Studie soll das Impfverhalten an deutschen Kliniken nachweisen

12. März 2019

Das Robert-Koch-Institut ist mit einer Studie am Start, die die Impflust in Krankenhäusern aufdecken soll, sie läuft seit 2016, erst nur mit zwei Unikliniken, mittlerweile beteiligen sich 141 Krankenhäuser. Bisherige Ergebnisse machen betroffen. Nur die Hälfte des Personals lässt sich impfen, dabei sollten sie auch Vorbild sein und den Schutz der Patienten im Auge haben. Möglicherweise Zeitnot und die Angst vor Nebenwirkungen sind die Ursachen dafür. Die Kliniken müssen handeln und aufklären ...

Quelle: ostsee-zeitung.de
Render-Time: 0.177413