CSJ

Prof. Ortmann wurde in den Beirat beim Zentrum für Krebsregisterdaten am Robert-Koch-Institut berufen

16. Mai 2022

Das Bundesgesundheitsministerium hat Prof. Dr. Olaf Ortmann, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Caritas-Krankenhaus St. Josef und Ordinarius des gleichnamigen Lehrstuhls der Universität Regensburg, in den Beirat beim Zentrum für Krebsregisterdaten am Robert-Koch-Institut berufen.

Das neu etablierte Zentrum wird es erstmals ermöglichen, klinische Krebsregisterdaten, die in den Bundesländern erhoben werden, zusammenzuführen und für ganz Deutschland zu analysieren. „Die einheitliche Auswertung der Daten, die in der Routineversorgung von Krebspatienteninnen und -patienten in klinischen Krebsregistern dokumentiert werden, unterstützen dabei, wissenschaftliche Fragenstellungen zu beantworten sowie Studien und Analysen zum Krebsgeschehen in Deutschland durchzuführen und so die Qualität der Behandlung von Krebspatienteninnen und -patienten zu verbessern“, erläutert Prof. Ortmann. 

„Wir gratulieren Prof. Ortmann sehr herzlich zu dieser Berufung“, sagt PD Dr. Sylvia Pemmerl, Medizinisch-Ärztliche Direktorin am Caritas-Krankenhaus St. Josef. „Er ist ein national und international anerkannter Experte auf seinem Gebiet. Es ist ihm ein besonderes Anliegen, Krebsforschung mit qualitativ hochwertiger Behandlung von Krebspatienteninnen und -patienten zu vernetzen.“

Prof. Ortmann leitet seit 2003 die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Caritas-Krankenhaus St. Josef. Er ist zudem Ärztlicher Direktor im Josefskrankenhaus sowie Ordinarius der Universität Regensburg und Lehrstuhlinhaber. Gleichzeitig hat er Leitungsfunktionen im Onkologischen Zentrum Regensburg (UCC-R) sowie im Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) inne. Dieses wurde 2020 – auch dank des engagierten Einsatzes von Prof. Ortmann –  gemeinsam mit anderen bayerischen Universitätsklinken zum NCT WERA (Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Würzburg, Erlangen, Regensburg und Augsburg) ernannt. Seit vielen Jahren ist er überdies Mitglied im Vorstand der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), von 2018 bis 2020 stand er als Präsident an deren Spitze.

Seit 2019 ist er Mitglied im Strategiekreis der Nationalen Dekade gegen Krebs. Er leitet die Arbeitsgruppe „Wissen generieren durch Vernetzung von Forschung und Versorgung“, 2021 wurde er in Beirat des Bayerischen Krebsregisters berufen.

Quelle: csj.de
Render-Time: -0.139644