• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Medizin

Michael Thieme
  • Gibt es neue Trends in der Medizinforschung?

  • Welche aktuellen Studien werden an Krankenhäusern durchgeführt?

  • Welche Investitionen erwarten mich bei medizinischen Geräten?

Mit Fokus auf eine Berichterstattung gesundheitsökonomischer, gesundheitspolitischer und qualitätsorientierter Gesundheitsversorgung spielen medizinische Themen hier eine eher untergeordnete Rolle. Trotzdem ist die Kenntnis über neue innovative Diagnostik und Therapiemöglichkeiten und der Finanzierbarkeit ein unerlässlicher Faktor für eine strategische Leistungsplanung der Krankenhäuser.

In diesem Zusammenhang durchforsten wir für Sie den Gesundheitsmarkt und hoffen, mit unseren Fundstücken Ihnen Anregung für die weitere Entwicklung Ihrer Einrichtungen geben zu können.

  • PP

    Genehmigung für neues EU-Studienmodell EDU für Humanmedizin liegt vor - Helios wird Ausbildungspartner

    28. Juni 2018

    Helios wird Ausbildungspartner der ersten digitalen Medizin-Hochschule EDU ... [Link: hier]

    Eine intensive fachpraktische Ausbildung in regionalen Lehrkrankenhäusern in Kombination mit digitalen Lernformaten - Heute startet der Bewerbungsbeginn für Studierende aus Deutschland ...

    Quelle: presseportal.de
  • ZI

    Medizinischer Notfall? Neue Software schafft Klarheit

    28. Juni 2018

    Wohin soll ich gehen, wenn ich akute Beschwerden habe? Vor dieser Frage stehen Patienten, wenn sie ärztliche Hilfe benötigen. Ein Anruf beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117 schafft Klarheit und wird bald aufgrund einer neuen Software noch zielgenauer sein. Anhand der Software werden dem Patienten Fragen gestellt und seine Beschwerden eingeschätzt.

    Die Software namens SmED (Strukturiertes medizinisches Ersteinschätzungsverfahren für Deutschland) dient zur Unterstützung der Disponenten und kann überall dort eingesetzt werden, wo hilfesuchende Patienten vorstellig werden, so zum Beispiel auch in Bereitschaftspraxen.

    Quelle: Pressemeldung – zi.de
  • Physician Assistant – der Hybrid unter den Medizinberufen

    27. Juni 2018

    Physician Assistants (kurz PA) arbeiten auf operativer, stationärer und administrativer Ebene. Durch die vielschichtige Ausbildung können sie im kompletten Klinikbetrieb medizinisch unterstützend und gleichzeitig abteilungsentlastend eingreifen ...

    Quelle: Pressemeldung – betaklinik.de
  • Notfallmedizin in Extremsituationen

    Matthias Ruppert, Jochen Hinkelbein
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    22. Juni 2018 04:02 Uhr

    Notfallmedizin in Extremsituationen

    Matthias Ruppert, Jochen Hinkelbein
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663446
    • ISBN-10: 3954663449
    • Auflage: 1
    • 319 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    49,95 €

    Auch für notfallmedizinisch erfahrene Ärzte und qualifiziertes Assistenzpersonal können Extremsituationen enorm herausfordernd und potenziell risikoreich werden: Der zu versorgende Patient befindet sich nicht in einer Wohnung, auf der Straße oder bereits im Rettungswagen, sondern in extremer Umgebung, die eine gewohnte Notfallversorgung nicht zulässt.

    Unter Extrembedingungen muss ein Höchstmaß an Sicherheit für den Patienten und das Rettungsteam gewährleistet werden. Die Rettungsstrategien und Versorgungsprozeduren werden wesentlich durch das widrige Umfeld bestimmt und unterscheiden sich oftmals stark vom üblichen Vorgehen. So können z.B. unwegsames Gelände, spezielle Industrieanlagen, Einsätze unter großer öffentlicher Wahrnehmung oder Extremwetterlagen zu unkonventionellen Maßnahmen führen.

