• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Informationstechnik

Michael Thieme
  • Welche Möglichkeiten aber auch Gefahren birgt E-Health in der Zukunft?

  • Vernetzung kontra Datenschutz?

  • Welche neuen Möglichkeiten der internen und externen Vernetzungen gibt es?

Diese und mehr Fragen sind beispielsweise ein Schwerpunkt des Informatik-Bereichs. Hauptbestandteil der Krankenhaus-Informationstechnologie ist weiterhin das Krankenhausinformationssystem. Der Trend zu webbasierten Systemen, Mobile Computing, Software, Telemedizin und Datenschutz runden die Thematik ab. Dabei werden sowohl neue Cloud-Lösungen (Thema Krankenhaus 4.0) und Anknüpfungen vorgestellt als auch Konsequenzen für den einzelnen Patienten diskutiert (Gesundheitskarte).

  • ÄB

    Europäische Kommission empfiehlt internationalen Zugriff auf ePA

    21. Februar 2019

    Aus einer Empfehlung der Europäischen Kommission geht hervor, dass eingetragene Mitgliedsstaaten einen Online-Zugriff auf die elektronische Patientenakte erhalten sollen, um Menschen auch international individuell betreuen zu können. Technische und organisatorische Hilfsmittel sollen dabei zum Schutz der Daten vor Verlust, Zerstörung oder unbefugtem Zugriff beitragen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Sana: Der Weg in das digitale Zeitalter

    20. Februar 2019

    Bern Christoph Meisheit, Geschäftsführer der Sana-Tochter IT Services GmbH, beschrieb auf dem Health IT Talk Berlin-Brandenburg den Sana-eigenen Weg bei der Einführung von digitalen Lösungen. Im Konzern rangiert diese Problematik ganz oben und wird finanziell gut ausgestattet. Um für die Klinikgruppe die richtigen Anwendungen zu finden, arbeitet man eng mit innovativen Start-ups und IT-Firmen zusammen ...

    Quelle: Medizin-EDV
  • ÄZ

    Initiative Gesundheitswirtschaft (IGW) sieht Aufholbedarf in digitaler Kommunikation

    20. Februar 2019

    Der Vorsitzende der Initiative Gesundheitswirtschaft (IGW), Jörg Debatin, erklärt im Interview mit der "Ärzte Zeitung" den internationalen Rückstand Deutschlands in der digitalen Kommunikation im Gesundheitswesen. Laut Debatin müsse der Staat konkrete Vorgaben für die Arzt-Patienten-Kommunikation festlegen, sowie die Finanzierung transparenter gestalten. Deutschland solle sich zudem andere Länder, wie Skandinavien, zum Vorbild nehmen, so die Kritik der IGW ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • t3n

    KI-Textgenerator zu gefährlich für die Öffentlichkeit

    19. Februar 2019

    Die Angst vor Missbrauch hat die Forscher von OpenAI dazu bewogen, den KI-Textgenerator nicht zu veröffentlichen. Er ist einfach zu gut. Der Textgenerator kann die menschliche Sprache analysieren und zu Texten verarbeiten. Jetzt glaubt man ein Instrument in der Hand zu haben, welches missbräuchlich auch für Fake-News benutzt werden könnte und das günstig und sehr schnell ...

    Quelle: t3n.de
  • An alle Anwender*innen von MOMO: SAVE THE DATE: 16.-17. Mai in Hamburg

    19. Februar 2019

    Die MOMO Master Class steht für das Anwender-Netzwerk von Tiplu und für Weiterbildung rund um die Erlössicherungssoftware MOMO. Sie richtet sich an alle, die ihren Umgang mit der Software vertiefen möchten. Erwarten Sie Praxisbeispiele von Kolleg*innen, Schulungselemente und Austausch untereinander. Mehr Infos Anfang März!

  • CURACON

    IT-Kurzanalyse oder IT-Due Diligence in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft

    18. Februar 2019

    Im Zeitalter der Digitalisierung nimmt die Informationstechnologie (IT) einen immer größer werdenden Stellenwert in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft ein. Eine zunehmende Zahl an Unternehmen haben die Digitalisierung als wegweisendes Thema erkannt und wollen durch den digitalen Wandel ihre Marktposition festigen und für ihre zukünftigen Erfolge nutzen. Der zentrale Faktor bei der Digitalisierung ist die ubiquitäre Verfügbarkeit von Daten und Informationen, die die Basis jeglicher Unternehmensprozesse bilden. 

