• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Gesundheitspolitik

Michael Thieme
  • Welche Positionen nehmen die Selbstverwaltungspartner zu den gesundheitspolitischen Fragestellungen ein?

  • Welche neuen Gesetze treten wann in Kraft?

  • Welche politischen Tendenzen beeinflussen die Gesundheitsökonomie?

  • Gibt es Neuigkeiten aus der Opposition?

Alle politischen Fragen sind auch Fragen der Zukunft. Hier hat alles Platz, vom Gerücht bis zum Gesetz. Themen wie Integrierte Versorgung, Gesundheitsreformen, Disease Management, allgemeine Gesetze und Hygiene sind nur ein geringer Ausblick dieser großen Rubrik.

  • Deutscher Bundestag: Formale Voraussetzungen für Intensivbetten

    19. Oktober 2021

    Die Einordnung als Intensivbett setzt nach Angaben der Bundesregierung bestimmte formale Kriterien voraus. Damit eine intensivmedizinische Behandlungskapazität im DIVI-Intensivregister als Intensivbett erfasst werde, müsse sie einer bestimmten Versorgungsstufe zugeordnet werden können, heißt es in der Antwort (19/32568) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/32391) der FDP-Fraktion.

    Jede dieser Versorgungsstufen erfordere eine Beatmungsmöglichkeit. Eine Differenzierung zwischen Intensivbetten und Intensivbeatmungsbetten existiere somit nicht ...

    Quelle: Deutscher Bundestag
  • ÄZ

    Gesundheitswirtschaft fordert eine Dekade des Umbaus

    19. Oktober 2021

    Vertreter der Gesundheitswirtschaft fordern die nächste Bundesregierung auf, die künftige Gesundheitspolitik neu auszurichten und den Umbau auf etwa zehn Jahre anzulegen. Ausgangspunkte für neue Versorgungsstrukturen sollten der Generationswechsel in den Gesundheitsberufen, die Alterung der Gesellschaft und die Digitalisierung sein...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • BMed

    Barmer fordert Mitwirkungsrecht an Krankenhausplanung

    18. Oktober 2021

    Die neue Bundesregierung soll den Krankenhaussektor reformieren. Passend dazu stellt die Krankenversicherung Barmer ein Konzept aus mehreren Schritten vor. Schwerpunkte darin sind die Versorgungsplanung, die Krankenhausversorgung und das Vergütungssystem. Zuerst sollte die Krankenhausplanung reformiert werden, so der Konzeptvorschlag...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • BDPK

    BDPK: Mehr Fortschritt wagen!

    18. Oktober 2021

    Private Klinikträger appellieren an die Verhandlungspartner für die neue Bundesregierung: Ein flexibles und bedarfsgerecht organisiertes Gesundheitssystem braucht mutige Lösungen statt expandierender Bürokratie. Kernaufgaben der zukünftigen Gesundheitspolitik sollten aktivierende Reformen des Systems und die Förderung von Innovationen sein.

    Quelle: Pressemeldung – bdpk.de
  • DKG

    DKG zu den Ergebnissen der Sondierungsgespräche

    18. Oktober 2021

    Wichtige Kernthemen benannt

    Zu den Ergebnissen der Sondierungsgespräche erklärt Dr. Gerald Gaß, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG):

    „Wir begrüßen die im Sondierungspapier enthaltenen Ankündigungen der zukünftigen Koalition, das Finanzierungssystem der Fallpauschalen im Krankenhaus weiterentwickeln zu wollen, um es besonders an bestimmte Bereiche anzupassen. Gut und richtig ist auch, dass die sektorübergreifende Kooperation und Vernetzung gefördert werden soll ...

    Quelle: dkgev.de
  • FOCUS

    Geheime Spahn-Runde: Warnung vor dem Krankenhaus-K.o.

    18. Oktober 2021

    In der Runde, aus der die "Bild"-Zeitung berichtet, wies der Intensivarzt Christian Karagiannidis daraufhin, dass bei einer milden Grippewelle 1.500 Menschen zeitgleich intensivmedizinisch behandelt werden müssten. Bei einer schweren Grippewelle seien sogar bis zu 3.000 Menschen. "Das wäre extrem viel und in meinen Augen auch nicht schaffbar", so der Experte laut "Bild"...

