• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Medizin

Michael Thieme
  • Gibt es neue Trends in der Medizinforschung?

  • Welche aktuellen Studien werden an Krankenhäusern durchgeführt?

  • Welche Investitionen erwarten mich bei medizinischen Geräten?

Mit Fokus auf eine Berichterstattung gesundheitsökonomischer, gesundheitspolitischer und qualitätsorientierter Gesundheitsversorgung spielen medizinische Themen hier eine eher untergeordnete Rolle. Trotzdem ist die Kenntnis über neue innovative Diagnostik und Therapiemöglichkeiten und der Finanzierbarkeit ein unerlässlicher Faktor für eine strategische Leistungsplanung der Krankenhäuser.

In diesem Zusammenhang durchforsten wir für Sie den Gesundheitsmarkt und hoffen, mit unseren Fundstücken Ihnen Anregung für die weitere Entwicklung Ihrer Einrichtungen geben zu können.

  • DOCC

    SARS-CoV-2: Wie steht es um die Impfstoffe?

    13. März 2020

    Momentan wird viel Geld für die Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2 bereitgestellt. Der erste Impfstoff ist in den USA schon in eine klinische Testphase gegangen ...

    Quelle: doccheck.com
  • MERK

    SARS-CoV-2: Klinik Weilheim darf neues Medikament zur Behandlung einsetzen

    13. März 2020

    Grünes Licht für „Remdesivir“ - Medikament noch nicht zugelassen

    Die Klinik machte den Weg für den Einsatz des neuartigen Medikaments „Remdesivir“ frei. Der Tipp kam von der Uniklinik in Düsseldorf, mit der man in engem Kontakt steht ...

    Quelle: merkur.de
  • ÄB

    SARS-CoV-2: Drei Risikofaktoren erklären den tödlichen Verlauf

    12. März 2020

    SOFA-Index und D-Dimer-Konzentration liefern neben dem Alter des Patienten wichtige Hinweise auf die Prognose einer COVID-19-Erkrankung. Das berichten Mediziner aus China jetzt im Lancet ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DOCC

    SARS-CoV-2 nachgewiesene Infektionskette in einem Bus

    11. März 2020

    In einer aktuellen Analyse kommen chinesische Epidemiologen zu dem Schluss, dass ein Infizierter in einem Bus offenbar Menschen angesteckt hat, die fast fünf Meter von ihm entfernt waren ...

    Quelle: doccheck.com
  • BKTRIER

    Medizincampus Trier startet im kommenden Wintersemester

    11. März 2020

    In Anwesenheit von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf unterzeichneten heute die Universitätsmedizin Mainz, das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen Trier einen Kooperationsvertrag zum Medizincampus Trier. Damit können ab dem Wintersemester 2020/2021 bis zu 30 Studierende der Universitätsmedizin Mainz das 10. Fachsemester und anschließend ihr Praktisches Jahr an den Trierer Krankenhäusern absolvieren ...

    Quelle: Pressemeldung – bk-trier.de
  • SARS-CoV-2: Virologe kritisiert die 'gemächliche' Behörden-Reaktion

    26. Februar 2020

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schätzt aus Sicht des Virologen Alexander Kekulé , Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie des Universitätsklinikums Halle, den Ernst der Lage bei der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus nicht richtig ein ...

    Quelle: fuldainfo.de
  • Das Klinikum Wolfsburg lädt am 4. und 5. April 2020 zum '1. Forum Operative Medizin - Wolfsburg'

    20. Februar 2020

    Das Klinikum Wolfsburg heißt Sie herzlich willkommen.

    Hier finden Sie alle relevanten Informationen zum „1. Forum Operative Medizin Wolfsburg 2020“, das wir für Sie organisieren und am 4. – 5. April 2020 im Hallenbad Wolfsburg Premiere feiert. Das Publikum kann sich auf ein besonderes, hochinteressantes, innovatives und abwechslungsreiches Programm freuen, mit zahlreichen Informations-, Gesprächs- und Diskussionsforen, sowie neuen Formaten wie den „Surgy Slam“.

    Quelle: op-forum-wolfsburg.de
  • PNN

    Bürokratische Hürden bei dem 'Asklepios Studiengang'

    20. Februar 2020

    Polnische Medizinstudenten für den ländlichen Raum in Brandenburg auszubilden, schien eine schnelle und praktikable Lösung des Asklepios-Konzerns zu sein. Ausbildungsklinik ist die Asklepios-Klinik Uckermark. Doch jetzt gibt es Probleme ...