  • Antibiotika-Fibel 2018/19: Rationale Antibiotikatherapie

    Susanne Huggett, Hans-Peter Hauber, Jörg Braun, Isabel Kreft, Albrecht Stoehr, Hinrik von Wulffen
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    22. Juni 2018 03:02 Uhr

    Antibiotika-Fibel 2018/19: Rationale Antibiotikatherapie

    Susanne Huggett, Hans-Peter Hauber, Jörg Braun, Isabel Kreft, Albrecht Stoehr, Hinrik von Wulffen
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663774
    • ISBN-10: 3954663775
    • Auflage: 5
    • 104 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    19,95 €

    Mit Infektionserkrankungen müssen sich alle klinischen Disziplinen auseinandersetzen. Schwere Infektionen erfordern die sofortige Einleitung der Therapie. Für die immer häufiger werdenden Problemerreger und die steigenden Resistenzen benötigt der Arzt zunehmend infektiologische Spezialkenntnisse.

    Jedem, der Antibiotika verordnet, sollte bewusst sein, dass es immer wichtiger wird, das richtige Präparat in der korrekten Dosierung und Dauer für die jeweilige Infektion auszuwählen, um die Infektion sicher und so schnell wie möglich zu behandeln. Gleichzeitig muss eine Übertherapie vermieden werden, um die Wirkung von Breitbandantibiotika für Schwerkranke zu bewahren.

    Die Antibiotika-Fibel vermittelt kompakt und übersichtlich die wichtigsten Informationen zur antimikrobiellen Therapie häufiger Infektionen und zur perioperativen Prophylaxe sowohl für die Klinik als auch für die ambulante Behandlung auf der Basis aktueller Leitlinien.

    Die 5. Auflage wurde aktualisiert und ergänzt.

  • DIMDI

    DIMDI: WHO bringt ICD-11 auf den Weg

    20. Juni 2018

    Die WHO stellt heute in Genf offiziell die 11. Revision der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD-11) vor. Dafür hat sie unter anderem ein neues Portal eingerichtet, das leichten Zugang zur ICD-11 und ihren Werkzeugen erlaubt.

    Quelle: Pressemeldung – DIMDI - Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information
  • ÄB

    Vakuumtherapie (VAC) kann in randomisierter Studie nicht überzeugen

    18. Juni 2018

    In einer größeren randomisierten Studie an Patienten mit offenen Knochenbrüchen an den Beinen konnte die Vakuumtherapie die Erholung der Patienten nicht beschleunigen. Die Ergebnisse der Studie wurden jüngst im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2018; 319: 2280–2288) veröffentlicht ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Neues Zulassungsverfahren zum Medizinstudium - Wartezeitquote wird endgültig abgeschafft

    18. Juni 2018

    Mit der Abschaffung der Wartezeitquote verändert sich viel im Zulassungsverfahren für angehende Medizinstudenten. Die Kultusminister der Länder einigten sich zum Abschluss ihrer Konferenz darauf, dass die Abiturnote weiterhin Maßstab für die Zulassung sein soll. Zudem soll es aber 2 weitere Kriterien im Auswahlverfahren geben, nach denen Studenten der Humanmedizin ausgewählt werden ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • HELIOS

    Herzzentrum Leipzig: Reanimation in Leipzig mit neuer Qualität

    14. Juni 2018

    International anerkanntes Weiterbildungsprogramm für Wiederbelebung startet am Herzzentrum Leipzig.

    Das Helios Bildungszentrum Leipzig am Herzzentrum Leipzig ist ab sofort offizielle Trainingssite der amerikanischen Herzgesellschaft, American Heart Association (AHA). Damit können die Klinikmitarbeiter jetzt an sogenannten ACLS-Kursen (Advanced Cardiovascular Life Support) zur hochwertigen Versorgung von Notfallpatienten teilnehmen. Die Weiterbildungs-Initiative geht auf eine Kooperation mit dem Bildungsinstitut Mitteldeutschland der Johanniter-Akademie zurück, das als Trainingscenter der AHA zertifiziert ist ...

