NSK

Neuer Pflegedirektor im Elisabeth-Krankenhaus Thuine

4. März 2020

Maik Wißkirchen ist neuer Pflegedirektor im Elisabeth-Krankenhaus Thuine der Niels-Stensen-Kliniken. Er wurde jetzt von den Mitarbeitenden in seinem neuen Amt begrüßt. Sie wünschten ihm viel Erfolg für die Aufgabe.

 

Wißkirchen war zuletzt sieben Jahre lang stellvertretender Pflegedirektor im Franziskus-Hospital Harderberg des Verbundes. Insgesamt ist er seit 23 Jahren in den Niels-Stensen-Kliniken tätig, wo er damals als Zivildienstleistender startete. Während seiner Zeit in den Krankenhäusern in Ankum, Ostercappeln und Georgsmarienhütte absolvierte er die Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege und ein Pflegemanagementstudium.

„Ich freue mich nun sehr über die neue Aufgabe als Pflegedirektor in Thuine“, so Wißkirchen: „Es war schon immer mein Wunsch, die Pflege in einem kleinen Krankenhaus mitgestalten zu dürfen.“

Das Elisabeth-Krankenhaus Thuine hat in jüngster Zeit neue medizinische Schwerpunkte in der wohnortnahen Versorgung gesetzt. „Dieser Wandel ist für die Pflegenden eine zentrale Herausforderung, die ich mitgestalten möchte“, erläutert der neue Pflegedirektor: „Hierbei lege ich einen besonderen Wert auf eine gute berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit mit einer Kommunikation auf Augenhöhe“, sagt er. Zudem sei er davon überzeugt, dass ein geordnetes Arbeitsumfeld und ein wertschätzender Führungsstil die Zufriedenheit des Pflegepersonals erhöhe und sich dies maßgeblich auf die Versorgungsqualität auswirke. „Auch neuen Ideen dürfen wir uns nicht verschließen, um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben“, betont Wißkirchen: Hierzu zählten beispielsweise die Förderung der Aus-, Fort- und Weiterbildung, die Personalakquise sowie individuelle und bedarfsgerechte Ausfallkonzepte. „Dabei werden wir die Zusammenarbeit im Niels-Stensen-Verbund nutzen und auch auf die Kooperation mit der Franziskus-Akademie setzen.“

Maik Wißkirchen ist 43 Jahre alt und verheirateter Vater zweier Kinder (15 und 17 Jahre). Er lebt mit seiner Familie in Wallenhorst-Rulle.

Quelle: niels-stensen-kliniken.de
Render-Time: 0.188089