VAMED bündelt Deutschlandgeschäft in neuer Holding

20. Januar 2022

VAMED Deutschland beginnt das Jahr 2022 mit einer neuen Organisationsstruktur. Dadurch soll die Marktstellung in Deutschland weiter gestärkt werden. Zudem wird VAMED ihren Kunden noch mehr Wertschöpfungskompetenz anbieten und erwartet Effizienz- und Strukturvorteile zwischen den bestehenden VAMED-Gesellschaften und im deutschen Gesundheitsmarkt.

Dazu werden die VAMED-Gesellschaften am deutschen Markt unter der neuen VAMED Deutschland Holding GmbH in drei Geschäftsbereiche gebündelt:

  • Technische Betriebsführung / Technische Dienstleistungen und High-End Dienstleistungen für Krankenhausbetriebs-, Gebäude- und Medizintechnik, Aufbereitung von Medizinproduk[1]ten sowie Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Projektrealisierung für Gesundheitseinrichtungen (Projektentwicklung und ganzheitliche Realisierungsmodelle, strukturierte Finanzierungslösungen / Financial Engineering, Pla[1]nung inkl. Medizintechnikplanung, Errichtung, Ausstattung und Sanierung)
  • Gesamtbetriebsführung von Gesundheitseinrichtungen mit Fokus auf Post Akut Versor[1]gung, Prävention und Gesundheitstourismus

Damit kann VAMED ihre international einzigartige Wertschöpfungskette mit einem einheitlichen Marktauftritt in Deutschland anbieten. Die bewährten Geschäftsführungen der bestehenden VAMED Gesellschaften stehen ihren Kunden wie bisher als Kompetenz- und Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Leitung der VAMED Deutschland Holding GmbH wird von langjährig erfahrenen Persönlichkei[1]ten aus den jeweiligen Geschäftsbereichen der VAMED-Gruppe verantwortet:

  • Herr Mirco Möller für die Technischen Dienstleistungen und High-End Dienstleistungen
  • Herr Bernd Gaiswinkler für das Projektgeschäft
  • Herr Marcus Sommer für die Gesamtbetriebsführung von Gesundheitseinrichtungen

sowie

  • Herr Frank-Michael Frede als Sprecher der Geschäftsführung

Herr Frank-Michael Frede kehrt am 1. Februar 2022, nach drei Jahren Geschäftsführungstätigkeit im infrastrukturellen Dienstleistungsbereich in der deutschen Gesundheitswirtschaft, in die VAMED-Gruppe zurück. „Zu den wichtigen Herausforderungen im Gesundheitsbereich, die einen gesamtheitlichen Ansatz verlangen, werden wir unseren Kunden innovative Lösungen für klima[1]neutrale Prozesse und im Bereich der Digitalisierung anbieten können und mit unserer internatio[1]nal einzigartigen Wertschöpfungskette als Kompetenzpartner zur Verfügung stehen. Ich freue mich, gemeinsam mit dem gesamten Team der VAMED Deutschland die erfolgreiche Entwicklung der VAMED in Deutschland fortzusetzen“, so Frede.

Quelle: vamed.de
Render-Time: 0.043418