ZEIT

Rückkauf der UKGM-Anteile bleibt Option

28. Mai 2024

Hessens Wissenschaftsminister Timon Gremmels (SPD) schließt einen möglichen Rückkauf von Anteilen am privatisierten Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) nicht völlig aus.

Gremmels (SPD) deutete in einem dpa-Interview an, dass das Land Hessen einen Rückkauf von Anteilen am Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) erwägen könnte, falls der derzeitige Eigentümer diese veräußern wolle. Der Koalitionsvertrag der schwarz-roten Landesregierung sieht diese Option vor, allerdings ohne Automatismus. Das UKGM, das bundesweit einzige privatisierte Universitätsklinikum, wurde 2006 mehrheitlich von der Rhön-Klinikum AG übernommen und gehört inzwischen zum Asklepios-Konzern. Das Land Hessen hält noch fünf Prozent der Anteile. Gremmels betonte, dass die SPD die Privatisierung immer kritisch gesehen habe, verwies aber auch auf den Zukunftsvertrag plus" von 2023, der Investitionen von 850 Millionen Euro in das Klinikum über zehn Jahre vorsehe. Dieser Vertrag sichere dem Land Hessen auch ein Rückkaufrecht bei einer Änderung der Eigentümerstruktur zu...

Quelle: zeit.de
Render-Time: 0.239096