• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Informationstechnik

Michael Thieme
  • Welche Möglichkeiten aber auch Gefahren birgt E-Health in der Zukunft?

  • Vernetzung kontra Datenschutz?

  • Welche neuen Möglichkeiten der internen und externen Vernetzungen gibt es?

Diese und mehr Fragen sind beispielsweise ein Schwerpunkt des Informatik-Bereichs. Hauptbestandteil der Krankenhaus-Informationstechnologie ist weiterhin das Krankenhausinformationssystem. Der Trend zu webbasierten Systemen, Mobile Computing, Software, Telemedizin und Datenschutz runden die Thematik ab. Dabei werden sowohl neue Cloud-Lösungen (Thema Krankenhaus 4.0) und Anknüpfungen vorgestellt als auch Konsequenzen für den einzelnen Patienten diskutiert (Gesundheitskarte).

  • CIO

    Strategisch spielt Künstliche Intelligenz noch keine Rolle in Unternehmen

    20. November 2018

    Die Entwicklungen schreiten voran, doch wie man sie im Detail nutzen kann, ist noch nicht jedem klar. Bisher spielt KI in großen Unternehmen zwar eine Rolle, doch die Möglichkeiten, die sich bieten, werden noch nicht voll ausgeschöpft. Erhebliche Verbesserungen versprechen sich die Verantwortlichen vor allem im Kundenkontakt, auch Prozesse schneller und effektiver zu gestalten ...

    Quelle: cio.de
  • ÄB

    Bundesregierung feilt an Umsetzungsstrategie zur Gestaltung des digitalen Wandels

    20. November 2018

    Mit dem Ziel die Lebensqualität der deutschen Bevölkerung zu steigern, sowie ökonomische Potenziale weiter auszubauen steckt die Bundesregierung nun viel Kraft in die Umsetzungsstrategie zur Gestaltung des digitalen Wandels in Deutschland. Ihr Hauptaugenmerk legen die Politiker dabei auf die Gesundheitsbranche, unter anderem mit der Einführung von Kriterien zur Bewertung von Gesundheits-Apps ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • HEISE

    Visionen des Bundesgesundheitsministers - eRezept bis 2020

    19. November 2018

    Bereits im kommenden Jahr soll ein Projekt zur Erprobung eines elektronischen Rezepts in Stuttgart und Tuttlingen starten. Damit werde die Telemedizin in Deutschland überhaupt erst erfolgreich, so meinte zumindest Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei der Digitalklausur der Bundesregierung ...

    Quelle: heise.de
  • PWC

    Digitale Doppelgänger für eine individuelle und bezahlbare Medizin

    16. November 2018

    Er ist das virtuelle Abbild eines Menschen und kann Auskunft darüber geben, ob ein Medikament wirkt oder eine Therapie anschlägt: der digitale Zwilling in der Medizin. In die Computersimulationen als Teil der personalisierten Medizin setzen Wissenschaftler und Ärzte große Hoffnungen, denn sie ermöglichen eine individuellere Therapie, sodass sich genauere Diagnosen erstellen und Fehlbehandlungen sowie Nebenwirkungen von Medikamenten reduzieren lassen. 

    Quelle: pwc.de
  • Anzeige

    Mehr Erlöse – weniger MDK-Verluste. Mit MetaKIS!

    16. November 2018

    Die finanzielle Sicherheit eines Krankenhauses steht und fällt mit der richtigen Dokumentation und Kodierung. Gerade bei komplexen Fällen kann eine suboptimale Schlüsselung das Ergebnis deutlich mindern.

    Mit unserem Beratungspaket KaPITO® DRG und dem Tool MetaKIS unterstützen wir dabei, die Kodierung und dadurch auch die DRG-Ergebnisse zu optimieren, und ermöglichen eine gezielte klinische Dokumentation, um bestmöglich auf MDK-Anfragen vorbereitet zu sein. Das kann – wie Erfahrungen unserer Kunden zeigen – zu deutlich weniger Verlusten in MDK-Prüfungen und in der Folge zu weniger MDK-Anfragen führen.

