• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21893
  • 8003
  • 9085
  • 3918
  • 1330
  • 1406
  • 3289
  • 8254
  • 2878

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • BMed

    Bremer Krankenhäuser rufen um Hilfe

    15. September 2022

    In einem Brandbrief hat sich die Bremer Krankenhausgesellschaft an den Bürgermeister der Freien Hansestadt, Andreas Bovenschulte (SPD), gewandt. Der Weser Kurier berichtet, dass der Geschäftsführer des Verbandes, Uwe Zimmer, darin auf die massiven finanziellen Probleme der Kliniken durch die Inflation aufmerksam macht...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • KMA

    Forderung nach Erstattung von Remdesivir

    15. September 2022

    Im kommenden Winter könnten die deutschen Kliniken mit einer geringeren Auslastung mit Corona-Patienten rechnen. Dafür müsste der Bund die Finanzierung der Behandlung mit Remdesivir sichern. Aktuell bleiben jedoch viele Kliniken auf den Beiträgen für die Behandlung sitzen...

    Quelle: kma-online.de
  • Krankenhäuser in Halle (Saale) schlagen Alarm: Preissteigerungen, Gaskrise, Corona-Pandemie

    14. September 2022

    In Sachsen-Anhalt leiden die Krankenhäuser unter den extremen Preissteigerungen in den vergangenen Wochen und Monaten. Dazu veröffentlichte die Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt nun eine beunruhigende Pressemitteilung mit dem Titel „Alarmstufe ROT“. Es geraten immer mehr Kliniken im Land in wirtschaftliche Schwierigkeiten...

    Quelle: hallespektrum.de
  • IGES-Gutachten: Die Ambulantisierung ist nicht aufzuhalten

    13. September 2022

    Für die Weiterentwicklung des Kataloges für ambulantes Operieren, kurz AOP-Katalog, und der entsprechenden Vergütung kommt dem diesjährig veröffentlichten IGES-Gutachten große Aufmerksamkeit zu. Bislang sind rund 3.000 Operations- und Prozedurenschlüssel (OPS) in den AOP-Katalog aufgenommen worden. Zum AOP-Katalog zählen bislang rund 3.000 OPS. Das IGES-Gutachten sieht eine massive Ausweitung -nahezu Verdopplung -ambulanter Operationen bzw. Prozeduren von zusätzlich 2.476 Leistungen vor. Inwiefern das Gutachten vollständig realisiert wird, ist noch unklar, eine deutliche Ausweitung des AOP-Katalogs ist aber bereits so gut wie sicher. Krankenhäuser müssen demnach schon heute die kommende Ambulantisierung bisher stationär erbrachter Leistungen ins Auge fassen und die Chance ergreifen sich rechtzeitig zukunftsfähig aufzustellen. Dies gilt im Hinblick auf die Sicherstellung der medizinischen Versorgung der Patienten sowie aus Gründen der kaufmännischen Vorsicht, um den mitschwingenden finanziellen Risiken Sorge zu tragen...

    Quelle: endera-gruppe.de
  • KGNW

    NRW-Krankenhäuser blicken sorgenvoll auf den Corona-Herbst: Extreme Preissprünge bringen Kliniken in bedrohliche Schieflage

    12. September 2022

    KGNW: Ohne Inflationsausgleich droht in der Gesundheitsversorgung ein Kollaps

    Mit großen Sorgen und unter enormem wirtschaftlichen Druck bereiten sich die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen auf die erwarteten Corona-Wellen in Herbst und Winter vor. Die seit dem vergangenen Herbst dauerhaft hohen Zahlen von COVID-19-Fällen auf den Stationen haben die Anspannung nochmals verschärft, weil damit auch die übliche Sommer-Entspannung im Klinikbetrieb ausgeblieben ist. „Die nordrhein-westfälischen Krankenhäuser gehen personell und finanziell vollkommen ausgepowert in den Corona-Herbst“, sagte der Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, Ingo Morell am Freitag in Düsseldorf.

