• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Informationstechnik

Michael Thieme
  • Welche Möglichkeiten aber auch Gefahren birgt E-Health in der Zukunft?

  • Vernetzung kontra Datenschutz?

  • Welche neuen Möglichkeiten der internen und externen Vernetzungen gibt es?

Diese und mehr Fragen sind beispielsweise ein Schwerpunkt des Informatik-Bereichs. Hauptbestandteil der Krankenhaus-Informationstechnologie ist weiterhin das Krankenhausinformationssystem. Der Trend zu webbasierten Systemen, Mobile Computing, Software, Telemedizin und Datenschutz runden die Thematik ab. Dabei werden sowohl neue Cloud-Lösungen (Thema Krankenhaus 4.0) und Anknüpfungen vorgestellt als auch Konsequenzen für den einzelnen Patienten diskutiert (Gesundheitskarte).

  • Fachkräfte im Gesundheitswesen werden fit für digitale Projekte - Schwester-Euthymia-Stiftung Vorreiter – Kurse ab Dezember

    12. Oktober 2022

    Die Krankenhäuser der Schwester-Euthymia-Stiftung sind Vorreiter in der Digitalisierung im Gesundheitswesen und werden in den nächsten Jahren durch Fördermittel auf Basis des Krankenhauszukunftsgesetzes rund 14 Millionen Euro für Digitalisierungsprojekte in den Hospitälern Damme, Lohne, Vechta und Cloppenburg investieren. Dazu gehört auch die Ausbildung von Fachkräften zu Digitalisierungsmanagern im Gesundheitswesen.

    Geschult werden sollen zum Beispiel Medizinische Fachangestellte, Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger, Pflegefachkräfte, Ärzte, Operationstechnische Assistenten, Medizinisch-Technische Assistenten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden.

    Quelle: teamplayer-krankenhaus.de
  • Krankenhausgesellschaften dürfen US-Services mit Servern in Deutschland nutzen

    10. Oktober 2022

    OLG Karlsruhe urteilt gegen DSGVO-Bedenken

    Deutsche Behörden dürfen weiterhin auf US-Clouds wie Amazon, Microsoft oder Google zurückgreifen – zumindest, wenn die Anbieter zusichern, dass die Daten in Deutschland verarbeitet werden. Hintergrund war das Vergabeverfahren zweier Krankenhausgesellschaften für ein digitales Entlassmanagement... 

    Quelle: funkschau.de
  • Medizininformatik-Initiative präsentiert Forschungsdatenportal für Gesundheit

    7. Oktober 2022

    Gesundheitsdaten für die Forschung zentral beantragen

    Eine zentrale Anlaufstelle für Forschende, um Gesundheits-daten der deutschen Universitätsmedizin zu beantragen – das bietet das Deutsche Forschungsdatenportal für Gesundheit (FDPG). Über diese Plattform können Forschende Machbarkeitsanfragen durchführen und Daten und Bioproben aus der Routineversorgung für Forschungsprojekte anfragen. Das Portal wurde heute in Berlin beim Symposium der Medizininformatik-Initiative (MII) vorgestellt...

    Quelle: medizininformatik-initiative.de
  • KWORMS

    Klinikum Worms: Künstliche Intelligenz in der Endoskopie

    7. Oktober 2022

    Virtueller Zweituntersucher bietet zusätzliche Sicherheit bei Darmspiegelungen

    In der Endoskopieabteilung des Wormser Klinikums kommt seit kurzem eine neue künstliche Intelligenz zum Einsatz. Das intelligente Modell dient dem Untersucher während einer Darmspiegelung als zusätzliches Hilfsmittel, um auffällige Gewebeveränderungen sicher und präzise zu erkennen.

    Prof. Dr. Tim Zimmermann, der Chefarzt der Medizinischen Klinik II am Wormser Klinikum ist, erklärt, wie das neue System funktioniert, über das derzeit nur wenige Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz verfügen...

    Quelle: klinikum-worms.de
  • Anzeige

    Health & Law Netzwerktreff

    6. Oktober 2022

    Dialog, Diskussion, Wissenstransfer: Treffen Sie Branchenkollegen und Rechtsexperten im Netzwerktreff und tauschen Sie sich zu den Themen Gesundheit & Recht aus!

