REGIOMED Lungenzentrum - Gebündelte Expertise rund um die Atmungsorgane

6. Mai 2021

Durch die Alterung der Bevölkerung und Belastung durch Luftschadstoffe nehmen weltweit Lungenkrankheiten kontinuierlich zu. So ist international bei beiden Geschlechtern das Bronchialcarcinom, landläufig Lungenkrebs, der häufigste zum Tode führende Tumor. Auch die chronisch obstruktive Bronchitis (COPD), hierzulande meist Folge des Zigarettenrauchens, nimmt stetig zu und wird Ende dieses Jahrzehnts nach Erkrankungen der Herzkranzgefäße und dem Schlaganfall noch vor den bösartigen Erkrankungen die dritthäufigste Todesursache weltweit sein. Etwa 10% der Patienten, die den Hausarzt aufsuchen, und 7,4% aller Patienten in der Notaufnahme klagen über Luftnot. Definitionsgemäß ist Luftnot die Empfindung einer erschwerten oder gesteigerten Atmung jeglicher Ursache. Neben Erkrankungen der Lunge und der Atemwege kommt es auch bei Rückstau des Bluts in die Lunge infolge einer Herzschwäche oder aber auch bei einer erschöpften Atemmuskulatur infolge von Nerven- oder Muskelerkrankungen zur Luftnot. Diese kann entweder in Ruhe oder unter Belastung auftreten.  Mit allen verfügbaren Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Sie im REGIOMED Lungenzentrum in jedem Fall an der richtigen Stelle.

Das REGIOMED Lungenzentrum ist ein Zusammenschluss der Klinik für Pneumologie und der Klinik für Thoraxchirurgie unter enger Beteiligung der Kliniken für Kardiologie und für Neurologie sowie der regionalen niedergelassenen Fachärzte ...

Quelle: regiomed-kliniken.de
Render-Time: 0.233118