RNZ

Skandal oder Täuschung? Uniklinikum Heidelberg betont Unschuld bei Brustkrebs-Bluttest-Kampagne

9. Mai 2019

Die beiden Vorstandsvorsitzenden des Uniklinikums, Annette Grüters-Kieslich und Irmtraut Gürkan, betonten im RNZ-Interview, sie seien von HeiScreen, der Firma, die den Test vermarkten sollte, "sehr bewusst im Unklaren gelassen" worden und fühlten sich getäuscht. Gleichzeitig liegen der RNZ weitere interne E-Mails vor, die zeigen, dass ein Teil des Vorstandes und die Öffentlichkeitsabteilung des Klinikums sehr wohl früh eingebunden waren ...

Quelle: rnz.de
Render-Time: 0.196107