    Quelle: cerner.com
  • Apps von TeleClinic, Preventicus und SkinVision können jetzt auch von Generali-Kunden genutzt werden

    16. November 2018

    Die Versicherten der Generali- Krankenversicherung Central haben die Möglichkeit eines telemedizinischen Sprechzimmers, weiter können sie einen Hautkrebscheck mittels Handy-App durchführen und eine dritte App soll dem Versicherten einen Überblick über seinen Gesundheitszustand geben.

    Lesen Sie dazu auch die Pressemitteilung

    Quelle: versicherungsbote.de
  • BR

    Computervirus verursacht IT-Ausfall im Klinikum Fürstenfeldbruck

    16. November 2018

    Bereits seit einer Woche sind im Klinikum Fürstenfeldbruck alle Computer ausgefallen. Die Ursache ist wohl ein Mail-Trojaner ...

    Quelle: br.de
  • Top Business Intelligence-Trends 2019: Was 2.679 BI-Experten wirklich denken

    16. November 2018

    Die echten BI-Trends im Jahr 2019

    2018 war das Jahr der DSGVO. Die Datenschutz-Grundverordnung wurde nicht nur für alle Internetbenutzer sichtbar und musste plötzlich vielen Datenschutzerklärungen, Cookie-Zustimmungen und Opt-in-Modalitäten zustimmen. Noch wichtiger ist, dass die GDPR die Unternehmen und ihre Handhabung, Löschung und Speicherung von Daten betraf ...

  • SANA

    Sana veröffentlicht als erster Klinikkonzern flächendeckend Mitarbeiter-App

    15. November 2018

    Neue Wege in der internen Kommunikation:

    Seit Mitte September steht allen 33.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Häusern der Sana Kliniken AG die App „SanaDaily“ zur Verfügung. Aktuelle Nachrichten aus dem einzelnen Krankenhaus, Konzernmeldungen und viele bunte Informationen sowie vielfältige Chat-Optionen sollen die App zu einem zentralen Element der internen Kommunikation machen.

    Quelle: sana.de
  • Krankenkassen-Apps im Vergleich

    15. November 2018

    In Bezug auf ihre Verfügbarkeit, den Preis und anderer Besonderheiten vergleicht der Technikmarkt Saturn in seinem Magazin "Turn on" 8 Gesundheits-Apps ...

    Quelle: turn-on.de
  • CIO

    Gartners Blick in die digitale Zukunft

    14. November 2018

    Neben KI-gestützter Software-Entwicklung, selbstlernenden Analytics-Tools und autonom agierende Systeme in offenen Smart Spaces beschreibt Gartner insgesamt zehn strategische Technologietrends für 2019, mit denen sich IT-Verantwortliche auseinandersetzen sollten ...

    Quelle: cio.de
  • Roland Berger: Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft in Deutschland

    12. November 2018

    Die Studie zur Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft in Deutschland beleuchtet die aktuelle Situation sowie zukünftige Potenziale für ein digitales Gesundheitswesen und gibt Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie. Hierfür wurden mehr als 200 Medizintechnikunternehmen befragt sowie zahlreiche Experteninterviews mit Unternehmen, Politik, Kliniken, Krankenkassen und Start-ups geführt ...

     

    Quelle: rolandberger.com
  • KBV

    Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) vergibt Preise für innovative Digitalisierungsprojekte

    9. November 2018

    Die KBV-Zukunftspraxis stand ganz im Zeichen der Digitalisierung. Die KBV hat nach neuen innovativen Ideen gesucht und diese auch gefunden. Jetzt sind Arztpraxen aufgerufen, ein Gewinnerprojekt in ihrer Praxis zu testen. Im September fand die Siegerehrung in Berlin statt, der Sieger, AMA Xpert Eye GmbH, überzeugte mit einer telemedizinische Datenbrille, den 2. Preis räumte die Freiburger Firma Tomes GmbH mit einer Anamnese-Software für Ärzte ab ...

    Quelle: kbv.de
  • RBB

    Ada-Gesundheits-App im Test

    8. November 2018

    Die Bürger nehmen den Fortschritt an und googeln, was das Zeug hält, nach Symptomen, Diagnosen, Krankheiten. Um das in sicherere Bahnen zu lenken, hat ein Berliner Start-up unter Daniel Nathrath die ada-App entwickelt, die bereits viel Anerkennung und Preise erworben hat. Die Qualitätsansprüche sind hoch bei Entwicklern und Nutzern. Mittlerweile nutzen ca. 750.000 Menschen die App. In den Notaufnahmen zweier Unikliniken wird sie zur Anamnesestellung erprobt ...