    Autor
    Dr. Uwe Günther,
    Partner, Curacon GmbH Wirtschaftsprüfgesellschaft
    Geschäftsführer, Sanovis GmbH

    Timo Braun
    Berater, Sanovis GmbH

    Quelle: curacon.de
  • Treffsicherheit von KI ist höher als die von unerfahrenen Ärzten

    15. Februar 2019

    Kinderärzte erhalten Unterstützung durch künstliche Intelligenz. Diagnoseerkennung mittels Datenanalyse, chinesische Forscher haben das möglich gemacht. Gerade junge und unerfahrene Ärzte können davon profitieren ...

    Quelle: handelsblatt.com
  • FP

    Helios Klinikum Aue wird zum Krankenhaus der Generation 2.0

    15. Februar 2019

    2018 war ein wirtschaftlich starkes Jahr für die Helios Klinik Aue im Erzgebirge, berichtet Geschäftsführer Marcel Koch. Seine Pläne bis 2020 sollen die Wirtschaft nun noch weiter ankurbeln, in dem die Digitalisierung vorangebracht wird. Mit digitalen Patientenakten, Spracherkennungssysteme oder auch Videosprechstunden erhofft sich Koch die Arbeit des medizinischen Personals zu vereinfachen und eine Qualitätssteigerung zu erreichen ...

    Quelle: freiepresse.de
  • Apple: Wer zuerst kommt, malt zuerst

    14. Februar 2019

    Damit könnte Apple den Markt beherrschen: Das Health-Tracking-Projekt, welches in Zusammenarbeit mit dem Kriegsveteranenministerium der USA entsteht, soll die digitale Krankenakte für bis zu neun Millionen Ex-Soldaten entwickeln ...

    Quelle: heise.de
  • ÄZ

    Berliner Vivantes GmbH treibt Digitalisierung voran

    14. Februar 2019

    Nachdem der Berliner Vivantes-Konzern bereits eine Kooperation mit der AOK Nord und der Techniker Krankenkasse einging, um die digitale Patientenakte in die Wege zu leiten, zeigt er sich auch in anderen Bereichen als Digital Health-Vorbild. Unter anderem das Online-Terminmanagement, OP-Roboter und die Telemedizin sollen in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und etabliert werden ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Uniklinik Freiburg: Für Digitalisierung, doch nur unter höchster Datensicherheit

    12. Februar 2019

    Prof. Dr. Frederik Wenz, neuer Vorstand der Uniklinik Freiburg, ist überzeugt von den Vorteilen, die die Digitalisierung mit sich bringt. Er mahnt jedoch vor Schnellschüssen auf Kosten der Sicherheit. Auch hat er ein Problem mit der kürzlich gemachten Aussage unseres Bundesgesundheitsministers, Krebsarten bald heilen zu können. Er selbst ist Strahlentherapeut und Tumorspezialist und weiß um die Schwierigkeiten in der Erforschung dieser Krankheiten ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • ÄZ

    Die Innere Medizin erhält ein umfassendes digitales Konsil

    11. Februar 2019

    Auf dem 125. Internistenkongress in Wiesbaden wird die Digitalisierung der internistischen Fächer genauer unters Stethoskop genommen. „Kein Teilbereich der Medizin wird von der Digitalisierung verschont bleiben“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Professor Claus Vogelmeier, ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Krankenhaus Teterow lässt Aktenberge hinter sich

    11. Februar 2019

    Das Krankenhaus Teterow setzt auf topmodern: Schmerzende Herzen kann man hier dreidimensional sehen, und der Volkskrankheit Leistenbruch wird minimalinvasiv, doch haltbar mit einem implantierten Netz beigekommen. Mehrere Millionen Euro sind in die nun abgeschlossene Sanierung des Hauses geflossen, wie der neue Ärztliche Direktor, Dr. Alexander Riad, noch betonte. Als Krankenhaus auf dem Land, in dem die Rekrutierung von Fachpersonal besonders schwer sei, setze die Einrichtung eben auf besondere Angebote ...

    Quelle: drk-kh-gvm.de
  • DSGVO im Überblick: Datenschutz im Krankenhaus

    11. Februar 2019

    Durch das Inkrafttreten der DSGVO sind auch Krankenhäuser zunehmend gefordert, Maßnahmen zum Datenschutz umzusetzen. Denn ein Schwerpunkt der Datenverarbeitung in Krankenhäusern betrifft die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 DSGVO – insbesondere Gesundheitsdaten ...

