• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Informationstechnik

Michael Thieme
  • Welche Möglichkeiten aber auch Gefahren birgt E-Health in der Zukunft?

  • Vernetzung kontra Datenschutz?

  • Welche neuen Möglichkeiten der internen und externen Vernetzungen gibt es?

Diese und mehr Fragen sind beispielsweise ein Schwerpunkt des Informatik-Bereichs. Hauptbestandteil der Krankenhaus-Informationstechnologie ist weiterhin das Krankenhausinformationssystem. Der Trend zu webbasierten Systemen, Mobile Computing, Software, Telemedizin und Datenschutz runden die Thematik ab. Dabei werden sowohl neue Cloud-Lösungen (Thema Krankenhaus 4.0) und Anknüpfungen vorgestellt als auch Konsequenzen für den einzelnen Patienten diskutiert (Gesundheitskarte).

  • Mario Roser und Marian Haescher erhalten den Eugen Münch-Preis 20222

    28. November 2022

    Mehrkanal-EKG mit dem Handy und elektronische, KI-gestützte Überwachung von Kathetern: Das sind die prämierten Arbeiten

    Die Gewinner des Eugen Münch-Preises für innovative Gesundheitsversorgung für das Jahr 2022 wurden ausgewählt. Diplom-Ingenieur Marian Haescher wird in der Kategorie Wissenschaft/praktische Anwendung für ausgezeichnet. Die Preisträger erhalten 20.000 Euro und einen Film über ihre Arbeit...

    Quelle: stiftung-muench.org
  • CGM

    CompuGroup Medical plant Zusammenarbeit mit der SAP im Kliniksektor

    28. November 2022

    CompuGroup Medical (CGM), eines der weltweit führenden E-Health-Unternehmen, plant mit der SAP, einem der weltweit führenden Anbieter von Software für die Steuerung von Geschäftsprozessen, zukünftig im Klinikbereich zu kooperieren.

    Durch die Kombination der Expertise beider Unternehmen sollen neue intelligente Lösungen geschaffen werden, die speziell auf die Anforderungen im stationären Bereich zugeschnitten sind, um so die hybriden modularen Systemlandschaften unserer Kunden bestmöglich und zukunftssicher zu unterstützen.

    Quelle: cgm.com
  • DKTIG

    Tag des E-Arztbriefes

    24. November 2022

    Auch Ambulanzen der Krankenhäuser sind sende- und empfangsbereit für E-Arztbriefe. Der elektronische Krankenhaus-Entlassbrief befindet sich in Entwicklung.

    Mit dem heutigen Tag des E-Arztbriefes ruft die gematik alle Arztpraxen in Deutschland dazu auf, für den Versand des E-Arztbriefes die KIM-E-Mail zu nutzen. Die DKTIG betont: Auch im Krankenhausumfeld wird verstärkt KIM, Kommunikation im Medizinwesen, für den sicheren Versand von medizinischen Dokumenten genutzt. Insbesondere in den Ambulanzen der Krankenhäuser besteht vielerorts bereits eine Sende- und Empfangsbereitschaft für E-Arztbriefe, um so medizinische Informationen über einen gemeinsamen Patienten auszutauschen. 

    Quelle: dktig.de
  • Mit KI Krankheiten sicherer erkennen

    23. November 2022

    Künstliche Intelligenz verknüpft Laborwerte, Röntgenbilder und Anamnesen eines Patienten und leitet daraus Schlussfolgerungen ab. KI schlägt auch Alarm, wenn Daten auffällig sind...

    Quelle: ndr.de
  • DM

    Mit KI und einer App Herzerkrankungen früher erkennen

    23. November 2022

    Dr. Marian Haescher und seine Kollegen am Fraunhofer-Institut in Rostock haben eine künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, mit der Patienten schnell und zuverlässig die eigene Herzgesundheit überwachen können. Die Gesundheits-App Guardio ermöglicht das Erstellen von Mehrkanal-EKGs ohne Elektroden und kann dazu beitragen, Herzerkrankungen deutlich früher zu erkennen als herkömmliche Methoden...

    Quelle: devicemed.de
  • Digitalisierung der Klinikum Bayreuth GmbH mit 12,7 Millionen gefördert

    21. November 2022

    Klaus Holetschek, Gesundheitsminister in Bayern, will die Digitalisierung in den Krankenhäusern weiter voranbringen. Dazu übergab er am Freitag der Klinikum Bayreuth GmbH für den Ausbau im Bereich der Digitalisierung insgesamt sechs Förderbescheide mit einer Gesamthöhe von rund 12,75 Millionen Euro...

    Quelle: klinikum-bayreuth.de
  • Medica & Compamed 2022: Ersten positives Fazit gezogen

    21. November 2022

    Nach den ersten vier Messetagen ziehen die Organisatoren der Medica und Compamed 2022 ein durchweg positives Fazit, trotz angespannter Rahmenbedingungen. Auch die Messe Düsseldorf betont, dass das starke Ergebnis aus dem Vorjahr noch einmal untermauert werden könne. Einem kräftigen Buchungsplus auf Seiten der ausstellenden Unternehmen folgte auch eine markante Steigerung hinsichtlich des Fachpublikums...

