Nicolas von Oppen wurde in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen

21. Dezember 2015

Nicolas von Oppen, Geschäftsführer des Klinikums Landshut, wurde jetzt in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen. Die Berufungsurkunde übergaben der Vorstandsvorsitzende des Senats der Wirtschaft, Dieter Härthe, der Präsident des Senats, Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher und der Generalsekretär des Senate of Economy International, Dr. Volker Wissing, in Berlin. Von Oppen wird sich im Senatsausschuss für Gesundheit einbringen. Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind. Sie tragen gemeinsam dazu bei, die gemeinwohlorientierten Ziele einer Nachhaltigkeit im Sinne der Ökosozialen Marktwirtschaft praktisch umzusetzen. Der Senat der Wirtschaft lässt damit den traditionellen Gedanken der Senate in der Antike wieder aufleben. Ein ausgewogener Kreis von Freunden unabhängigen Geistes folgte dem Gemeinwohl, anstatt allein partikularen Interessen. Der Senat der Wirtschaft ist rein gemeinwohlorientiert und im stetigen Dialog mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft. Die Ehrensenatoren Hans-Dietrich Genscher, Jean-Claude Juncker, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer, Rosi Gollmann und Prof. Roman Herzog sind neben vielen weiteren Experten spannende Impulsgeber. Die ethischen Grundsätze des Senates können auch Grundlage und Leitlinie für das wirtschaftliche Handeln der Mitglieder des Senates sein. Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben sowie die soziale Kompetenz von Unternehmern und Führungskräften prägen die Arbeit des Senates.


Quelle: Klinikum Landshut
Relevanz0
Render-Time: -0.378483