    Quelle: Pressemeldung – helios-gesundheit.de
  • DGG

    Leitlinie Herzinsuffizienz überarbeitet: 'Wesentlich bessere Orientierung für Geriater'

    14. Juni 2018

    Die Herzinsuffizienz ist ein Krankheitsbild, dessen Prävalenz mit steigendem Alter sehr stark zunimmt. Im Gegensatz zu jüngeren leiden ältere Patienten jedoch häufig unter weiteren Erkrankungen – dies gilt es insbesondere bei der medikamentösen Behandlung zu berücksichtigen. In der überarbeiteten Nationalen Versorgungsleitlinie Herzinsuffizienz werden neuste wissenschaftliche Erkenntnisse dazu berücksichtigt und Geriatern wertvolle Informationen zum Versorgungsalltag an die Hand gegeben. Aufgrund einiger neuer medizinischer Erkenntnisse war eine Überarbeitung der ursprünglichen Fassung aus 2009 dringend notwendig geworden. Über die Neuerungen der Leitlinie haben wir mit Professor Roland Hardt gesprochen ...

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Gesellschaft für Geriatrie
  • Wundfibel: Wunden versorgen, behandeln, heilen (Die Asklepios Praxisbibliothek)

    Anke Bültemann, Harald Daum, Werner Sellmer
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    12. Juni 2018 03:59 Uhr

    Wundfibel: Wunden versorgen, behandeln, heilen (Die Asklepios Praxisbibliothek)

    Anke Bültemann, Harald Daum, Werner Sellmer
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663705
    • ISBN-10: 3954663708
    • Auflage: 3
    • 244 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    34,95 €

    Modernes Wundmanagement gewährleistet Patientinnen und Patienten eine deutlich verbesserte Lebensqualität und im günstigsten Fall eine raschere Ausheilung. Effektive Wundversorgung ist auch unter gesundheitsökonomischen Gesichtspunkten von Bedeutung: Gutes klinisches Wundmanagement ist strukturiert und patientenzentriert und reduziert somit Therapiezeiten, Ressourcen- und Mitteleinsatz.

    Aus der Praxis für die Praxis: Aktuelle Therapieempfehlungen zur Behandlung chronischer Wunden von den Wund-Experten der Asklepios Kliniken. Die Handlungsempfehlungen weisen den Weg zu einer qualitativ hochwertigen und ökonomisch effizienten Behandlung von Patienten mit chronischen Wundheilungsstörungen.

  • Management in der Intensivmedizin - Führung, Organisation, Planung und Steuerung

    Stefan Kluge | Gernot Marx | Uwe Janssens | Kai Zacharowski)
    MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    8. Juni 2018 04:05 Uhr

    Management in der Intensivmedizin - Führung, Organisation, Planung und Steuerung

    Stefan Kluge | Gernot Marx | Uwe Janssens | Kai Zacharowski)
    • MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
    • ISBN-13: 978-3954663613
    • ISBN-10: 3954663619
    • 1. Auflage
    • 446 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2018
    59,95 €

    Intensivmedizin ist Management pur: Knappe Zeit- und Personalressourcen, schwerwiegende Entscheidungen und hohes Stresslevel
    An die Intensivmedizin stellen sich besondere medizinische und organisatorische Anforderungen. Das Spektrum der Therapie- und Behandlungsmethoden erfordert die kooperative und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Zugleich kann eine intensivmedizinische Einheit nur dann erfolgreich arbeiten, wenn die erforderlichen organisatorischen, logistischen und personellen Voraussetzungen geschaffen und standardisierte medizinische Prozesse mit funktionierenden Schnittstellen etabliert werden.

