• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Gesundheitspolitik

Michael Thieme
  • Welche Positionen nehmen die Selbstverwaltungspartner zu den gesundheitspolitischen Fragestellungen ein?

  • Welche neuen Gesetze treten wann in Kraft?

  • Welche politischen Tendenzen beeinflussen die Gesundheitsökonomie?

  • Gibt es Neuigkeiten aus der Opposition?

Alle politischen Fragen sind auch Fragen der Zukunft. Hier hat alles Platz, vom Gerücht bis zum Gesetz. Themen wie Integrierte Versorgung, Gesundheitsreformen, Disease Management, allgemeine Gesetze und Hygiene sind nur ein geringer Ausblick dieser großen Rubrik.

  • SZ

    Stuttgart bekommt kein Universitätsklinikum

    18. September 2019

    Baden-Württemberg hat beschlossen, die 150 zusätzlichen Medizinstudienplätze an den anderen Unikliniken im Land zu schaffen ...

    Quelle: stuttgarter-zeitung.de
  • DKG

    Kliniken im Digitalzeitalter: von der Patientenakte bis zur Krisenkommunikation

    17. September 2019

    42. Deutscher Krankenhaustag im Rahmen der MEDICA

    Der Deutsche Krankenhaustag widmet sich in diesem Jahr in mehreren Veranstaltungen und Workshops dem Thema Digitalisierung und vernetzte Gesundheit. Die digitalisierte Erhebung und Verarbeitung von Informationen spielt in den Krankenhäusern eine wesentliche Rolle. Neue Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten, verbesserte Kommunikationsprozesse zwischen Leistungserbringern, Effizienzsteigerungen und mögliche Kostensenkungen – die Veränderungen, die mit der „digitalen Revolution“ verbunden sind, haben bereits einen Wandel in Gesundheitspolitik, Gesundheitsversorgung und Gesundheitsberufen ausgelöst. Experten aus Krankenhaus, Digitalwirtschaft und eHealth werden auf dem 42. Deutschen Krankenhaustag, der vom 18. bis 21. November im Rahmen der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf stattfindet, Einblicke in die digitale Zukunft der Kliniken und Medizin geben ...

    Quelle: dkgev.de
  • VKD

    Veränderungen der Kliniklandschaft mit Blick auf die Patientensicherheit gestalten

    17. September 2019

    Rund 20 Millionen Patienten werden jährlich in deutschen Krankenhäusern stationär behandelt. Für ihre Sicherheit zu sorgen und die Qualität unserer Arbeit in allen Bereichen stetig zu verbessern, ist normatives Leitprinzip unserer Arbeit“, betont Dr. Josef Düllings, Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) anlässlich des morgigen Welttags der Patientensicherheit.

    Quelle: vkd-online.de
  • ÄZ

    Bedarf und Behandlungsqualität werden für die neue Krankenhausplanung in NRW künftig zu entscheidenden Kriterien

    16. September 2019

    Die Reform der Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen wird jedoch nicht zu dem befürchteten Kahlschlag unter den Kliniken führen. Das hat Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann bei der Vorstellung der Eckpfeiler der Reform jetzt klargestellt ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • DEKV

    DEKV zur Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen: Das Patientenwohl muss im Mittelpunkt stehen

    16. September 2019

    Die Krankenhauslandschaft in Nordrhein-Westfalen muss sich verändern, denn der Überversorgung in Ballungszentren stehen weiße Flecken in der Versorgung in zumeist ländlichen Regionen gegenüber. Daher fordert das Gutachten zur Krankenhausplanung in NRW, das Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gestern den Krankenhausmanagern seines Bundeslandes im Essener Kongresszentrum präsentierte, einen Abbau der Überversorgung einerseits und eine Stärkung der wohnortnahen Versorgung in ländlichen Gebieten.

    Quelle: dekv.de
  • ÄB

    Krankenkassen begrüßen neue Krankenhausplanung in NRW

    16. September 2019

    Die GKV hat sich positiv zur geplanten Neuausrichtung der Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen (NRW) geäußert. Der Vorstoß sei ein Signal, dass die Bundesländer sich ihren Herausforderungen stellten, sagte Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand des GKV-Spitzenverbands, gegenüber dem Ärzteblatt ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • GKV