    Quelle: focus.de
  • Krankenhausplan der Freien und Hansestadt Hamburg: Fortschreibung zwischen 2021 – 2023

    18. Oktober 2021

    Zum Ende des Jahres 2019 hat die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) die Vorbereitungen für die Fortschreibung des zum 31.12.2020 ablaufenden Krankenhausplans 2020 und die Aufstellung des Krankenhausplans 2025 aufgenommen...

    Quelle: www.hamburg.de
  • ÄZ

    Ambulantisierung der Medizin: Mehr Vertragsarzt und weniger Krankenhaus?

    18. Oktober 2021

    Die Krankenkasse Barmer hat die nächste Bundesregierung zu einem zügigen Umbau der Kliniklandschaft aufgefordert. „Es geht um eine konsequente Reform des Krankenhauswesens in Deutschland – je schneller, desto besser“, sagte Barmer-Vorstandschef Professor Christoph Straub...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Reformvorschläge für die Weiterentwicklung stationärer Versorgungsstrukturen und der Krankenhausfinanzierung

    15. Oktober 2021

    Deutschlands stationäre Versorgung ist durch ein umfangreiches, ausdifferenziertes und ortsnahes Versorgungsangebot geprägt - jedoch zeigen sich auch strukturelle Probleme. Aufgrund der hohen Krankenhausdichte konkurrieren Krankenhäuser um Personal und auch um Betriebs- und Investitionsmittel...

    Quelle: bifg.de
  • vdek

    vdek begrüßt Schätzerkreis-Empfehlung / GKV-Finanzen müssen wichtiges Thema bei Koalitionsverhandlungen werden

    15. Oktober 2021

    Der GKV-Schätzerkreis, dem Experten des Bundesministeriums für Gesundheit, des Bundesamts für Soziale Sicherung und des GKV-Spitzenverbands angehören, prognostiziert den Bedarf für einen ergänzenden Bundeszuschuss zum Gesundheitsfonds für 2022 in Höhe von 7 Milliarden Euro.

    Quelle: vdek.com
  • Faxausstieg bis 2038

    15. Oktober 2021

    Berlin - Wissen Sie, was ich gerade gemacht habe? Wieder mal gesetzeskonform die Zahl unserer Coronapatienten per Fax an das zuständige Gesundheitsamt weitergemeldet. Deutschland hat seine Zukunft gewählt – und die Gesundheitsämter – zumindest in Baden-Württemberg - schreiben einander weiterhin Liebesbriefe per Fax ...

    Quelle: klinik-oberammergau.de
  • GKV

    GKV-Schätzerkreis: Für 2022 fehlen sieben Milliarden Euro

    15. Oktober 2021

    Bei der gestrigen Sitzung des GKV-Schätzerkreises haben die Expertinnen und Experten von Bundesgesundheitsministerium, Bundesamt für Soziale Sicherung und GKV-Spitzenverband für das nächste Jahr einen zusätzlichen Finanzbedarf der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von sieben Mrd. Euro prognostiziert. Hintergrund hierfür ist die Erwartung höherer Ausgaben in 2022. Um den für das kommende Jahr gesetzlich vorgegebenen rechnerischen durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz von 1,3 Prozent nicht zu überschreiten, muss die Bundesregierung nun eine Rechtsverordnung auf den Weg bringen, die den Bundeszuschuss um das festgestellte Finanzdefizit erhöht.

    Quelle: Pressemeldung – GKV Spitzenverband
  • Erwartungen an den neuen Berliner Senat: Gemeinsam für eine konsequent am Patientenwohl, Qualität und medizinischem Fortschritt orientierte Gesundheitsversorgung

    15. Oktober 2021

    Die Ärztekammer Berlin (ÄKB), die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) und die Kassenärztliche Vereinigung Berlin (KV Berlin) wenden sich gemeinsam als Rückgrat des sehr guten Berliner Gesundheitssystems direkt an die Landespolitik und äußern sich zu ihren Erwartungen an die neue Legislaturperiode. Unabhängig von offenen Fragen und naturgemäß unterschiedlichen Themen sind die drei Organisationen bereit, gemeinsam eine Gesundheitsversorgung auszugestalten, die sich weiterhin konsequent an Patientenwohl, Qualität und medizinischem Fortschritt orientiert. Die drei Organisationen haben vier gemeinsame Kernthemen und Forderungen definiert, die vom neu zu bildenden Berliner Senat zu beachten sind: COVID-19-Pandemie, Fachkräftemangel, Digitalisierung, Klimaschutz.