  • ÄB

    Neues Zulassungsverfahren für Medizinstudium - Kultusministerium will Wartezeitenquote abschaffen

    28. Mai 2018

    Mit einer Reservierung von 20% der Studienplätze in der Medizin war die Wartezeitenquote ein guter Weg für viele Medizin studieren zu können. Bei der Kultusministerkonferenz im Juni wird nun darüber entschieden eben diese abzuschaffen. Ersetzt werden soll sie durch eine sogenannte Talentquote bei der mehr als nur der Abischnitt berücksichtigt wird ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen gewinnt Deutschen Wundpreis 2018

    25. Mai 2018

    Das größte Forum zum Thema Chronische Wunden ist der Deutsche Wundkongress in Bremen. Er findet seit 2007 jährlich statt und richtet sich bundesweit und über die Grenzen hinaus an Mediziner, Pflegende und weitere Akteure. Knapp 4.300 Besucher kamen Mitte Mai in die Bremer Messehallen, um über Neuigkeiten und Fortschritte in der Prävention und Versorgung chronischer Wunden zu lernen und zu diskutieren ...

    Quelle: Pressemeldung – roteskreuzkrankenhaus.de
  • MEDTECH

    Katheter-Ablation bleiben in Diskussion

    22. Mai 2018

    Eine der größten Studien zur Katheter-Ablation bei Vorhofflimmern, die CABANA-Studie, konnte nicht zeigen, dass Todesfälle und Schlaganfälle verhindert werden. Viele Kardiologen sehen das aber gelassen ...

    Quelle: medizintechnologie.de
  • ÄB

    Voraussetzungen für Studium 'Physician Assistant' sollen angehoben werden

    16. Mai 2018

    Auf dem diesjährigen Ärztetag in Erfurt wurde auch über den neuen Studiengang "Physician Assistant" diskutiert. Daraus ging vor allem hervor, dass das Studium nicht grundständig angeboten werden solle. Grundvoraussetzung soll deshalb eine abgeschlossene Ausbildung im Gesundheitsbereich sein ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Berlin ist weltweit erste Millionenmetropole mit nahezu flächendeckender mobiler Schlaganfallversorgung

    15. Mai 2018

    Zum Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai kann Berlin eine Abdeckung von 94 Prozent durch Stroke-Einsatz-Mobile (STEMOs) vermelden. Die Versorgungsgebiete der von der Berliner Feuerwehr gemeinsam mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin, dem Unfallkrankenhaus Berlin und Vivantes betriebenen STEMOs decken nahezu die gesamte Einsatzfläche Berlins ab.

    Quelle: Pressemeldung – Charité
  • DGINA

    Zusatzweiterbildung "Klinische Akut- und Notfallmedizin" kommt

    15. Mai 2018

    Die Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) begrüßt die Entscheidung des Deutschen Ärztetages, die Zusatzweiterbildung „Klinische Akut- und Notfallmedizin“ in die Musterweiterbildungsordnung (MWBO) aufzunehmen.

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V.
  • ÄB

    Kompetenzbasierte Weiterbildungsordnung wurde endlich beschlossen - Erkenntnisse und Erfahrungen stehen im Mittelpunkt

    15. Mai 2018

    Nach 6 jährigem Prozess wurde die Novelle der Weiterbildungsordnung endlich beschlossen. Diese orientiert sich künftig nicht mehr an Zeiten und Richtgrößen, sondern daran, wie und in welcher Form Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten erlernt wurden ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • 20 Jahre Stroke Unit am Klinikum Stuttgart

    4. Mai 2018

    Die überregionale Schlaganfall-Einheit (Stroke Unit) des Klinikums Stuttgart begeht ihr 20-jähriges Bestehen. Sie ist eines der größten Schlaganfallzentren in Baden-Württemberg, jährlich werden hier mehr als 1.400 Schlaganfallpatienten aus der gesamten Region Stuttgart behandelt. Seit der Gründung wurden insgesamt rund 24.400 Patienten in dieser Spezialeinheit des Klinikums Stuttgart betreut ...

    Quelle: Pressemeldung – klinikum-stuttgart.de
Einträge 81 bis 100 von 304
Render-Time: 0.050936