    Quelle: pnn.de
  • Reformplan für das Medizinstudium: Gute Ansätze, aber auch große Defizite

    4. Februar 2020

    BMG-Arbeitsentwurf für eine Reform der ärztlichen Approbationsordnung

    „Der Entwurf für eine neue Approbationsordnung bietet durchaus Möglichkeiten für innovative Lehr- und Prüfungskonzepte. Die als Innovationsklausel getarnte Verdichtung des Studieninhalts auf fünf Jahre wird jedoch das Risiko von steigenden Burnout-Raten im Medizinstudium verschärfen. Immer mehr Inhalte sollen in immer kürzerer Zeit vermittelt werden – hier droht die Qualität der medizinischen Ausbildung an deutschen Universitäten erheblich schlechter zu werden.“ So kommentiert Philipp Schiller, Vorsitzender des Sprecherrats der Medizinstudierenden im Marburger Bund, den Arbeitsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zur Reform der Approbationsordnung für Ärztinnen und Ärzte. ...

    Quelle: Pressemeldung – Marburger Bund e.V.
  • ÄZ

    LMU Klinikum richtet Lehrstuhl für Geriatrie ein

    28. Januar 2020

    Als erste und einzige Universität in Bayern hat die Münchener Ludwig-Maximilians-Universität eine klinische Professur für Altersmedizin eingerichtet ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • HELIOS

    Helios: OP-Lehre für junge Ärzte

    24. Januar 2020

    Es gibt zwei grundlegende Möglichkeiten, sich umfassend Wissen anzureichern: Man kann viele Bücher lesen und den Inhalt theoretisch verstehen, oder aber, man erlernt sein Handwerk durch praktische Arbeit. Beides ist für angehende Ärzte wichtig. Doch den praktischen Teil zu realisieren, gestaltet sich aus zeitlichen und finanziellen Gründen oft schwierig. Das Helios Park-Klinikum Leipzig will genau das ändern und bietet jungen Medizinern deshalb Hilfe an. ...

    Quelle: Pressemeldung – helios-gesundheit.de
  • BÄK

    BÄK: Zustimmungslösung ist ein Fortschritt gegenüber der bisherigen Regelung

    17. Januar 2020

    Zur Bundestagsentscheidung über die Neuregelung der Organspende erklärt Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer:

    "Die heutige Entscheidung des Bundestages ist sicher nicht das, was sich die schwerkranken Menschen auf der Warteliste erhofft haben. Auch die Ärzteschaft hatte sich für die Widerspruchslösung ausgesprochen. Die Widerspruchslösung hätte die Bürger in die Pflicht genommen, sich für oder gegen eine Organspende zu entscheiden und so zu einer deutlichen Steigerung der Spenderzahlen führen können. Trotzdem ist das heute beschlossene Gesetz zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft ein Fortschritt gegenüber der bisherigen Regelung ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • Bayernweit erste Professur für Geriatrie am LMU Klinikum

    17. Januar 2020

    Die Ludwig-Maximilians-Universität hat als erste und einzige Universität in Bayern eine klinische Professur (W2) für Innere Medizin/Geriatrie, also Altersmedizin, eingerichtet. Berufen wurde Privatdozent Dr. Michael Drey, M. Sc., der Leiter der von ihm aufgebauten Sektion Akutgeriatrie an der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV des LMU Klinikums am Campus Innenstadt. Damit trägt der Vorstand des Klinikums der demographischen Entwicklung Rechnung, also der im Durchschnitt immer älter werdenden Bevölkerung und den damit verbundenen Herausforderungen. ...

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum der Universität München
  • Weissbuch Gastroenterologische Erkrankungen 2018/19

    Frank Lammert, Markus M. Lerch
    Frisch Texte Verlag
    14. August 2018 01:59 Uhr

    Weissbuch Gastroenterologische Erkrankungen 2018/19

    Frank Lammert, Markus M. Lerch
    • Frisch Texte Verlag
    • ISBN-13: 978-3-933059-60-4
    • 1. Auflage
    • 296 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018

    Für die aktualisierte Ausgabe des Weißbuches 2018/19 wurde das Kapitel Prävention (ab Seite 229) gründlich überarbeitet und erweitert. Die DGVS möchte mit dieser Aktualisierung auf die enormen Erfolge und Perspektiven präventiver Maßnahmen in der Gastroenterologie aufmerksam machen.