    Quelle: Pressemeldung – datenschutzbeauftragter-info.de
  • ZEQ bündelt seine Digitalkompetenz in einem eigenen Geschäftsbereich

    11. Februar 2019

    Startschuss für den Geschäftsbereich Digitalisierung: Dr. Thomas Koch ergänzt das Vorstandsteam von ZEQ

    Mannheim, 09.02.2019 – Bereits seit einiger Zeit begleitet ZEQ Krankenhäuser bei der digitalen Transformation. Dabei profitieren die Kliniken insbesondere davon, dass ZEQ umfassende Kompetenzen in der Optimierung der medizinischen Kernprozesse mit dem Wissen zu den neuesten digitalen Lösungen kombiniert. Zukünftig wird es kein Prozessprojekt ohne Digitalisierung und kein Digitalprojekt ohne Prozessoptimierung mehr geben.

    Quelle: Pressemeldung – zeq.de
  • Agaplaesion mit neuem Blog: 'update:healthcare'

    8. Februar 2019

    „update:healthcare“ heißt der neue Blog für die Gesundheitswirtschaft, der sich ab sofort mit Megatrends wie Digitalisierung, Health Style und Co. beschäftigt. Der Blog möchte Menschen aus dem Gesundheitswesen zusammenbringen und den Austausch über die Zukunft der Branche fördern.

    Der Blog „update:healthcare“ stellt Best-Practice und gelungene Innovationsprojekte vor, beschreibt globale Entwicklungen und Neuerungen und informiert ganz allgemein über Trends im Gesundheitswesen. Der Gesundheitskonzern AGAPLESION hat ihn ins Leben gerufen und möchte damit Entscheider zusammenbringen, den Austausch fördern und zum Mitdiskutieren einladen. Claudia Möller, Leiterin FuE & Innovationsmanagement und Hauptverantwortliche von „update:healthcare“ fasst den Blog wie folgt zusammen: „Er ist eine Plattform, um sich über Themen des Gesundheitswesens der Zukunft auszutauschen und sie gemeinsam zu gestalten“.

    Quelle: update-healthcare.de
  • PWC

    PWC: Datensicherheit in Kliniken und Arztpraxen 2019

    7. Februar 2019

    Die Verwaltung von Patientendaten, die Steuerung von medizinischen Geräten oder auch die Kommunikation zwischen medizinischen Institutionen ist heute ohne IT nicht mehr möglich. Allerdings hat mehr als jeder vierte Deutsche Angst davor, dass während eines Krankenhausaufenthaltes die Computersysteme ausfallen könnten. So würden sich auch zwei Drittel der Deutschen bei einem Klinikaufenthalt besser fühlen, wenn dessen IT-Sicherheit durch eine unabhängige Prüfstelle zertifiziert wäre ...

    Quelle: pwc.de
  • ÄB

    Neue Leitlinien-App von Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fach­gesell­schaften geplant

    7. Februar 2019

    In 3 Jahren soll die neue App der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fach­gesell­schaften (AWMF) fertig- und vorgestellt werden. Ärzte, Medizinstudenten und Patienten sollen von den digitalisierten Leitlinien profitieren. Die AWMF möchte dabei mit Fachangestellten zusammenarbeiten, um die Qualitätsanforderungen der App erfüllen zu können ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Zukunft 'Smart Hospital'

    6. Februar 2019

    Die Digitalisierung hält mit großen Schritten Einzug in die gesamte Bundeswehr. Auch der Sanitätsdienst gestaltet die digitale Zukunft. Die bestehenden technischen Möglichkeiten bieten nicht nur enorme Potentiale für interne Abläufe in Krankenhäusern, sondern für die gesamte Gesundheitsversorgung ...

    Quelle: sanitaetsdienst-bundeswehr.de
  • Elektronische Gesundheitsakte: TK zeigt neue Perspektiven auf

    6. Februar 2019

    Die Techniker Krankenkasse (TK) bringt zusammen mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und der Schmerzklinik Kiel das digitale Entlassmanagement auf den Weg. In Zukunft erhalten TK-Versicherte ihren Entlassbericht nach einem Krankenhausaufenthalt unverzüglich in der elektronischen Gesundheitsakte (eGA) TK-Safe. Die Behandlungsergebnisse werden dadurch für Patienten und Ärzte strukturierter und ohne Wartezeiten zugänglich. So kann eine ambulante Weiterbehandlung schneller und gezielter erfolgen ...

    Quelle: Pressemeldung – schmerzklinik.de
Einträge 41 bis 60 von 1887
Render-Time: -0.444616