    Die Teilnahme am Health & Law Netzwerktreff ist für Sie komplett kostenlos.

    • Donnerstag, 13. Oktober 2022 | 17:00 – 21:00 Uhr
    • KI in der Medizin – Datennutzung und Compliance

    Programm-Event in Berlin:

    • ab 17:00 Uhr: Begrüßung und Eintreffen der TeilnehmendenRestaurant „Reinhard Bär“ (im Haus von Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte)
    • 17:30 Uhr: Keynote „Datenschutzrechtliche Rahmenbedingungen für KI in der Medizin“
      Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
    • ca. 18:15 Uhr: Vortrag „KI in der Krebsforschung: Welche Patientendaten werden benötigt?“
      Dr. Carsten Marr, Director des Institute of AI for Health beim Helmholtz Zentrum München
    • ab ca. 19:00 Uhr: Abendessen

    Thema:

    Die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz hat in letzter Zeit enorme Fortschritte gemacht und ihr Einsatz – gerade im Bereich der Medizin – eröffnet vielfältige neue Möglichkeiten im Hinblick auf die Diagnose, Vorsorge und Behandlung von Krankheiten. Entsprechend groß ist der Bedarf und die Dringlichkeit an der weiteren Fortentwicklung und der Möglichkeit des Einsatzes dieser Technologien.

    Quelle: srd-rechtsanwaelte.de
  • Mehr Leistung und Sicherheit der technologischen Infrastruktur im Gesundheitsbereich – Gunma-Uniklinik entscheidet sich für Pure Storage

    6. Oktober 2022

    Pure Storage gibt bekannt, dass seine modernen Datenlösungen nun im  Gunma-Universitätskrankenhaus eingesetzt werden, um die Leistung und Sicherheit seiner technologischen Infrastruktur, insbesondere seiner elektronischen medizinischen Systeme, weiter zu verbessern.

    Quelle: purestorage.com
  • Bad Kissingen: Künstliche Intelligenz und digitale Fachbereiche - Klinik erhält zwei Millionen Euro Landesförderung für Digitalisierungsprojekte

    5. Oktober 2022

    Scheckübergabe durch den Bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek

    Das Helios St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen wird für seine Digitalisierungsprojekte vom Bund und dem Freistaat Bayern mit rund zwei Millionen Euro Fördermitteln unterstützt. Zum Überreichen der insgesamt sechs Förderbescheide zur Digitalisierung im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes kam der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek persönlich zu Besuch...

    Quelle: radioprimaton.de
  • ASKLEPIOS

    Asklepios Kliniken schneiden bei der Digitalisierung überdurchschnittlich gut ab

    30. September 2022

    DigitalRadar Krankenhaus überprüft den aktuellen Stand – und wie sich das KHZG ausgewirkt hat

    Vor kurzem veröffentlichte der „DigitalRadar“ seine Ergebnisse bei der Erhebung der Digitalisierung deutscher Krankenhäuser. Die 47 teilnehmenden Kliniken der Asklepios Gruppe kamen auf einen Durchschnittsscore beim DigitalRadar von 41, die Hamburger Kliniken erreichten sogar einen DigitalRadar Score von 42 bis 55 (Mittelwert 47) und lagen damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Asklepios verfolgt die Digitalisierung besonders konsequent und hat zuvor schon sowie zusätzlich zu den Fördermitteln des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) Eigenmittel investiert. Außerdem arbeitet der zweitgrößte Klinikträger Deutschlands mit zentralen Lösungen, um eine klinikübergreifende Versorgung von Patient:innen zu erleichtern...

    Quelle: asklepios.com
  • LMU

    Großer Schritt in der Digitalisierung der ambulanten Behandlung

    29. September 2022

    Durch die Digitalisierung mit der Software von Avelios Medical werden am LMU Klinikum inzwischen nicht nur ambulante Prozesse tiefgehend digitalisiert, sondern zeitgleich auch bis zu 2.000 strukturierte Datenpunkte pro ambulanter Behandlung transparent während der Dokumentation generiert.

    Die Digitalisierung im Gesundheitswesen schreitet voran. Dennoch sind strukturierte Daten zu körperlichen Untersuchungen und Anamnese im ambulanten Bereich bisher kaum vorhanden. Diese strukturierten Daten bilden die Grundlage, um Prozesse im Bereich der Behandlung effizienter zu gestalten sowie eine datengetriebene Forschung, insbesondere mit Künstlicher Intelligenz, zu ermöglichen.

