VIVANTES

Vivantes Gastronomie erhält Oscar der Branche

25. Oktober 2023

Auszeichnung mit dem Frankfurter Preis 2023

Am 09. Oktober 2023 zeichnete die Experten-Jury „Frankfurter Preis – Großer Preis der deutschen Gemeinschaftsgastronomie 2023“ den Geschäftsführer Tobias Grau und das Team der Vivantes Gastronomie mit dem wichtigsten Preis der Branche aus. Gestiftet wird der Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, von der dfv Mediengruppe als Herausgeberin der Wirtschaftsfachzeitschrift gvpraxis. Die Laudatio hielt Dr. Gerald Gaß, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft.

Tobias Grau und die Vivantes Gastronomie erhielten den „Frankfurter Preis“ für vorbildliche Leistungen im Bereich der Gemeinschaftsgastronomie. Die Jury hob hervor, dass diese Leistungen geeignet seien, im Markt der Gemeinschaftsgastronomie neue Impulse auszulösen und langfristig erfolgreich eine hohe Gästeakzeptanz zu sichern. Verliehen wurde der Preis im Rahmen einer Abendveranstaltung der Branche beim 50. Jubiläum von gvpraxis in der „Flora“ des Botanischen Gartens in Köln.

Dr. Gerald Gaß, Vorstandvorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG): „Klinikessen hat einen wichtigen Einfluss auf die Gesundheit unserer Patient*innen. Das Team von Vivantes-Gastronomie-Chef Tobias Grau orientiert sich nicht nur an den individuellen Bedürfnissen der Patient*innen und Bewohner*innen der Vivantes Hauptstadtpflege, sondern auch an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Mit seinem Engagement für mehr Nachhaltigkeit ist er ein Vorreiter der Branche.“ 

Tobias Grau, Geschäftsführer der Vivantes Gastronomie: „Ich freue mich und bin auch stolz, den „Frankfurter Preis“ erhalten zu haben. Nach dem Start unseres Relaunches 2018 haben wir eine Nachhaltigkeitsstrategie umgesetzt, uns für die Abfallvermeidung engagiert und ein Mehrwegsystem etabliert. In Kooperation mit Starkoch Max Strohe setzen wir auf unserem Menüplan zunehmend auf vegane Mahlzeiten. Wir gehen mit der Zeit und haben unsere Speisenverteilzentren sukzessive automatisiert. Der „Frankfurter Preis“ ist die schönste Bestätigung, die wir für unsere Bemühungen der letzten Jahre erhalten konnten.“

Quelle: vivantes.de
Render-Time: -0.772804