Strategische Kompetenz: Klinikum Mutterhaus stellt Weichen für die Zukunft

17. November 2022

Jochen Metzner unterstützt das Klinikum Mutterhaus in Unternehmensentwicklung und strategischen Fragen

Wie alle Krankenhäuser steht auch das Klinikum Mutterhaus in der Gesundheitspolitik vor wachsenden Herausforderungen und großen Zukunftsaufgaben. Um auf die sich verändernden Bedingungen bestmöglich zu reagieren und neue Wege zu beschreiten, wird die Klinikleitung mit Beginn des nächsten Jahres durch eine besondere Expertise unterstützt: Jochen Metzner, zuletzt Leiter der Gesundheitsabteilung im rheinlandpfälzischen Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, wird die Geschäftsführung künftig strategisch beraten. 

Der gelernte Jurist war während seiner beruflichen Laufbahn zuvor fast 20 Jahre im Hessischen Sozialministerium tätig, davon 12 Jahre als Leiter des Referats Krankenhausversorgung und Rettungsdienst und schöpft in der Zusammenarbeit mit dem Klinikum aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz: „Ich freue mich sehr, das Mutterhaus und seine Mannschaft künftig mit meinen Kenntnissen und Erfahrungen unterstützen zu dürfen. ‘Willkommen im Team der Teamplayer‘, so wurde ich begrüßt, das zeigt schon, dass ich hier richtig bin. Nur gemeinsam, vernetzt intern, aber auch mit Patientinnen und Patienten, mit anderen Kliniken und über die Sektorengrenzen hinaus, können wir die künftigen Herausforderungen meistern.“ In der Vergangenheit arbeitete er für insgesamt sieben Ministerinnen und Minister aus CDU, SPD und Grünen.

Geschäftsführer Dr. med. Christian Sprenger freut sich auf die künftige Zusammenarbeit und sieht das Klinikum gewappnet, den Herausforderungen erfolgreich zu begegnen und die Chancen zu nutzen: „Ich freue mich, dass Jochen Metzner uns sein Wissen und seine große Erfahrung als Berater für strategische Projekte und Unternehmensentwicklung zur Verfügung stellt, um gemeinsam diesen wichtigen Bereich unseres Hauses zu stärken und neue Wege zu gehen.“

Quelle: mutterhaus.de
Render-Time: -0.672178