zum 1.1.2022 zu vollziehen.“ Eine Befragung unter den Mitgliedern des Evangelischen Gemeinschaftsverband Herborn e.V. ergab bereits eine große Unterstützung für einen Wechsel zur DGD-Stiftung.

Quelle: dgd-kliniken.de
Render-Time: 0.090732