AA

Spahn erntet für die geplante Zusammenarbeit mit Google heftige Kritik

13. November 2020

Der Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, Rudolf Thiemann, zeigt für das Vorgehen des Ministers kein Verständnis: „Eine solche Verdrängung der privaten Presse durch ein staatliches Medienangebot auf einer digitalen Megaplattform ist ein einmaliger und neuartiger Angriff auf die Pressefreiheit“ ...

Quelle: augsburger-allgemeine.de
Render-Time: 0.201325