    In der Weißbuch-Auflage 2017 wurde überdeutlich, dass wir in den vielfältigen Bereichen der Gastroenterologie mit einer steigenden Krankheitshäufigkeit und dementsprechend höheren Versorgungskosten rechnen müssen. Es ist daher naheliegend und aus ärztlicher Sicht bei derzeit 2,5 Millionen Betroffenen unabdingbar, den Fokus auf den Erhalt der Gesundheit sowie die möglichst frühe Erkennung chronisch-entzündlicher und bösartiger Krankheiten zu legen. Denn auch für die Entstehung nicht-gastroenterologischer Erkrankungen spielen die Verdauungsorgane die entscheidende Rolle:  Die Aktualisierung des Weißbuchs nimmt sich daher dieser Aufgabe der Gastroenterologie an: Prävention beginnt in den Verdauungsorganen.

    Kostenloser Download: hier

  • Notfallmedizin in Extremsituationen

    Matthias Ruppert, Jochen Hinkelbein
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    22. Juni 2018 04:02 Uhr

    Notfallmedizin in Extremsituationen

    Matthias Ruppert, Jochen Hinkelbein
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663446
    • ISBN-10: 3954663449
    • Auflage: 1
    • 319 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    49,95 €

    Auch für notfallmedizinisch erfahrene Ärzte und qualifiziertes Assistenzpersonal können Extremsituationen enorm herausfordernd und potenziell risikoreich werden: Der zu versorgende Patient befindet sich nicht in einer Wohnung, auf der Straße oder bereits im Rettungswagen, sondern in extremer Umgebung, die eine gewohnte Notfallversorgung nicht zulässt.

    Unter Extrembedingungen muss ein Höchstmaß an Sicherheit für den Patienten und das Rettungsteam gewährleistet werden. Die Rettungsstrategien und Versorgungsprozeduren werden wesentlich durch das widrige Umfeld bestimmt und unterscheiden sich oftmals stark vom üblichen Vorgehen. So können z.B. unwegsames Gelände, spezielle Industrieanlagen, Einsätze unter großer öffentlicher Wahrnehmung oder Extremwetterlagen zu unkonventionellen Maßnahmen führen.

  • Antibiotika-Fibel 2018/19: Rationale Antibiotikatherapie

    Susanne Huggett, Hans-Peter Hauber, Jörg Braun, Isabel Kreft, Albrecht Stoehr, Hinrik von Wulffen
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    22. Juni 2018 03:02 Uhr

    Antibiotika-Fibel 2018/19: Rationale Antibiotikatherapie

    Susanne Huggett, Hans-Peter Hauber, Jörg Braun, Isabel Kreft, Albrecht Stoehr, Hinrik von Wulffen
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663774
    • ISBN-10: 3954663775
    • Auflage: 5
    • 104 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    19,95 €

    Mit Infektionserkrankungen müssen sich alle klinischen Disziplinen auseinandersetzen. Schwere Infektionen erfordern die sofortige Einleitung der Therapie. Für die immer häufiger werdenden Problemerreger und die steigenden Resistenzen benötigt der Arzt zunehmend infektiologische Spezialkenntnisse.

    Jedem, der Antibiotika verordnet, sollte bewusst sein, dass es immer wichtiger wird, das richtige Präparat in der korrekten Dosierung und Dauer für die jeweilige Infektion auszuwählen, um die Infektion sicher und so schnell wie möglich zu behandeln. Gleichzeitig muss eine Übertherapie vermieden werden, um die Wirkung von Breitbandantibiotika für Schwerkranke zu bewahren.

    Die Antibiotika-Fibel vermittelt kompakt und übersichtlich die wichtigsten Informationen zur antimikrobiellen Therapie häufiger Infektionen und zur perioperativen Prophylaxe sowohl für die Klinik als auch für die ambulante Behandlung auf der Basis aktueller Leitlinien.

    Die 5. Auflage wurde aktualisiert und ergänzt.

