Anzeige

Mehr Erlöse – weniger MDK-Verluste. Mit MetaKIS!

9. November 2018

Die finanzielle Sicherheit eines Krankenhauses steht und fällt mit der richtigen Dokumentation und Kodierung. Gerade bei komplexen Fällen kann eine suboptimale Schlüsselung das Ergebnis deutlich mindern.

Mit unserem Beratungspaket KaPITO® DRG und dem Tool MetaKIS unterstützen wir dabei, die Kodierung und dadurch auch die DRG-Ergebnisse zu optimieren, und ermöglichen eine gezielte klinische Dokumentation, um bestmöglich auf MDK-Anfragen vorbereitet zu sein. Das kann – wie Erfahrungen unserer Kunden zeigen – zu deutlich weniger Verlusten in MDK-Prüfungen und in der Folge zu weniger MDK-Anfragen führen.

Das DRG-System ist sehr komplex. Selbst für routinierte Kodierfachkräfte oder Medizincontroller ist es in vielen Fällen nahezu unmöglich, aus der Fülle der Vorgaben die Verschlüsselung herauszufinden, die den korrekten Erlös für die erbrachten Leistungen abbildet. Hinzu kommt, dass eine nach medizinischen Gesichtspunkten angefertigte Dokumentation bei MDK-Anfragen nicht immer ausreichend ist, um Rückforderungen der Krankenkassen abzuwehren. 

MetaKIS ist eine Lösung, die dazu dient, erbrachte Leistungen optimal und korrekt im DRG-System abzubilden, die Verweildauern mit den ermittelten DRGs in Einklang bringt und dabei unterstützt, eine MDK-prüfungssichere Dokumentation zu erstellen, indem vor möglichen Interpretationsspielräumen bei der Kodierung gewarnt wird.

Die Erfahrungen unserer Kunden zeigen, dass sich mit MetaKIS die Kodierqualität und damit auch die Ergebnisse deutlich steigern lassen.

Mehr Infos finden Sie: hier

Quelle: cerner.com
Render-Time: 0.176036