• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Gesundheitspolitik

Michael Thieme
  • Welche Positionen nehmen die Selbstverwaltungspartner zu den gesundheitspolitischen Fragestellungen ein?

  • Welche neuen Gesetze treten wann in Kraft?

  • Welche politischen Tendenzen beeinflussen die Gesundheitsökonomie?

  • Gibt es Neuigkeiten aus der Opposition?

Alle politischen Fragen sind auch Fragen der Zukunft. Hier hat alles Platz, vom Gerücht bis zum Gesetz. Themen wie Integrierte Versorgung, Gesundheitsreformen, Disease Management, allgemeine Gesetze und Hygiene sind nur ein geringer Ausblick dieser großen Rubrik.

  • Frauen und Familie

    7. Thüringer Krankenhausplan verabschiedet

    21. Dezember 2016

    Das Thüringer Kabinett hat heute (20.12.2016) den 7. Thüringer Krankenhausplan verabschiedet. Der Plan tritt zum 1.1.2017 in Kraft und regelt die stationäre medizinische Versorgung in Thüringen für die kommenden sechs Jahre ...

    Quelle: Pressemeldung – Thüringer Ministerium für Arbeit
  • VKD

    VKD: Erwartungen an die Gesundheitspolitik

    20. Dezember 2016

    Spitzenverbände maßgeblicher Berufsgruppen im Krankenhaus und in der ambulanten Versorgung haben ihre Anforderungen an die Gesundheitspolitik formuliert. Die 32 Thesen sollen ein Leitfaden für Gespräche mit Politikern im Wahljahr 2017 sein und deutlich den Handlungsbedarf aus Sicht der Ärzte und des Managements definieren. Erarbeitet und konsentiert wurden die Thesen vom Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), dem Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI), dem Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD) sowie dem Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK). Die Thesen im Wortlaut stehen für die gesundheitspolitische Arbeit der VKD-Mitglieder im internen Bereich der Verbandshomepage www.vkd-online.de zur Verfügung ...

    Quelle: vkd-online.de
  • Bundeskanzlerin fordert bessere Bezahlung der Pflegekräfte

    20. Dezember 2016

    Nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkelie geht die Attraktivität des Pflegeberufes geht auch mit einer entsprechenden Bezahlung einher. Verbesserungen seien bereits durch die Pflegestärkungsgesetze zu erwarten ...

    Quelle: GKV-Spitzenverband e.V.
  • ÄB

    Keine Einigung über Qualitätskriterien

    20. Dezember 2016

    Wie sollen die künftigen Qualitätsindikatoren aussehen, wie eingeführt werden - eine Lösung wurde bisher nicht gefunden. Gestritten wurde auf der letzten öffentlichen Sitzung des Jahres im Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) ebenfalls über fünf weitere Themen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Krankenhausdirektoren äußern sich kritisch zur Einführung der Qualitätsindikatoren

    20. Dezember 2016

    Der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) warnt vor zu hohne Qualitätsvorgaben für Krankenhäuser ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Huml sichert Krankenhäusern weitere Unterstützung zu

    20. Dezember 2016

    Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat den Krankenhäusern die weitere Unterstützung des Freistaats  zugesichert. Huml betonte am Freitag anlässlich der Mitgliederversammlung der Bayerischen Krankenhausgesellschaft in München: "Der Freistaat wird den bayerischen Kliniken auch künftig als verlässlicher Partner bei der Finanzierung von Krankenhausbauvorhaben zur Seite stehen. Das hohe Niveau bei der Förderung von Investitionen bleibt in den kommenden beiden Jahren erhalten. In Bayern gibt es keinen Finanzierungsstau. So stehen im Doppelhaushalt 2017/2018 Mittel von über 503 Millionen Euro jährlich für Investitionen bayerischer Kliniken zur Verfügung." ...

    Quelle: Pressemeldung – Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit
  • BMV

    Bundesländer betrachten Qualitätsplanungsindikatoren als unbrauchbar

    19. Dezember 2016

    Matthias Gruhl, Vertreter der Bundesländer im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), ließ in der letzten G-BA-Plenumssitzung kaum ein gutes Haar an dem Beschluss des Gremiums ...

    Quelle: Bibliomed Medizinische Verlagsgesellschaft
  • SZ

    Bayern wird die Krankenhausplanung nicht aus der Hand geben

    19. Dezember 2016

    Auf der Mitgliederversammlung der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG) erklärte die Ministerin vergangenen Freitag: "Da lassen wir uns von Berlin nicht reinreden." ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • RWI

    Gutachten zur Krankenhausstruktur in Rheinland-Pfalz und dem Saarland unterstützt die qualitätsorientierte Weiterentwicklung der stationären Versorgung

    16. Dezember 2016

    Gemeinsame Pressemitteilung von AOK, vdek, IKK Südwest, BKK Landesverband Mitte, SVLFG - Landwirtschaftliche Krankenkassen, Knappschaft, hcb und RWI

    Erste Erkenntnisse der Analyse des RWI-Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung und des Institute for Health Care Business GmbH wurden der Öffentlichkeit bereits im Rahmen zweier Pressekonferenzen in Mainz und Saarbrücken vorgestellt. Die jetzt vorgelegte finale Studie bietet eine wissenschaftlich fundierte Basis, um den Dialog zwischen allen Gesundheitspartnern in Rheinland-Pfalz und im Saarland fortzuführen und zu vertiefen ...