    Quelle: rbb-online.de
  • RM

    Digitalisierung: Mängel bei IT-Sicherheit und Datenschutz bereiten Kliniken zunehmend Probleme

    8. November 2018
    • Umfrage der Personalberatung Rochus Mummert unter Führungskräften in Kranken- und Pflegehäusern
    • In immer mehr Bereichen kommen Roboter und KI-Systeme zum Einsatz
    • Fast die Hälfte der Einrichtungen fühlt sich vor Hackerangriffen nicht ausreichend geschützt

    Technische Neuerungen kommen im Gesundheitssektor in immer mehr Bereichen zum Einsatz. Nicht nur eine Vielzahl von Softwarelösungen für die medizinische Diagnostik sowie zur Steuerung stationärer Behandlungsprozesse erleichtern die Arbeit in den Kliniken. Auch Roboter und Künstliche Intelligenz (KI) halten zunehmend Einzug. Gleichzeitig entstehen durch die fortschreitende Digitalisierung neue Herausforderungen in Bezug auf die Daten- und IT-Sicherheit ...

    Quelle: rochusmummert.com
  • XING-Umfrage belegt höhere Arbeitsbelastung durch Digitalisierung

    8. November 2018

    In einer aktuellen Umfrage des Karrierenetzwerks XING antworteten 83 Prozent der Teilnehmenden, dass Ihre Arbeitsbelastung durch die Digitalisierung gefühlt eher zugenommen habe ...

    Quelle: controllingportal.de
  • Digitalisierung vs. Datenschutz und -sicherheit?

    7. November 2018

    Digitale Transformation und Künstliche Intelligenz (KI)sind in aller Munde. Mit der Verarbeitung permanent anwachsender Datenmengen sollen Prozesse vereinfacht und Kunden qualitativ besser und schneller zufrieden gestellt werden, doch das große Risiko ist allerdings, dass bei der ganzen Daten­euphorie der Datenschutz und die Daten­sicherheit zu kurz kommt ...

    Quelle: security-insider.de
  • Mit der inSuite kommen Wunschfunktionen direkt in den Arbeitsalltag des Arztes

    7. November 2018

    Der Berliner Gesundheits-IT-Pionier Doc Cirrus öffnet seine webbasierte Arzt- und Praxissoftware der 3. Generation für Entwickler und IT-Dienstleister der Ärzte und ihre medizinischen Einrichtungen. Das Ziel: Ärzte und medizinisches Personal sollen Innovationen direkt in einem wartungsfreien, individuellen und modernen Arztsoftware-Komplettsystem nutzen. Alle Anwender in medizinischen Einrichtungen können mit der inSuite durch individuell für sie angefertigte Funktionen und Lösungen ihren Alltag besser, schneller und persönlicher gestalten.

    Quelle: Pressemeldung – doc-cirrus.com
  • AOK PLUS neuer Auftraggeber von E-Health-Lösung CareSolution

    7. November 2018

    Neutrale Beratung für Ärzte im Hochkostenbereich „parenterale Ernährung“

    Wenn schwerstkranke Patienten über orale oder enterale Kost nicht ausreichend Nährstoffe aufnehmen können, wird der Einsatz von parenteraler Ernährung notwendig. Doch die Berechnung des individuellen Patientenbedarfs und die Auswahl der passenden Produkte haben es in sich. Um den Ärzten die Berechnung und Auswahl zu erleichtern, stellt ihnen die AOK PLUS ab sofort die Dienstleistung CareSolution zur Verfügung.

    Quelle: Pressemeldung – caresolution.de
  • ÄB

    PwC: Digitalisierung bringt 15 bis 20 Prozent Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen

    6. November 2018

    15 bis 20 Prozent Effizienzsteigerung erwarten Ökonomen aus dem Health Research Institute (HRI) des Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmens Pricewaterhouse Coopers (PwC). Ihrer Studie „Global Top Health Industry Issues“ beschreibt Trends, die das Gesundheitswesen der Zukunft prägen werden ...

    Quelle: aerzteblatt.de
Einträge 61 bis 80 von 1812
Render-Time: 0.562571