Recura Kliniken SE verstetigt Wachstumskurs

21. Januar 2022

Die Recura Kliniken SE können ihren eingeschlagenen Wachstumskurs auch in 2021 fortsetzen. So wurde für das vergangene Geschäftsjahr ein signifikantes Umsatzwachstum erreicht. Über die letzten fünf Jahre konnten die Erlöse organisch um deutlich mehr als die Hälfte gesteigert werden. Die Unternehmensgruppe hatte im Rahmen ihrer langfristigen Wachstumsstrategie im vergangenen Jahr zudem die neurologische Fachklinik Waldeck in Schwaan bei Rostock übernommen.

Um den ambitionierten Wachstumskurs auch zukünftig sicherzustellen, beruft die Geschäftsleitung der Recura Kliniken SE Tobias Weitzel mit Wirkung zum 01.02.2022 zum operativen Leiter der Holding. Tobias Weitzel leitet seit 2018 das Personalmanagement der Unternehmensgruppe.

Georg Abel, Co-CEO der Recura Klinken SE, hierzu: „Die neue Aufstellung der Holding resultiert aus dem Bedarf in der Gruppe, operative Prozesse noch umfassender zentral aufzusetzen. Unsere Unternehmen können sich dadurch noch stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Auch mit Blick auf die langfristige Entwicklung ist dies wichtig, da wir davon ausgehen, weitere Fachkrankenhäuser zu übernehmen.“

„Als mittelständisches Unternehmen liegt unser Fokus auf der spezialisierten Gesundheitsversorgung. Mit unseren renommierten Fachklinken als strategischem Kern sind wir hier zukunftsweisend aufgestellt. Die klare Konzentration auf ausgewählte Indikationsgebiete verbunden mit einer exzellenten fachlichen Expertise unserer MitarbeiterInnen entspricht dem Bedarf unserer PatientInnen an eine qualitativ hochwertige Versorgung, viele von ihnen mit besonders schweren Fallverläufen.“ erklärt Dr. Matthias H. Lakotta, Co-CEO der Recura Klinken SE.

Quelle: recura-kliniken.de
Render-Time: 0.204806