ORPEA Deutschland – Verstärkung der Geschäftsführung: Susanne Leciejewski ist ab 01. Juli 2020 neuer CFO bei der ORPEA Deutschland.

30. Juni 2020

Die ORPEA Deutschland verstärkt ihre Geschäftsführung. Mit der Ernennung von Susanne Leciejewski erhält ORPEA Deutschland eine erfahrene und kompetente CFO. Sie ergänzt damit die Geschäftsleitung in Frankfurt um Dr. Erik Hamann (CEO), Dr. Robert Kordic (COO) und Ian Biglands (CREO).

Susanne Leciejewski bringt umfassende Erfahrung in ihre neue Position mit. Sie führte seit 2013 den Finanzbereich der Celenus SE, bevor sie 2014 Vorstandsvorsitzende der Kliniken wurde, eine Position, die sie auch weiterhin innehaben wird.

Vor ihrer Zeit bei den Celenus-Kliniken war Susanne Leciejewski drei Jahre als Director of Finance & Operations für die Median Kliniken in Berlin tätig. Bevor sie als Finanzmanagerin operativ Verantwortung übernahm, hat die geprüfte Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin rund zehn Jahre im Bereich Wirtschaftsprüfung und Financial Service gearbeitet. Seit Beginn ihrer Karriere ist Susanne Leciejewski im Gesundheitswesen tätig.

Dr. Erik Hamann, CEO der ORPEA Deutschland, ist über die kompetente Verstärkung der Geschäftsleitung erfreut: „Ich heiße Susanne Leciejewski, eine sehr erfahrene Managerin, in der Geschäftsleitung herzlich willkommen. Susanne Leciejewski verfügt über eine umfassende Expertise im Finanzbereich mit umfangreicher Personal- und Führungserfahrung. Mit ihren ausgezeichneten analytischen und strategischen Fähigkeiten sind wir bestens gerüstet, die Herausforderungen der Branche zu meistern und unsere ambitionierten Ziele zu erreichen.“

Über Orpea in Deutschland:

Orpea betreibt in Deutschland 185 Einrichtungen mit 19.500 Betten, zumeist in der stationären Pflege und im Reha-Bereich. Zu Orpea gehören in Deutschland die Gruppen: Celenus SE mit salvea, Celenus und medaktiv; Comunita, Fürsorge im Alter, Haus Edelberg, Hildegard von Bingen, Medicare, Peter Janssen Gruppe, Residenz Gruppe, Vitacare, Vitalis und Zur Buche, sowie die Aumühlen-Residenz, das alisea-Domizil und die Hamburger Elbschloss-Residenz. 

Über die Orpea-Gruppe:

Gegründet 1989 und seit April 2002 an der Euronext Paris notiert, ist Orpea ein weltweit führendes Unternehmen bei der integrierten Langzeitpflege und bei Anschlussheilbehandlungen. Die Gruppe verfügt über 1.014 Einrichtungen und 104.234 Betten in 22 Ländern.

Quelle: orpea.de
Render-Time: 0.195693