    Quelle: healthcare-in-europe.com
  • Folgefinanzierungen: Geförderte Investitionen können auch teuer werden

    21. November 2022

    Am 29. Oktober 2020 trat das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) in Kraft. Durch das Gesetz werden vor allem moderne Notfallkapazitäten, die Digitalisierung und die IT-Sicherheit gefördert. Diese durch das KHZG geförderten Investitionen verursachen auch in naher Zukunft Kosten, die zu großen Teilen vom Krankenhaus selbst zu tragen sind...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • ÄB

    KI soll Zusammenarbeit bei Rettungsdienst und Notaufnahmen verbessern

    18. November 2022

    Die Kommunikation ist im Rettungsdienst besonders wichtig. Das neue Pro­jekt der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und anderen Universitätskliniken und Institute soll die Zu­sammenarbeit der verschiedenen Akteure mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) verbessern...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DKG

    Deutscher Krankenhaustag 14. bis 17. November 2022: Krankenhaustag fordert beschleunigte Digitalisierung

    18. November 2022

    An seinem letzten Tag hat sich der Deutsche Krankenhaustag in Düsseldorf mit der Digitalisierung im Gesundheitswesen beschäftigt. Die Debatte fand unter dem Eindruck der angekündigten Digitalisierungsstrategie aus dem Bundesgesundheitsministerium statt.

    Prof. Ferdinand Gerlach aus dem Sachverständigenrat Gesundheit mahnte in Deutschland als Land der „digital Spätgeborenen“ dringenden Reformbedarf und Beschleunigung der Prozesse an. „Wir haben kein Erkenntnisdefizit sondern ein Umsetzungsdefizit. Wir stehen in Europa abgeschlagen, ganz weit unten, in den Rankings meistens Vorletzter. Bei der Patientenakte haben wir zum Beispiel 15 Jahre Abstand.

    Quelle: dkgev.de
  • KGU

    UCDHC: Universitätsmedizin Frankfurt gründet neues Zentrum für digitale Gesundheitsversorgung

    18. November 2022

    Die Grundlage einer sicheren und personalisierten Patientenbetreuung ist eine datengesteuerte Gesundheitsversorgung. Damit Patientinnen und Patienten bestmöglichst behandelt werden können, ist es erforderlich deren Gesundheitsdaten zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar sind...

    Quelle: kgu.de
  • KI in der Medizin: 'Muss sich wie ein Mensch anfühlen, nicht wie ein Roboter'

    17. November 2022

    Der digitale Wandel ist auch im Gesundheitswesen eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Digitalisierung beginnt im Kleinen, beispielsweise bei der digitalen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU), und endet bei den großen Fragen zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI). Beim Digital Health Summit (DHS) in München diskutieren zum fünften Mal über 250 Experten aus Medizin, Politik und Wirtschaft darüber, was KI im Gesundheitswesen leisten kann...

    Quelle: www.24vita.de
  • KI zur Diagnose von Knochenerkrankungen eingesetzt

    15. November 2022

    Die orthopädischen und radiologischen Abteilungen des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU-Klinikum) werden in Zukunft die KI-basierte Bildanalyseplattform von Imagebiopsy Lab nutzen. Dafür wurde eine mehrjährige Partnerschaft, mit dem Ziel die Diagnostik von Knochenerkrankungen für pädiatrische und erwachsene Anwendungsfälle strukturiert zu bewerten und weiterzuentwickeln, vereinbart...

    Quelle: bigdata-insider.de
  • Künstliche Intelligenz mit Zukunftspreis ausgezeichnet

    15. November 2022

    In Lübeck wurden zwei Preisträger für ihre Forschungsarbeit ausgezeichnet. Sie können sich über die Auszeichnung mit dem Norddeutschen Zukunftspreis für KI freuen. Dieser wurde im Rahmen des Abends der KI auf dem Lübecker Campus feierlich überreicht...

    Quelle: wochenspiegel-online.de
  • Anzeige

    GSG GmbH: Vereinbarungsüberleitung 2022 – standardisiert und transparent

    14. November 2022

    Mit der Vereinbarungsüberleitung bieten wir Ihnen ein standardisiertes und transparentes Verfahren zur Überleitung Ihrer abgeschlossenen Leistungsvereinbarung 2019, 2020 oder 2021 in den Fallpauschalenkatalog 2022.

    Sie erhalten im Ergebnis eine Excel-Auswertung inklusive eines vollwertigen und stimmigen E1-Formulars im aktuellen Fallpauschalenkatalog.

    Mittels Ihrer §21-Daten erfolgt die Überleitung der Vereinbarung und die Abbildung des Katalogeffekts analog zum realen Leistungsgeschehen.