    Quelle: kgnw.de
  • VITOS

    Krankenhäuser in Gefahr: Inflation bedroht Zukunft der Kliniken

    12. September 2022

    BAG Psychiatrie unterstützt Forderungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft

    Die hohe Inflation und insbesondere die stark gestiegenen Energiekosten bringen die Krankenhäuser bundesweit in enorme finanzielle Bedrängnis. Es drohen Insolvenzen. Die BAG Psychiatrie unterstützt daher die Forderung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach einem schnellen und unbürokratischen Inflationsausgleich für die Kliniken. „Es muss für die Krankenhäuser sehr zeitnah einen Ausgleich für die explodierenden Kosten geben. Sonst ist die wirtschaftliche Stabilität vieler Häuser gefährdet – und damit auch die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten“, bekräftigt Reinhard Belling, Vorsitzender der BAG Psychiatrie. Der Trägerverband der psychiatrischen Krankenhäuser stellt sich hinter die Kampagne „Alarmstufe ROT: Krankenhäuser in Gefahr“. Mit der Kampagne macht die DKG gemeinsam mit den Landeskrankenhausgesellschaften auf die finanzielle Notlage der Kliniken aufmerksam.

    Quelle: vitos.de
  • VPKSH

    Alarmstufe ROT: Auch für die Reha-Branche

    12. September 2022

    Auch die schleswig-holsteinischen Vorsorge-, Reha- und Mutter-Vater-Kind-Einrichtungen stehen in diesem Sommer unter massivem Druck. Der VPKSH sieht Risiken für die Einrichtungen und warnt vor Versorgungsengpässen.

    Die anhaltende Corona-Pandemie führt wie auch in den Krankenhäusern zu einem hohen Krankenstand bei den Beschäftigten. Die Kliniken haben es dadurch deutlich schwerer, die anspruchsvolle Regelversorgung und die häufig komplexen Behandlungsprogramme für die Patienten sicherzustellen. Gleichzeitig müssen die Einrichtungen die umfangreichen Maßnahmen aufrechterhalten, mit denen sie seit zwei Jahren Infektionsrisiken vermeiden.

    Quelle: vpksh.de
  • Anzeige

    Evangelische Bank: Soziale Nachhaltigkeit im Blickpunkt

    9. September 2022

    Am 12. und 13. September 2022 lädt die Evangelische Bank namhafte Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, Praktiker:innen und Visionär:innen zum „LebensWert-Treff“ nach Berlin.

    Was bedeutet die Einführung der EU-Taxonomie für die Gesundheits- und Sozialbranche? Wie kann mehr Nachhaltigkeit in diesen beiden gesellschaftlich hoch relevanten Geschäftszweigen finanziert werden? Und wie notwendig ist die Einführung einer sozialen Taxonomie? – So lauten einige der zentralen Fragen, die beim „LebensWert-Treff“ der EB in Berlin beantwortet werden sollen. „Denn nicht nur wir als nachhaltig führende Spezialbank für Kunden aus Kirche, Diakonie, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, sondern vor allem auch unsere Kund:innen haben ein fundamentales Interesse daran zu erfahren, wie das gemeinsame Ziel einer nachhaltig lebenswerten Gesellschaft politisch und regulatorisch unterstützt werden kann“, sagt Thomas Katzenmayer, Vorsitzender des Vorstands der Evangelischen Bank.

    Quelle: Evangelische Bank eG
  • BKG

    Kliniken droht existenzielle Krise

    9. September 2022

    Inflation und Kostenexplosion stellt Kliniken vor unlösbare Aufgabe

    „Nach den Belastungen der Corona-Pandemie trifft die Krankenhäuser und ihre Beschäftigten nun die Inflation und extrem gestiegene Energiekosten mit voller Wucht. Während Unternehmen in der freien Wirtschaft diese ungebremst weitergegeben können, bleiben die Kliniken aber durch starre Bundesvorgaben auf immensen Kosten sitzen, die eine Preisanpassung verbieten.“ so BKG-Geschäftsführer Roland Engehausen auf der Pressekonferenz am Donnerstag im Münchner Presseclub.