    Quelle: lmu-klinikum.de
  • KH-IT-Herbsttagung 2022: IT-Sicherheit innen und außen

    28. September 2022

    Das Thema der Herbsttagung 2022 des Bundesverbandes der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter KH-IT am 21. und 22.9.2022 in Köln lautete „Alles sicher oder was?“. Aspekte sind vor allem Bedrohungen des Krankenhauses von außen sowie von innen. Wie dafür IT-Sicherheit geht, war Kernpunkt im Programm der Herbsttagung 2022: Aus der Praxis für die Praxis gaben Krankenhäuser konkrete Impulse für Umsetzungen. Schlüssel zum Erfolg sind nicht nur Informationen, es sind die Menschen....

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • Ergebnisse DigitalRadar Krankenhaus vorgestellt

    27. September 2022

    Im September 2022 wurden die Ergebnisse des DigitalRadar vorgestellt. Das DigitalRadar dient der Evaluierung des Reifegrades der Krankenhäuser hinsichtlich der Digitalisierung und insbesondere der nach § 14a KHG geförderten Vorhaben...

    Quelle: medical-it-valley.de
  • Ist Künstliche Intelligenz im OP-Saal die Zukunft für Mediziner und Herz-Patienten?

    23. September 2022

    In der Herz-Medizin könnte das ein revolutionärer Schritt sein: eine KI, die Komplikationen nach einer Operation am Herzen vorhersagt. Auch in Berlin hat sich ein Klinikum dafür entschieden, bei dem Projekt mitzumachen...

    Quelle: Berliner Abendblatt
  • Premiere: Notfallversorgung mit Künstlicher Intelligenz auf dem Münchener Oktoberfest 2022

    23. September 2022

    • deepc und das LMU Klinikum München liefern Radiologie-KI für den Einsatz im Erste-Hilfe-Bereich auf dem weltweit größten Volksfest
    • Algorithmen unterstützen die ärztliche Diagnostik im Bereich der Computertomographie
    • Schnellere Diagnose von Hirnblutungen und mehr Patientensicherheit mit KI

    Erstmals wird in diesem Jahr ein Computertomograph (CT) direkt vor Ort auf dem Münchener Oktoberfest zur Versorgung verletzter Besucher:innen eingesetzt. Das Team der Klinik und Poliklinik für Radiologie des LMU Klinikums München setzt dabei auch auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI): Das Münchener Health IT Unternehmen deepc hat das Gerät mit führenden Algorithmen für CT-Untersuchungen des Kopfes ausgestattet.

    Quelle: ots.at
  • UM

    Digitale Pionierarbeit: Künstliche Intelligenz soll bei Krebstherapien unterstützen

    21. September 2022

    Die Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie der Universitätsmedizin Mainz startet das neue Verbundprojekt „KI-unterstützte Therapiebegleitung von Tumorpatienten am Beispiel der Urologie“, kurz KITTU.

    Gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern und der Innoplexus AG in Frankfurt am Main wollen die Expert:innen ein KI-Assistenzsystem für die Behandlung von urologischen Tumorerkrankungen entwickeln. Ziel ist es, auf der Basis von Künstlicher Intelligenz die optimale Behandlungsoption herauszufiltern und so Ärzt:innen und Betroffene bei der Therapieentscheidung zu unterstützen. Das übergeordnete Ziel ist, die onkologische Behandlung zu optimieren, indem für jeden Patienten eine individualisierte und Evidenz-basierte Therapie empfohlen werden kann. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt über einen Zeitraum von drei Jahren mit 2,53 Millionen Euro

    Quelle: unimedizin-mainz.de
  • HELIOS

    Arzneimitteltherapie bei Helios: Der Patient steht im Mittelpunkt

    19. September 2022

    Anlässlich des Internationalen Tages der Patientensicherheit am 17.09.2022, informiert das Helios Klinikum Erfurt über neue Systeme, die für mehr Sicherheit und Transparenz im Medikationsprozess sorgen.

