• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9343
  • 3901
  • 5434
  • 2360
  • 553
  • 604
  • 3177
  • 6642
  • 2353

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Aktualisierte Leitlinien zur Krankenhaus-Pneumonie: Verbesserte Diagnose und Therapie

    27. März 2024

    Krankenhausinfektionen, insbesondere Lungenentzündungen, stellen eine bedeutende Gefahr dar und sind mit einer erhöhten Sterblichkeitsrate verbunden. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) veröffentlicht ein umfangreiches Update der S3-Leitlinie "Epidemiologie, Diagnostik und Therapie erwachsener Patienten mit nosokomialer Pneumonie", um die Erkennung und Behandlung der Krankheit zu verbessern. Dieses Update basiert auf den neuesten Forschungsergebnissen, darunter Erkenntnisse über Veränderungen bei Krankheitserregern wie Antibiotikaresistenzen, und bietet aktuelle Behandlungsempfehlungen für die klinische Praxis...

    Quelle: healthcare-in-europe.com
  • Auszeichnung als „Great Place To Work“

    26. März 2024

    „Great Place To Work“ 2024: Platz 1 im Gesundheits- und Sozialwesen in Deutschland

    Das Ev. Diakoniekrankenhaus ist beim Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ vom Institut Great Place To Work bereits zum vierten Mal in Folge als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet worden. In der Kategorie „Gesundheit und Soziales“ belegte das Ev. Diakoniekrankenhaus bundesweit Platz 1.

     

    Quelle: Evangelisches Diakoniekrankenhaus Freiburg
  • AOK

    Experten-Netzwerk für verbesserte Krebsbehandlung

    26. März 2024

    Über ein Drittel der Menschen mit Krebserkrankungen erhält keine Behandlung in spezialisierten Krebszentren, obwohl ihre Überlebenschancen dort erheblich steigen würden. Privatdozentin Dr. Simone Wesselmann von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) spricht über die Methodik und Vorteile einer Zertifizierung...

    Quelle: aok.de
  • Klinikum Aschaffenburg-Alzenau: Prof. Friedrich-Hubertus Schmitz-Winnenthal erhält Vordenker Award

    25. März 2024

    Prof. Friedrich-Hubertus Schmitz-Winnenthal hat für die wegweisende Umgestaltung einer Station am Klinikum Aschaffenburg-Alzenau den renommierten Vordenker Award des DRG-Forums erhalten. Als Chefarzt wagt er es, Traditionen zu durchbrechen und eine neue Ära interdisziplinärer Zusammenarbeit einzuläuten...

    Quelle: klinikum-ab-alz.de
  • TS

    Datenschutzbedenken bei der Doctolib-Partnerschaft der Charité

    22. März 2024

    Die Berliner Charité beabsichtigt, eine enge Zusammenarbeit mit Doctolib einzugehen, einem Unternehmen, das seit Jahren von Datenschützern stark kritisiert wird. Gemäß einem Sprecher des Krankenhauses hat Doctolib eine EU-weite Ausschreibung für die Entwicklung und den Betrieb des Patientenportals der größten Universitätsklinik Europas gewonnen...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • DOCC

    Delir: Plädoyer für einen Paradigmenwechsel!

    22. März 2024

    Die Patienten müssen da durch und danach ist alles wieder beim Alten“ - so lautete lange Zeit das Credo beim Delir. Heute wissen wir, dass das nicht stimmt. Wie man das Delir erkennt, ihm vorbeugt und es richtig behandelt...

    Quelle: doccheck.com
  • Thüringer Landtag fordert Verbesserung der Herzinfarktversorgung

    22. März 2024

    Thüringen strebt nach flächendeckendem Herzinfarktnetzwerk

    Im Thüringer Landtag wurde über einen Antrag der CDU-Fraktion diskutiert, der den zeitnahen Aufbau eines flächendeckenden Herzinfarktnetzwerks mit rund um die Uhr besetzten Herzkatheterlaboren und einheitliche Qualitätsstandards fordert. Dies soll in die Krankenhausplanung der Landesregierung einfließen, um die überdurchschnittlich hohe Sterblichkeit bei akutem Herzinfarkt in Thüringen zu senken. Derzeit gibt es rund 30 Herzkatheterlabore im Freistaat, jedoch sind nicht alle an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr besetzt. Die CDU-Initiative greift eine Forderung der Landesärztekammer auf und wird in den zuständigen Landtagsausschuss überwiesen...

    Quelle: gmx.net
  • Umfangreiche Ermittlungen gegen Klinikärzte

    21. März 2024

    Die Staatsanwaltschaft Ravensburg kündigte an, etwa 250 Patientenakten im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen Klinikärzte des Medizin Campus Bodensee (MCB) in Friedrichshafen zu überprüfen. Bereits 50 Zeugen wurden von der Kriminalpolizei befragt. Darüber hinaus wurden umfangreiche Datenmengen im Terabyte-Bereich beschlagnahmt...

