MEDICLIN

Ute Haase verlässt die MEDICLIN und stellt sich neuen beruflichen Herausforderungen

24. September 2021

Die Regionalgeschäftsführerin für die Region Südwest geht Ende Oktober auf eigenen Wunsch

Seit Juli 2020 ist Dr. med. Ute Haase als Regionalgeschäftsführerin bei MEDICLIN für die Region Südwest zuständig. Nun wird sie das Unternehmen Ende Oktober verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. „Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Ramming. „Auch im Namen meiner Kollegen bedanke ich mich ganz herzlich für ihr außerordentliches Engagement.“ Vorstand Tino Fritz ergänzt: „Für ihre berufliche und private Zukunft wünschen wir Dr. Haase viel Erfolg und alles Gute!“

Mit ihrem breiten Wissen in der Rehabilitation und der Akutmedizin hat Ute Haase insgesamt zwölf MEDICLIN-Kliniken auch während der Pandemie erfolgreich geführt und zukunftsorientiert weiterentwickelt. Eine engere medizinische und organisatorische Zusammenführung der einzelnen Bereiche hat unter ihrer Führung deutlich an Fahrt aufgenommen und ist ein wichtiger Baustein ihres Erfolgs.

Vorstand Dr. York Dhein hebt insbesondere Haases Leistung bei der Etablierung der Post-Covid-Reha bei MEDICLIN hervor, einem Therapiekonzept für Patient*innen, die nach einer Corona-Infektion am Post- bzw. Long-Covid-Syndrom leiden. „Die interdisziplinäre Post-Covid-Reha bei MEDICLIN ist ein besonders bemerkenswertes Projekt von Dr. Haase“, erklärt Dhein. „Unter ihrer Leitung wurde ein konzernweites Konzept für diese neue Form der Reha entwickelt und umgesetzt. Inzwischen bieten zahlreiche unserer Einrichtungen eine Post-Covid-Reha an.“

Während der MEDICLIN-Vorstand alles daran setzt, die Lücke zu füllen, die Haase hinterlassen wird, werden Phillip Fröschle, Regionalgeschäftsführer Nordwest, und Philipp Schlösser, Regionalgeschäftsführer Ost, übergangsweise die Führung ihrer Kliniken übernehmen.

Quelle: mediclin.de
Render-Time: -0.844878