    Quelle: rwi-essen.de
  • VKD

    Thesen des VKD zur Krankenhauspolitik im Wahljahr 2017

    16. Dezember 2016

    Forderungen des Krankenhausmanagements vor der Bundestagswahl

    Berlin, d. 14. Dezember 2016. Das Wohl der Patienten muss normatives Leitprinzip der Gesundheitsversorgung sein. Diese Forderung stellt der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) an den Anfang seiner Thesen mit Blick auf die kommende Bundestagswahl. „Was so selbstverständlich klingt, wurde in den vergangenen Jahren häufig überdeckt von Forderungen vor allem aus der Politik und von den Krankenkassen, die einseitig Wettbewerb und immer höhere Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser im Blickfeld hatten“, begründet VKD-Präsident Dr. Josef Düllings.

    In 32 Thesen hat der Verband der Krankenhausdirektoren seine zentralen Anforderungen an die Krankenhauspolitik formuliert, die gleichzeitig auch den Handlungsbedarf aus Sicht der Krankenhauspraxis zeigen ...

    Quelle: vkd-online.de
  • SHZ

    Die Schleswiger Helios-Klinik verliert Betten

    16. Dezember 2016

    Im neuen Krankenhausplan sinkt die Zahl der Planbetten ab nächstem Jahr von derzeit 374 auf nur noch 322. Lediglich die Helios-Klinik in Damp (-190 Betten) und die Sana-Klinik in Wedel (-77) schneiden als einzelne Krankenhäuser noch schlechter ab als Schleswig ...

    Quelle: shz.de
  • Das Land streicht 95 Betten in Kreiskliniken Pinneberg

    16. Dezember 2016

    95 Krankenhausbetten, d.h. fast zehn Prozent des jetzigen Bestands sollen in den nächsten Jahren abgebaut werden. Doch beim Krankenhausversorger des Kreises Pinneberg, den Regio-Kliniken, sieht man das Vorhaben gelassen ...

  • BÄK

    BÄK und AkdÄ fordern Nachbesserungen zum „Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung“

    15. Dezember 2016

    Berlin - Die Bundesärztekammer (BÄK) und die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) sehen teilweise erheblichen Nachbesserungsbedarf bei dem von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf für ein „Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung“ (GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz). In ihrer Stellungnahme zur morgigen Expertenanhörung des Gesetzes im Bundestags-Gesundheitsausschuss kritisieren sie unter anderem die angestrebte Flexibilisierung des Erstattungsbetrags für neue Arzneimittel, die keinen patientenrelevanten Zusatznutzen aufweisen ...

    Quelle: Pressemeldung – Bundesärztekammer
  • SP

    Investitionen in den Städten, Sterben am dem Land

    15. Dezember 2016

    Letztendlich politisch so gewollt: Kliniken in der Stadt werden neu gebaut oder modernisiert. Die ländlichen Regionen müssen mit Gesundheitszentren vorlieb nehmen ...

    Quelle: schwaebische-post.de
  • SHZ

    SH: Krankenkassen verweigern dem Krankenhausplan die Zustimmung

    14. Dezember 2016

    Geschlossen kritisiren die Kassenvertreter den Plan der Gesundheitsministerin Kristin Alheit. Hauptkritikpunkt ist die „Bestandsgarantie“, die die Zahl der Betten relativ konstant hält. Innerhalb der Fachgebiete gebe es allerdings zum Teil „enorme Verschiebungen“ ... [hier]

    NDR Video: Ahlheit verteidigt Krankenhausplan  ... [hier]

    Quelle: shz.de
  • KKVD

    KKVD zur Koalitionsvereinbarung der rot-rot-grünen Landesregierung in Berlin zur Erhöhung der Eigenkapitalquote landeseigener Krankenhäuser

    14. Dezember 2016

    „Eine bessere Förderung des Krankenhaussektors im Koalitionsvertrag zu verankern, ist zunächst grundsätzlich begrüßenswert. Kritisch zu bewerten ist, dass diese Subventionen selektiv zur Bevorzugung der eigenbetriebenen, kommunalen Krankenhäuser angewendet werden sollen. In einem Stadtstaat wie Berlin mit einem Bevölkerungswachstum von jährlich mehreren zehntausend Menschen ist es geradezu fahrlässig, nur die landeseigenen Krankenhäuser zu fördern und andere bedarfsnotwenige Häuser, die in gleicher Weise zur Gesundheitsversorgung der Berliner Bevölkerung beitragen, links liegen zu lassen ...

    Quelle: KKVD Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.
  • ÄB

    Ergänzendes Steuerungsinstrument bei der Bedarfsplanung von Vertragsarztsitzen

    14. Dezember 2016

    Beim G-BA laufen derzeit Vorarbeiten für eine Art Quotenregelung bei der Bedarfsplanung, welche den Subspezialisierungen mehr Gewicht verleiht und die Verteilung von notwendigen Vertragsarztsitzen besser steuern soll ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Gleichbehandlung von angestellten MVZ-Ärzten und Niedergelassenen noch nicht in allen Punkten durchgesetzt

    14. Dezember 2016

    MVZ sind zeitgemäß und machen es Ärzten leichter Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Doch auch Einzelpraxen haben ihre Daseinsberechtigung. Leider werden sie in manchen Bereichen unterschiedlich behandelt ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • KN

    Kassen protestieren gegen Krankenhausplan der Landesregierung in Kiel

    13. Dezember 2016

    Der Entwurf zum neuen Krankenhausplan stößt auf massive Kritik bei den Krankenkassenverbänden. In der sogenannten Beteiligtenrunde hätten die Vertreter der Kassen grundlegende Kritik geäußert und den Entwurf abgelehnt ...

    Quelle: Kieler Nachrichten
  • kbo positioniert sich zum Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen

    13. Dezember 2016

    Am 10. November 2016 verabschiedete der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG). In Kraft tritt das Gesetz voraussichtlich zum 01. Januar 2017 ...

    Quelle: Pressemeldung – kbo Kliniken des Bezirks Oberbayern
Einträge 6021 bis 6040 von 7255
Render-Time: 0.323624