UKSH

UKSH und Uni Lübeck zeigen Exzellenz bei Seltenen Erkrankungen

26. April 2017

UKSH und Uni Lübeck mit vier Bereichen an den Europäischen Referenznetzwerken (ERN) beteiligt

Anfang März hat die Europäische Union den Startschuss für 24 verschiedene Europäische Referenznetzwerke für Seltene Erkrankungen (ERN) gegeben. Damit wurden mehr als 300 überwiegend universitäre Krankenhäuser anerkannt, die die mehr als 8.000 selteneren Erkrankungen europaweit diagnostizieren und behandeln sollen. Dieses ERN-Modell ist einzigartig: Erstmals wurde im Gesundheitswesen eine freiwillige Zusammenarbeit zwischen den Gesundheitsdienstleistern der gesamten EU institutionalisiert, die unmittelbar den Patienten zugutekommt. Denn seltene Krankheiten und komplexe Gesundheitsprobleme bringen es mit sich, dass entsprechendes Fachwissen nur spärlich vorhanden und weit verstreut ist und oftmals für den Patienten nicht in der Region oder dem Land verfügbar ist, in dem er lebt. zur Pressemitteilung

Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Render-Time: 0.192413