    GKV-Spitzenverband: Strukturwandel bei Krankenhäusern angehen

    16. September 2019

    Mit Blick auf die bekanntgewordenen Pläne aus Nordrhein-Westfalen, die Krankenhausplanung mehr auf medizinische Leistungsfähigkeit und Notwendigkeit und weniger auf die Anzahl der vorhandenen Betten auszurichten, erklärte Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand beim GKV-Spitzenverband, im Gespräch mit der dpa: „Für uns ist der Vorstoß aus NRW ein Signal, dass die Bundesländer sich ihren Herausforderungen stellen ...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • ÄZ

    Gesundheitspolitiker Alexander Krauß fährt harte Attacken gegen die DKG

    13. September 2019

    Der CDU-Politiker wirft der Klinik-Lobby Versagen vor – und droht mit einen Rauswurf der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) aus allen Gremien der Gemeinsamen Selbstverwaltung ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • ÄB

    BMG verschärft Pflegepersonal­untergrenzen

    Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat eine entsprechende Ersatzvornahme vorgenommen, die dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt. Neben den bisher vier pflegeintensiven Klinikbereichen – Intensivmedizin, Geriatrie, Unfallchi­rur­gie und Kardiologie ­– werden vier weitere Bereiche genannt, für die Personal­untergrenzen ab 2020 gelten sollen: Herzchirurgie, Neurologie, Stroke-Units sowie für die Neurologische Früh­reha­bilitation ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Berlins Kliniken ein Fall für die Notaufnahme?

    12. September 2019

    In seltener Einheit schlagen Krankenhäuser mit den Krankenkassen gemeinsam Alarm und fordern eine Milliarden-Investitionsoffensive für Berlins Kliniken. B.Z. nennt vier Krankenhäuser, bei denen es besonders dringend ist ...

    Quelle: bz-berlin.de
  • ÄZ

    Kommen jetzt die Personaluntergrenzen für Klinikärzte?

    11. September 2019

    Das fordert jedenfalls der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI). Aus gutem Grund ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • VKD

    Bertelsmann-Stiftung und andere Studien

    11. September 2019

    Hoffentlich arbeiten Sie nicht in dem kleinen Krankenhaus um die Ecke, in dem das letzte Aufgebot an Medizinern und Pflegekräften medizinische Leistungen in schlechter Ergebnisqualität abliefert. Was für ein negatives und beleidigendes Bild der engagierten Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Krankenhäusern. Immerhin titelte eine große deutsche Boulevard-Zeitung mit Fragezeichen: „Sind deutsche Krankenhäuser lebensgefährlich?“

    Quelle: vkd-online.de
  • BKG

    Dringender Appell an die Mitglieder des Abgeordnetenhauses: Breites Bündnis fordert in einem Offenen Brief mehr Investitionen für Krankenhäuser

    10. September 2019

    Ein breites Bündnis aus Patienten, Ärzteschaft und Pflege, Gewerkschaften und Krankenkassen fordert gemeinsam mit den Berliner Krankenhäusern eine Investitions-Offensive.

    Die für die Gesundheitsversorgung in Berlin verantwortlichen Verbände, Institutionen und Unternehmen richten in einem Offenen Brief gemeinsam einen dringenden Appell an die Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin: Es braucht eine Investitions-Offensive für die Krankenhäuser der Stadt. Der nachgewiesene Bedarf beläuft sich auf 3,5 Milliarden Euro für die Jahre 2020-2030. Die Investitionsverpflichtung des Landes muss endlich eingelöst werden.

    Quelle: bkgev.de
  • Licht und Schatten der Intensivpflege Reform

    10. September 2019

    Spahns Intensivpflegereform hat einen berechtigten Sturm der Entrüstung in der Branche und bei Betroffenen ausgelöst. Dr. Martin Bachmann, Beatmungsmediziner am Asklepios Klinikum Harburg und Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Beatmungsmedizin sieht das neue Gesetz auch kritisch. Doch es habe auch positive Aspekte ...

    Quelle: gesundheitsstadt-berlin.de
  • Gesundheitsministerium moderiert Gespräche zur stationären Versorgung in der Südwestpfalz

    10. September 2019

    Nachdem der Stiftungsrat des St. Elisabeth-Krankenhauses in Rodalben beschlossen hat, Sondierungsgespräche über einen möglichen Trägerwechsel zu führen, wird es Sondierungsgespräche über die künftige Struktur der stationären Versorgung unter Leitung des Gesundheitsministeriums geben. Gesundheitsstaatssekretär Dr. Alexander Wilhelm hat dazu mit Vertreterinnen und Vertretern der Krankenhausträger der Region und der Kommunalpolitik gesprochen und angeboten, dass das Gesundheitsministerium Sondierungsgespräche über einen möglichen Trägerwechsel moderiert und begleitet ...