    Die Arzneimittelversorgung war in Deutschland noch nie so sicher wie heute. Die zunehmende Digitalisierung treibt diese Entwicklung stetig weiter voran. Das Helios Klinikum Erfurt ist Vorreiter in Sachen Digitalisierung und die damit verbundene erhöhte Patientensicherheit, was sich auch in der hauseigenen Krankenhausapotheke widerspiegelt. Chefapotheker Dr. Dominic Fenske setzt in Sachen Arzneimitteltherapiesicherheit auf einen elektronischen Medikationsprozess inklusive moderner Systeme, wie die Unit-Dose-Versorgung. Von der Verordnung über die Dokumentation bis hin zur Endkontrolle kommen technische Unterstützer zum Einsatz, die alle Abläufe nicht nur transparenter, sondern auch sicherer für die Patientinnen und Patienten machen. 

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • DKG

    Deutscher Krankenhaustag zeigt neueste Trends der Digitalisierung

    16. September 2022

    Der 45. Deutsche Krankenhaustag widmet sich in mehreren Veranstaltungen und Workshops dem Thema Digitalisierung und vernetzte Gesundheit.

    Die digitale Transformation der gesamten Gesellschaft schreitet voran und macht auch vor den Kliniken nicht halt. Neue Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten, verbesserte Kommunikationsprozesse zwischen Leistungserbringern, Effizienzsteigerungen und mögliche Kostensenkungen – die Veränderungen, die mit der Digitalisierung und innovativer Medizin verbunden sind, haben längst einen Wandel in den Gesundheitsberufen ausgelöst. Experten aus Krankenhaus, Wissenschaft, Digitalwirtschaft und E-Health werden auf dem Deutschen Krankenhaustag, der vom 14. bis 17. November 2022 im Rahmen der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf stattfindet, Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens und der Kliniken geben.

    Quelle: dkgev.de
  • BSI

    Nachweiserbringung für KRITIS jetzt digital möglich

    16. September 2022

    Betreiber Kritischer Infrastrukturen müssen gegenüber dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mindestens alle zwei Jahre nachweisen, dass IT-Systeme, Komponenten und Prozesse, die für den Betrieb elementar sind, nach dem Stand der Technik abgesichert sind. Im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) hat das BSI jetzt die Nachweiserbringung digitalisiert. Somit können Nachweise zu rund 2.000 Kritischen Infrastrukturen durch die KRITIS-Betreiber über das Verwaltungsportal Bund beim BSI eingereicht werden.

    Quelle: bsi.bund.de
  • Digitalisierung und Förderung: Was müssen Kliniken und Krankenhäuser jetzt beachten?

    15. September 2022

    Für den Erfolg der von Bund und Ländern angestrebten „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ müssen bedingungslose Grundvoraussetzung eingehalten werden: dazu zählen die Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit der eingesetzten IT-Systeme sowie die Authentizität der Informationen. Im Rahmen der COVID-19-Pandemie haben sich die zur Verfügung stehenden Mittel nicht gerade verbessert...

    Quelle: healthcare-computing.de
  • Lunch Talk zur Transformation des Gesundheitswesens

    14. September 2022

    Das Universitätsspital Zürich (USZ) betreibt allein in den eigenen Kliniken knapp 500 IT-Systeme. Doch es geht um weit mehr als den Betrieb von Informationstechnologie bei der digitalen Transformation des Gesundheitswesens. Was Missverständnisse bei der Transformation sind und wie sie trotzdem gelingen kann, wird im nächsten Lunch Talk diskutiert. Dieser findet am Mittwoch, 21. September, 12-13 Uhr, per Zoom mit Prof. Dr. Jürgen Holm, Leiter des Fachbereichs Medizininformatik an der Berner Fachhochschule und Spitalrat des USZ statt...

    Quelle: gn2025.ch
  • KMA

    Kann Klinische Entscheidungsunterstützung mehr Sicherheit schaffen und Workload reduzieren?

    14. September 2022

    Die digitale Unterstützung von Prozessen in Krankenhäusern stand auf der Agenda des Hauptstadtkongresses weit oben. Geschäftsführende, ärztliche Direktorinnen und Direktoren sowie Pflegeleitende setzten sich mit aktuellen IT-Angeboten auseinander...

    Quelle: kma-online.de
Einträge 41 bis 60 von 3391
Render-Time: 0.682352