Wechsel in der Geschäftsführung des SRH Kurpfalzkrankenhauses Heidelberg

7. Januar 2022

Dr. Stefanie Höger hat zum 1. Januar 2022 gemeinsam mit Dr. Andor Toth die Geschäftsführung übernommen. Vorgänger Jürgen Sprekelmeyer wird sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen und verlässt die SRH.

Das SRH Kurpfalzkrankenhaus in Heidelberg hat zum 1. Januar 2022 einen Wechsel in der Geschäftsführung erfahren: Dr. Stefanie Höger (33) hat gemeinsam mit Dr. Andor Toth (56) als zweitem Geschäftsführer die Leitung übernommen. Ihr Vorgänger Jürgen Sprekelmeyer hat sich für neue berufliche Herausforderungen entschieden und die SRH verlassen.

„Jürgen Sprekelmeyer hat das Haus in einer schwierigen Situation übernommen und mit Sachverstand und Engagement stabilisiert und weiterentwickelt. Wir bedauern seinen Weggang und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagte Werner Stalla, Geschäftsführer der SRH Gesundheit GmbH.

Dr. Stefanie Höger war vor einem Jahr als Vorstandskoordinatorin zur SRH gewechselt. Zuvor war die promovierte Biologin beim Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) für den Aufbau des Helmholtz Institut für translationale Onkologie (HI-TRON Mainz), des DKFZ Standorts in Dresden sowie des DKFZ Hector Krebsinstituts an der Universitätsmedizin Mannheim verantwortlich. An allen Einrichtungen koordinierte sie zudem die strukturelle und strategische Entwicklung. Darüber hinaus war sie Mitglied des Scientific Management Board des HI-TRON Mainz.

Dr. Andor Toth ist zweiter Geschäftsführer des SRH Kurpfalzkrankenhauses. Er leitet bereits seit 2020 das SRH Krankenhaus in Oberndorf am Neckar und wird die Position in Heidelberg zusätzlich übernehmen. Der Mediziner und Betriebswirt war zuvor mehrere Jahre als kaufmännischer Direktor der Klinik Taubertal in Bad Mergentheim tätig, einem Reha-Zentrum der Deutschen Rentenversicherung. Davor war er Geschäftsführer und Gesellschafter des Hohenloher Krankenhauses sowie der Hohenloher Seniorenbetreuung. Im SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg ist er kein Unbekannter: er leitete es bereits von 2009 bis 2013.

Das SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg ist ein Fachkrankenhaus für Innere Medizin, Neurologie und Dialyse. Das Hämophiliezentrum der Klinik gehört zu den bundesweit größten für die Behandlung von Bluterkrankheiten. Die Klinik ist als Europäisches Comprehensive Care Center anerkannt und bietet die höchste Versorgungsstufe in der Behandlung von Hämophilie. Zudem verfügt das SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg über eine Spezialeinheit für die neurologische Frührehabilitation der Phase B: Dort werden Patienten nach Schlaganfall und anderen Schädigungen des Nervensystems behandelt. Darüber hinaus widmet sich das SRH Kurpfalzkrankenhaus als ein Zentrum im bundesweiten „Kompetenznetz Parkinson“ bereits seit vielen Jahren der Behandlung von Parkinson.

Quelle: kurpfalzkrankenhaus.de
Render-Time: 0.059881