Dokumentation

Michael Thieme - Medinfoweb

Der Patient hat das Recht auf Kenntnis und Wissen über alle Maßnahmen von der Diagnosestellung bis zur Entlassung.

Die medizinische Dokumentation dient der Erfassung, Speicherung, Sortierung und Wiedergewinnung von medizinischen Informationen und Wissen zur späteren Nutzung. Sie ist unausweichlicher Bestandteil der Erfüllung der vertraglichen Nebenpflicht aus dem Behandlungsvertrag und soll die sach- und fachgerechte Erst- und Anschlussbehandlung ermöglichen und dabei die Persönlichkeitsrechte des Patienten wahren.

Medizinische Dokumentation ist die wesentliche Grundlage der Abrechnung von Krankenhausleistungen! Neben der internen und externen Information zur Sicherstellung des Behandlungserfolgs dient sie dem Schutz vor haftungsrechtlichen Konsequenzen und kann im Sinne der Beweislastumkehr zu Lasten des Krankenhausträgers, Arztes oder Pflegepersonals gereichen. Auch als Beweissicherung hinsichtlich möglicher Straftaten (z. B. Körperverletzungsdelikten oder Sexualdelikten) leistet sie einen wertvollen Beitrag.

Die Nichtdokumentation einer ärztlich und pflegerisch gebotenen Maßnahme führt dazu, dass man davon ausgeht, dass diese Maßnahme auch nicht durchgeführt wurde.
Wer sorgfältig dokumentiert verbessert die Information und Kommunikation zwischen Arzt – Pflegepersonal – Patient – Klinikleitung - Nachsorgeeinrichtung. Viele Praktiken in diesem Bereich sind in Kliniken noch immer überwiegend papiergestützt, mit all den Nachteilen in Verfügbarkeit, Lesbarkeit, Erweiterbarkeit, Auswertbarkeit, Vollständigkeit und Archivierung. Entsprechend große Lücken gibt es bei Patientendatenmanagementsystemen (PDMS), Mobilität und klinischer Entscheidungsunterstützung.

Zugehörige Artikel

  • 13. Februar 2020 13.
    FEB
    2020

    Kodierung in der Gefäßchirurgie

    Münster

    Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über gefäßchirurgische Diagnosen und Eingriffe, spezifische Besonderheiten und mögliche Fallstricke als Grundlage für eine sachgerechte Kodierung. Dabei werden die Inhalte inklusive der Neuerungen für das Jahr 2020 anhand von Fallbeispielen erläutert und das Wissen mit Hilfe von Übungsaufgaben vertieft.

    • Kurzer Einblick in die klinische Gefäßchirurgie
    • Typische Diagnosen und Konstellationen
    • Kodierung in der Gefäßchirurgie: Periphere Gefäßchirurgie und Interventionen, Aortenchirurgie, Shuntchirurgie
    • Neues im DRG-System für die Gefäßchirurgie
    • Mögliche Fallstricke und Lösungsstrategien
    • Bearbeitung von Fallbeispielen

    Termin

    • 13.02.2020, 10:00-16:00 Uhr, Ismaning/München ... hier
  • 7. Februar 2020 7.
    FEB
    2020

    PpSG und Pflegebudget ab 2020: Kostenausgliederung und Finanzplanung im Krankenhaus am Standort Hamburg

    25hours Hotel Hamburg HafenCity, Überseeallee 5, 20457 Hamburg

    Exklusivforum: PpSG und Pflegebudget ab 2020

    SEMINARNUMMER: 446420
    TEILNAHMEGEBÜHR: 200,00 EUR + 19% MwSt.  
    ZEITRAUM: 07.02.2020, 10:00 - 16:00
    ORT: 25hours Hotel Hamburg HafenCity, Überseeallee 5, 20457 Hamburg

  • 19. Dezember 2019 19.
    DEZ
    2019

    Kodierung in der Gefäßchirurgie

    Münster

    Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über gefäßchirurgische Diagnosen und Eingriffe, spezifische Besonderheiten und mögliche Fallstricke als Grundlage für eine sachgerechte Kodierung. Dabei werden die Inhalte inklusive der Neuerungen für das Jahr 2020 anhand von Fallbeispielen erläutert und das Wissen mit Hilfe von Übungsaufgaben vertieft.

    • Kurzer Einblick in die klinische Gefäßchirurgie
    • Typische Diagnosen und Konstellationen
    • Kodierung in der Gefäßchirurgie: Periphere Gefäßchirurgie und Interventionen, Aortenchirurgie, Shuntchirurgie
    • Neues im DRG-System für die Gefäßchirurgie
    • Mögliche Fallstricke und Lösungsstrategien
    • Bearbeitung von Fallbeispielen

    Termine

    • 19.12.2019, 10:00-16:00 Uhr, Münster ... hier
    • 13.02.2020, 10:00-16:00 Uhr, Ismaning/München ... hier
  • Dokumentationsfehler an der Unfallklinik Murnau

    12. Dezember 2019

    Um welche Fehler es sich im Einzelnen handelte wurde bisher nicht bekannt. Doch es gab eine Rüge für "unzureichende Qualität" vom Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG). Die Behandlungsqualität entspricht jedoch höchsten Ansprüchen ...