  • Wundfibel: Wunden versorgen, behandeln, heilen (Die Asklepios Praxisbibliothek)

    Anke Bültemann, Harald Daum, Werner Sellmer
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    12. Juni 2018 03:59 Uhr

    Wundfibel: Wunden versorgen, behandeln, heilen (Die Asklepios Praxisbibliothek)

    Anke Bültemann, Harald Daum, Werner Sellmer
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663705
    • ISBN-10: 3954663708
    • Auflage: 3
    • 244 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    34,95 €

    Modernes Wundmanagement gewährleistet Patientinnen und Patienten eine deutlich verbesserte Lebensqualität und im günstigsten Fall eine raschere Ausheilung. Effektive Wundversorgung ist auch unter gesundheitsökonomischen Gesichtspunkten von Bedeutung: Gutes klinisches Wundmanagement ist strukturiert und patientenzentriert und reduziert somit Therapiezeiten, Ressourcen- und Mitteleinsatz.

    Aus der Praxis für die Praxis: Aktuelle Therapieempfehlungen zur Behandlung chronischer Wunden von den Wund-Experten der Asklepios Kliniken. Die Handlungsempfehlungen weisen den Weg zu einer qualitativ hochwertigen und ökonomisch effizienten Behandlung von Patienten mit chronischen Wundheilungsstörungen.

  • Management in der Intensivmedizin - Führung, Organisation, Planung und Steuerung

    Stefan Kluge | Gernot Marx | Uwe Janssens | Kai Zacharowski)
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    8. Juni 2018 04:05 Uhr

    Management in der Intensivmedizin - Führung, Organisation, Planung und Steuerung

    Stefan Kluge | Gernot Marx | Uwe Janssens | Kai Zacharowski)
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663613
    • ISBN-10: 3954663619
    • 1. Auflage
    • 446 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    59,95 €

    Intensivmedizin ist Management pur: Knappe Zeit- und Personalressourcen, schwerwiegende Entscheidungen und hohes Stresslevel
    An die Intensivmedizin stellen sich besondere medizinische und organisatorische Anforderungen. Das Spektrum der Therapie- und Behandlungsmethoden erfordert die kooperative und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Zugleich kann eine intensivmedizinische Einheit nur dann erfolgreich arbeiten, wenn die erforderlichen organisatorischen, logistischen und personellen Voraussetzungen geschaffen und standardisierte medizinische Prozesse mit funktionierenden Schnittstellen etabliert werden.

  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege

    Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege
    Hochschule Osnabrück
    1. August 2017

    Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege

    Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege
    • Hochschule Osnabrück
    • ISBN-13: 978-3000090332
    • ISBN-10: 3000090339
    • 2. Aktuali
    • 86 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2017
    15,75 €

    Dekubitus sind so alt wie die Menschheit selbst. Sie sind immer Folge von schwerer akuter oder chronischer Krankheit und ausgeprägter Pflegebedürftigkeit. Die wirksame Vermeidung von Dekubitus muss stets oberste Priorität haben. Die aktuelle Zusammenfassung des Wissens um wirksame Prophylaxemaßnahmen liegt diesem Expertenstandard zugrunde. Er wurde von Oktober 2015 bis Juni 2017 aktualisiert. Neben den üblichen Vorgehensweisen zur Anpassung des Expertenstandards an den aktuellen Wissensstand durch die Erstellung einer neuen Literaturstudie und der Einberufung einer Expertenarbeitsgruppe wurden erstmalig auch Indikatoren auf Grundlage des aktualisierten Expertenstandars entwickelt.

  • „Praxisheft Leitfaden für die Pflegevisite" in fünfter Auflage erschienen

    DBfK Nordost e.V.
    25. Januar 2017

    „Praxisheft Leitfaden für die Pflegevisite" in fünfter Auflage erschienen

    DBfK Nordost e.V.
    • ISBN-13: 978-3-00-055143-7
    • 5. Auflage
    • Erscheinungsjahr 2016
    12,00 €

    Bereits die 5. Auflage des Praxisheftes ist jetzt beim Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe erschienen. Darin sind Weiterentwiclungen in der Pflege und Pflegedokumentation eingearbeitet sowie weitere wertvolle Ideen, Vorlagen und Hilfen für den Alltag zusammen getragen worden ...

Einträge 381 bis 400 von 400
Render-Time: -0.183594