    Quelle: msagd.rlp.de
  • VKD

    Fragliche Personaluntergrenzen führen zur Verknappung von Behandlungskapazitäten

    9. September 2019

    Scheitern mit Ansage

    Es ist genauso gekommen, wie es der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) aus seiner Kenntnis der Praxis vor einem Jahr vorausgesagt hat: Das Kind wurde mit dem Bade ausgeschüttet. Mit einer Ministerverordnung wurden starre Personaluntergrenzen für den Einsatz von Pflegekräften in vier pflegesensitiven Bereichen der Krankenhäuser festgelegt: Intensivmedizin, Geriatrie, Kardiologie und Unfallchirurgie. Eine repräsentative Befragung des Deutschen Krankenhausinstituts zeigt nun, dass 37 Prozent der Krankenhäuser zeitweise Intensivbetten schließen mussten, 23 Prozent der Krankenhäuser haben Betten gesperrt, 29 Prozent haben Bereiche zeitweise von der Notfallversorgung bei der Leitstelle des Rettungsdienstes abmelden müssen.

    Quelle: vkd-online.de
  • Rüddel: Eine neue Krankenhausplanung ist überfällig

    6. September 2019

    Erwin Rüddel sieht seit Jahren im Bereich der Krankenhäuser deutliche Fehlentwicklungen. Hauptgrund sei die permanente Unterfinanzierung der notwendigen Investitionen seitens der Bundesländer sowie falsche Anreize und mangelnde Planungskompetenzen der Länder. Nach seine Auffassung kann eine Investitionsförderung nicht losgelöst von der Krankenhausplanung betrachtet werden ...

    Quelle: observer-gesundheit.de
  • DKG

    DKG zum Beitrag im Stern und dem sogenannten 'Ärzte-Appell'

    6. September 2019

    Leistungsgerechte Vergütung zum Vorteil des Patienten

    „Deutschland verfügt über ein international anerkannt sehr gutes Gesundheitssystem. Dazu trägt die medizinische Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser, ihrer Ärzte und des Pflegepersonals maßgeblich bei“, erklärte Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Kaum ein Gesundheitswesen der Welt schafft so viel Transparenz über die Qualität. Die Patienten haben deutschlandweit Wahlfreiheiten, sie haben Zweitmeinungsmöglichkeiten. Insgesamt vollzieht sich das Versorgungsgeschehen unter dem Mehr-Augen-Prinzip. Insbesondere bei schweren Erkrankungen oder langjährigen Erkrankungen sind niedergelassene Ärzte an der Versorgung  beteiligt ...

    Quelle: dkgev.de
  • Statement Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler zum heutigen Perspektivgespräch zum Krankenhaus Kirn

    6. September 2019

    „Ich habe heute alle Beteiligten zu einem klärenden Gespräch nach Mainz eingeladen, um den diversen kursierenden Gerüchten über eine Schließung des Krankenhauses in Kirn deutlich entgegen zu treten und ein gemeinsames Verständnis zu erreichen.

    Ich habe deutlich gemacht, dass das Krankenhaus in Kirn unverzichtbar ist für die Versorgung der Bevölkerung. Hier muss und wird es dauerhaft eine stationäre chirurgische und internistische Grundversorgung und eine 24-stündige Notfallversorgung geben ...

    Quelle: msagd.rlp.de
  • SPIFA

    Intersektorale ärztliche Leistungen: Konzept einer sektorenübergreifenden Versorgung

    6. September 2019

    Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) positioniert sich mit einem eigenen Konzept für eine sektorenübergreifende Versorgung an der Schnittstelle ambulant/stationär.

    Am zurückliegenden Wochenende hat die SpiFa-Mitgliederversammlung ein Konzept für intersektorale ärztliche Leistungen einstimmig verabschiedet.

    Hintergrund sind die Arbeiten und ersten Eckpunkte der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur sektorenübergreifenden Versorgung. Die Grenze ambulant-stationär muss abgebaut werden. „Heute bestimmt immer öfter der Zustand des Patienten und nicht die Leistung an sich, ob der Patient ambulant oder stationär behandelt wird. Dem muss die Ordnungspolitik der Zukunft Rechnung tragen und die derzeit gültigen gesetzlichen Vorgaben neu ordnen“, erläuterte Dr. Hans-Friedrich Spies, Vorstandsmitglied des SpiFa ...

    Quelle: Pressemeldung – spifa.de
Einträge 41 bis 60 von 3448
Render-Time: -0.232348