    Sie profitieren von schneller Verfügbarkeit und maximaler Transparenz in der Vorgehensweise.

    Informieren Sie sich jetzt! Weitere Details finden Sie über unsere GSG-Website oder direkt im GSG Online-Shop.

    Quelle: GSG GmbH
  • CTK

    Cottbus: Medizinische Gesellschaft tagt zum Thema Digitale Medizin

    11. November 2022

    Im Spannungsfeld zwischen Mensch und Technik

    Die Möglichkeiten der digitalen Entwicklungen beeinflussen und verändern alle Lebensbereiche – insbesondere auch die Medizin. Daher widmet sich die Medizinische Gesellschaft Ost-Brandenburg in ihrer nächsten Tagung dem Thema. Sie findet am Samstag, den 19.11.2022 ab 8.30 Uhr im Lindner Congress Hotel Cottbus statt.

    Wir wollen auch gemeinsam mit unseren niedergelassenen Kollegen und Kolleginnen Zukunftsthemen des Gesundheitswesens diskutieren, natürlich werden auch Aspekte des Aufbaus des ‚Innovationszentrum Universitätsmedizin Cottbus‘ thematisiert. Wir freuen uns, dass wir zu diesem wichtigen Thema hochkarätige Redner gewinnen konnten“, so PD Dr. med. habil. Rainer Kube, Chefarzt der CTK-Klinik für Chirurgie und Vorstandsmitglied der Medizinischen Gesellschaft Ost-Brandenburgs.

    Quelle: Pressemeldung – ctk.de
  • Digitalisierung im Klinikum Neumarkt schreitet voran – Modernes Dienstplanungs- und Zeiterfassungssystem wird implementiert

    10. November 2022

    Die unabdingbare Digitalisierung im Klinikum Neumarkt schreitet voran. Mit der Auftragserteilung an die Münchner IT-Firma ATOSS Software AG wird eine neue, moderne, cloudbasierte Software für die Funktionen Zeiterfassung und -wirtschaft, Dienstplanung, Personalbedarfsplanung, Qualifikations- und Kostenstellenmanagement in den kommenden Monaten eingeführt.

    Das umfassende Digitalisierungsprojekt hat das Ziel, die 2.300 Beschäftigten über intuitive Self Services (Benutzer können hiermit auf Ressourcen zugreifen, um selbst Lösungen zu finden, ohne sich an einen Servicemitarbeiter wenden zu müssen) und App in das Arbeitszeitmanagement zu integrieren, unternehmensweit mehr Transparenz zu schaffen und eine flexiblere, bedarfs- und gleichzeitig mitarbeiterorientierte Dienstplanung zu etablieren.

    Quelle: klinikum-neumarkt.de
  • Anzeige

    Ausgesprochen stark: 3M M*Modal Spracherkennung für das Klinikpersonal

    9. November 2022

    Stehen Sie auch permanent unter Zeitdruck und haben täglich großen Verwaltungsaufwand zu bewältigen? Dann dokumentieren Sie zukünftig mit Ihrer Sprache direkt in Ihr führendes Krankenhausinformationssystem (KIS).

    Wie das geht, erfahren Sie in unseren kostenlosen Webinaren
    „Ausgesprochen stark: 3M™ M*Modal Spracherkennung für das Klinikpersonal“

    Nutzen Sie die Chance und lernen Sie 3M M*Modal Fluency Direct kennen.
    Durch sogenannte Echtzeit-Hinweise werden eventuelle Dokumentationslücken geschlossen, Abläufe vereinfacht und wertvolle Zeit eingespart.

    Dieses Webinar wird mehrmals angeboten. Wählen Sie einen Termin, der Ihnen am besten passt ... hier

    Quelle: 3m.de
  • Digitalisierung in der Medizin: Ohne Nutzung der Daten kein Fortschritt

    8. November 2022

    Eine Grundlage des medizinischen Fortschritts sind Gesundheitsdaten. Werden Informationen aus Patient:innen-Akten, Registerdaten, klinischen Studien oder Gesundheitsapps nicht intelligent genutzt, besteht die Gefahr die Digitalisierung für eine bessere Medizin zu verpassen. In diesem Bereich hat Deutschland wahrlich keinen guten Ruf. Doch endlich tut sich was...

    Quelle: pharma-fakten.de
  • KI im Gesundheitswesen: Große Chance oder neues Risiko?

    8. November 2022

    Mit der vermehrten Anwendung der Künstlichen Intelligenz (KI) in die Medizin kommen diverse rechtliche Fragen auf. Um Risiken im sensiblen Gesundheitswesen zu minimieren, bräuchten notwendige Zertifizierungen einen klaren gesetzlichen Rahmen. Eine Umfrage des TÜV-Verbands zeigt zudem, es mangelt an Vertrauen der potenziellen Patienten...

    Quelle: www.it-daily.net
Einträge 1 bis 20 von 3393
Render-Time: -0.064618