    Quelle: bkg-online.de
  • MDR

    Alarmstufe Rot – Experte: "Es besteht ein Riesendefizit bei Krankenhäusern"

    8. September 2022

    Den Krankenhäusern fehlt Geld: die Kosten bei Energie und Material steigen stetig an. Prof. Wolfgang Schütte, Vorstandsvorsitzender der Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V., spricht von einem "Riesendefizit" und fordert einen Inflationsausgleich...

    Quelle: mdr.de
  • Die Folgen der Inflation: Kliniken geraten in die Kostenfalle

    7. September 2022

    "Das Heizöl ist für uns im Juli knapp ein Drittel teurer geworden", klagt Hendrik Weinz, Verwaltungsdirektor am Klinikum in Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz. Rund 20.000 Liter passen in den Notfall-Tank des Krankenhauses. 1300 Menschen arbeiten im Klinikum in Idar-Oberstein. Mit mehr als 500 Betten ist das Krankenhaus ein Schwerpunktversorger...

    Quelle: tagesschau.de
  • Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek besuchte das Klinikum Fichtelgebirge

    7. September 2022

    Klaus Holetschek hat dem Klinikum Fichtelgebirge vier Förderbescheide in Höhe von insgesamt rund 1,46 Millionen Euro für Digitalisierungsvorhaben übergeben. Außerdem informierte sich der bayerische Gesundheitsminister bei seinem Besuch über die aktuelle Situation des Klinikums und die Gesundheitsversorgung im Fichtelgebirge.

    Quelle: Klinikum Fichtelgebirge
  • DKG

    DKG und Landeskrankenhausgesellschaften starten Informationskampagne

    6. September 2022

    Alarmstufe ROT: Krankenhäuser in Gefahr – sofortiger Inflationsausgleich notwendig

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) startet am 5. September in eine bundesweite Kampagne, mit der sie auf die massiven wirtschaftlichen Bedrohungen für die Krankenhauslandschaft aufmerksam machen möchte. Mit einem Infomobil und anderen Veranstaltungen wird die DKG gemeinsam mit allen Landeskrankenhausgesellschaften in allen Bundesländern einen umgehenden Inflationsausgleich für die Kliniken fordern, um ungesteuerte Insolvenzen zu verhindern...

    Quelle: dkgev.de
  • Anzeige

    Evangelische Bank: Soziale Nachhaltigkeit im Blickpunkt

    5. September 2022

    Am 12. und 13. September 2022 lädt die Evangelische Bank namhafte Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, Praktiker:innen und Visionär:innen zum „LebensWert-Treff“ nach Berlin.

     

    Was bedeutet die Einführung der EU-Taxonomie für die Gesundheits- und Sozialbranche? Wie kann mehr Nachhaltigkeit in diesen beiden gesellschaftlich hoch relevanten Geschäftszweigen finanziert werden? Und wie notwendig ist die Einführung einer sozialen Taxonomie? – So lauten einige der zentralen Fragen, die beim „LebensWert-Treff“ der EB in Berlin beantwortet werden sollen. „Denn nicht nur wir als nachhaltig führende Spezialbank für Kunden aus Kirche, Diakonie, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, sondern vor allem auch unsere Kund:innen haben ein fundamentales Interesse daran zu erfahren, wie das gemeinsame Ziel einer nachhaltig lebenswerten Gesellschaft politisch und regulatorisch unterstützt werden kann“, sagt Thomas Katzenmayer, Vorsitzender des Vorstands der Evangelischen Bank.

    Quelle: Evangelische Bank eG
  • Finanzielle Unterstützung für Kliniken beim Krankenhaus-Gipfel in Niedersachsen gefordert

    1. September 2022

    Im Landesmuseum Hannover haben sich am Dienstag 30 Vertreter:innen von Krankenhäusern, Krankenkassen und der Politik getroffen. Dabei haben sie sich über die dramatische Lage der Kliniken beraten. Zum Pflegekräftemangel und der Corona-Pandemie kommt nun noch die Sorge wegen der explodierenden Energiekosten. Deshalb fordern die Krankenhäuser finanzielle Unterstützung...

    Quelle: sat1regional.de
Einträge 106 bis 120 von 8248
Render-Time: 0.431195