  • Krankenhausgesellschaft Sachsen besorgt

    14. Oktober 2021

    Sachsens Wocheninzidenz ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) aktuell auf 85,3 gestiegen und liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 65,8. Der Vergleichswert 2020 lag sachsenweit bei nur 22 und war der Beginn der zweiten Welle. Aktueller Spitzenreiter unter den sächsischen Landkreisen ist Mittelsachsen mit einer 7-Tage-Inzidenz von 181,8.

    Quelle: Pressemeldung – khg-sachsen.de; KGS
  • WB

    Ärztekammer fordert mehr Studienplätze für Medizin

    14. Oktober 2021

    Die bayerische Landesärztekammer befürchtet weiterhin einen Ärztemangel. Dringend müssten zusätzliche Studienplätze für Medizin geschaffen werden, forderte Kammerpräsident Gerald Quitterer am Dienstag...

    Quelle: wochenblatt.de
  • Pirmasen/Rodalben: Kommunalpolitiker sind über Klinikfusion überrascht

    14. Oktober 2021

    In einer Stellungnahme haben sich Rodalbens Verbandsbürgermeister und Stadtbürgermeister mit Blick auf die Fusion der Krankenhäuser Pirmasens und Rodalben zu Wort gemeldet. Verbandsbürgermeister Denzer betont, dass sie beide nicht an den Gesprächen beteiligt waren, bei denen die Fusionsbedingungen ausgehandelt wurden...

    Quelle: Die Rheinpfalz
  • SZ

    Neues Gesetz zur Intensivpflege besorgt Verbände

    14. Oktober 2021

    Das Selbsthilfe-Netzwerk Intensivkinder zuhause befürchtet durch das neue Gesetz zu Intensivpflegepatienten eingeschränkt zu werden - insbesondere in ihrem Recht auf häusliche Betreuung. "In ihrem Zuhause sind die Betroffenen nur so lange sicher, wie ihre Versorgung durch Pflegefachkräfte gesichert ist", sagte die zweite Vorsitzende des Netzwerks...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • DKG

    DKG: Künftige Koalition muss Zeichen für die Pflege setzen

    13. Oktober 2021

    DETSCHER PFLEGETAG

    Die zukünftige Bundesregierung muss ein deutliches Zeichen für die Stärkung der Pflege setzen. „Wir erwarten in einem Koalitionsvertrag eine klare Aussage, wie der Fachkräftemangel in diesem Bereich angegangen werden soll. Erster Schritt muss es sein, das Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstrument, die PPR 2.0, das der Deutsche Pflegerat, ver.di und wir gemeinsam entwickelt haben, als Interimsinstrument umgehend einzusetzen“, erklärte Dr. Gerald Gaß, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), anlässlich des deutschen Pflegetags in Berlin ...

    Quelle: dkgev.de
  • Klinikverbundes Gesundheit Nord: CDU kritisiert Bremens Sanierungskonzept

    13. Oktober 2021

    Auf Antrag der CDU befasst sich die Bremer Stadtbürgerschaft mit der Sanierung des Klinikverbundes Gesundheit Nord (Geno). Sie hält das vorgelegte Konzept für unzureichend. Bis 2025 soll bei der defizitären Geno die schwarze Null stehen ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • ÄZ

    Neue Bundesregierung muss dringend die Krankenhausfinanzierung reformieren!

    12. Oktober 2021

    Die KGSH spricht von einer „unverschuldeten Schieflage“ und von Millionenausfällen, die nicht gedeckt seien. „Die Lage vieler Kliniken ist akut sehr angespannt" ...

    Quelle: aerztezeitung.de
Einträge 21 bis 40 von 4957
Render-Time: -0.025779