    Quelle: merkur.de
  • 12. Dezember 2019 12.
    DEZ
    2019

    DRG-Update 2020: Dokumentation, Kodierung, Abrechnung

    Düsseldorf, Lindner Congress Hotel

    Ab 2020 werden die Pflegepersonalkosten aus den DRGs ausgegliedert. Das wird erhebliche Auswirkungen auf die DRG-Fallgruppen haben. Dieses Seminar zeigt Ihnen die wesentlichen Änderungen des DRG-Fallpauschalen-Katalogs 2020 gegenüber dem Vorjahr und die möglichen Auswirkungen auf Ihr Krankenhausbudget.

    IHR NUTZEN

    • Sie können die notwendigen Änderungen der Dokumentation frühzeitig vorbereiten.
    • Sie erfahren, in welchen Bereichen Sie neue Fallpauschalen und Zusatzentgelte vereinbaren können.
    • Sie erfahren, welche Änderungen Auswirkungen auf Ihre Leistungsabrechnung haben können.
  • SWR

    Ravensburg: Weggeworfene Patientenakten - Glimpflich davongekommen

    12. Dezember 2019

    Mit einem Bußgeld von 3.000 Euro wurde ein ehemaliger Belegarzt der Oberschwabenklinik bestraft. Er hatte Patientenakten ungeschreddert entsorgt. Glück im Unglück, denn er wurde nach alter Rechtslage, heisst vor DSGVO‎ 2019 verurteilt ...

    Quelle: swr.de
  • Anzeige

    Westphal Management GmbH: Keine Listenklagen für MDK Altfälle - Übergangsvereinbarung PrüfVv unter Gremienvorbehalt

    11. Dezember 2019

    Westphal Management warnt dringend vor überhasteten Listenklagen nach Excel-Tabellen. Die Excel-Tabellen werden in der Regel von Gerichten in Einzelfälle aufgeteilt, so dass die Anwalts- und Gerichtskosten Kapital vernichten.

    Wir präferieren ein Vorgehen analog des Mandantenrundbriefes von armedis.

    • Alle „Alt-MDK-Fälle“ seriös fachlich einschätzen.
    • Krankenhausabrechnungsfälle, die vor Gericht keinen Bestand haben, erhalten eine Rechnungskorrektur.
    • Krankenhausabrechnungsfälle, die fachlich richtig abgerechnet sind und mit einem negativen Gutachten versehen sind, werden mit Klagebegründung durch das Krankenhaus beklagt. 

    Übergangsvereinbarung PrüfVv unter Gremienvorbehalt ...

    Quelle: westphal management
  • Anzeige

    Kodierleitfäden 2020: Intensivmedizin, Psychiatrie und Psychosomatik u. v. m. − jetzt vorbestellen!

    10. Dezember 2019

    Wie jedes Jahr gibt es auch 2020 wieder zahlreiche Veränderungen in der DRG-Vergütung. Mit unseren praxisnahen Kodierleitfäden für die Bereiche Intensivmedizin, Kardiologie, Psychiatrie und Psychosomatik, Angiologie, Pneumologie, Viszeralchirurgie und Hämatologie/Onkologie, die Anfang 2020 als Neuauflagen erscheinen, sind Sie bestens auf die Veränderungen vorbereitet.

    Die Kodierleitfäden zeichnen sich durch eine laienverständliche Verknüpfung von Medizin und Kodierung sowie Tipps und Beispiele in Tabellenform aus. Zudem wird auf die aktuellen FoKA- und MDK-Empfehlungen verwiesen.

    Alle Kodierleitfäden sind nach Erscheinen auch als eBook erhältlich. Als ideale Ergänzung zu den jeweiligen Kodierleitfäden erscheinen im Januar auch die Kodierhilfen für Kardiologie und Intensivmedizin.

    Quelle: medhochzwei Verlag
  • Anzeige

    Für Profis nur das Beste: Die Kodierwerke mit dem richtigen Schliff!

    9. Dezember 2019

    Zum 01.01.2020 ist es wieder soweit: Die neuen Versionen von ICD-10 und OPS treten in Kraft.

    Das Kodierwerke-Team aus dem Deutschen Ärzteverlag wird auch in diesem Jahr die DIMDI-Daten redaktionell aufbereiten und in hochwertig verarbeiteten Büchern auf den Markt bringen.

    Das sind Ihre Vorteile durch die redaktionelle Bearbeitung des Deutschen Ärzteverlags:

    Quelle: Deutscher Ärzteverlag GmbH
  • Anzeige

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“

    6. Dezember 2019

    Ab Februar 2020 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Die Anmeldung läuft.

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und die Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende „ Fernlehrgang Medizincontrolling“ startet erneut ab November/Dezember 2019.

    Es gibt noch freie Plätze.

    Quelle: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbh
Render-Time: -0.353137