    Quelle: live.vodafone.de
  • CURACON

    Neue Studie nach fünf Jahren: Führung und Aufsicht in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft

    20. März 2024

    Kontinuität und Transformation in herausfordernden Zeiten

    Im Rahmen der aktuellen Studie hat Curacon die Führungs- und Aufsichtsgremien deutscher Unternehmen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft nach ihrer Struktur und ihren Möglichkeiten, den gegenwärtigen Herausforderungen gerecht zu werden, befragt. Die Ergebnisse der Studie offenbaren Optimierungsbedarfe in den Gremien – insbesondere im Hinblick auf zukunftsweisende Themen. Die Studie bietet Lösungsansätze zur Anpassung der Corporate Governance Strukturen in den Unternehmen.

    Die dritte Ausgabe der Studien-Reihe widmet sich den vielfältigen Themen der Corporate Governance. Es werden insbesondere der Status Quo und die Entwicklungen auf der Ebene der Unternehmensführung und in den Aufsichtsorganen in den Fokus genommen. Die Studie umfasst ein breites Themenspektrum, wie zum Beispiel die Unternehmensverfassung, Gesellschafterstrukturen, Kenntnisse und Erfahrungen der Mitglieder in den Aufsichtsgremien, aber auch aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Frauenquoten und Digitalisierung. Frau Marlehn Tieme, Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates und Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe e.V., Herr Ingo Dreyer, Rechtsanwalt und Hauptgeschäftsführer der VdDD und Herr Prof. Dr. Jens Poll, Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berufsaufsichtsrat und Mitglied verschiedener Gremien von gemeinnützigen Organisationen, geben in kurzen Interviews einen Einblick in ihre persönlichen Erfahrungen bei der Entwicklung und dem Wandel der Arbeit in Führungs- und Aufsichtsgremien.

    Quelle: curacon.de
  • Wie Kliniken gesunde und nachhaltige Verpflegung umsetzen können

    20. März 2024

    Krankenhausessen neu gedacht: Warum eine gesunde Ernährung wichtig für die Genesung ist

    Das Krankenhausessen gilt oft als fad und ungesund. Ein neues Bündnis aus der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG), der Physicians Association for Nutrition (PAN) und Health for Future (H4F) setzt sich für eine nachhaltige und gesunde Verpflegung in Kliniken ein. In einem Gespräch mit Sören Kube, Projektkoordinator bei PAN, wird deutlich, dass die Qualität des Essens oft zu wünschen übrig lässt und dass Kliniken die Verpflegung häufig als weniger wichtig erachten. Dabei kann eine gesunde Ernährung nicht nur der Genesung förderlich sein, sondern auch dem Klima zugutekommen. Das Bündnis setzt sich dafür ein, dass die Krankenhausverpflegung als medizinische Leistung anerkannt wird, um mehr Geld bereitstellen zu können. Eine nachhaltige und gesunde Ernährung ist nicht nur für die Patienten, sondern auch für den Klimaschutz von großer Bedeutung...

    Quelle: apotheken-umschau.de
  • ÄB

    Friedrichshafener Klinikärzte nach schweren Vorwürfen vorläufig suspendiert

    18. März 2024

    Personelle Konsequenzen ziehen die Ermittlungen gegen Klinikärzte des Medizin Campus Bodensee (MCB) in Friedrichshafen nach sich. Jetzt gab die Klinik bekannt, dass die betroffenen Ärzte vorübergehend von ihren Aufgaben am Patienten entbunden wurden. Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen insgesamt fünf Mediziner des Klinikums, einschließlich ehemaliger Mitarbeiter. Die Vorwürfe reichen von einem Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung bis hin zum Anfangsverdacht des Abrechnungsbetrugs...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Debatte im Landtag von Thüringen: Verbesserung der Herzinfarktversorgung gefordert

    18. März 2024

    Am Freitag wurde im Landtag ein Antrag der CDU-Fraktion beraten, der den dringenden Aufbau eines flächendeckenden Netzes zur Behandlung von Herzinfarkten sowie die Einführung einheitlicher Qualitätsstandards für Herzkatheterlabore rund um die Uhr fordert. Christoph Zippel, CDU-Gesundheitspolitiker, betonte die Notwendigkeit, diese Maßnahmen in die Krankenhausplanung der Landesregierung zu integrieren, unter Verweis auf die überdurchschnittlich hohe Sterblichkeitsrate bei akutem Herzinfarkt in Thüringen...

    Quelle: gmx.net
  • QuMiK

    Geschäftsführer der QuMiK-Kliniken stimmen Handlungsfelder für 2024 ab - neues Mitglied Kliniken Ostalb verstärkt den Verbund

    15. März 2024

    Im Rahmen der jährlichen Strategietagung Ende Februar 2024 wurde von den Geschäftsführern der 15 kommunalen QuMiK-Klinikgesellschaften die künftige Ausrichtung des Verbundes festgelegt.

    Als neues Mitglied dabei waren auch Vertreter der Kliniken Ostalb gKAöR, die dem QuMiK-Verbund Ende 2023 beigetreten sind.

    Quelle: Pressemeldung – qumik.de
  • MSD

    Bewerbung MSD Gesundheitspreis 2024

    14. März 2024

    Die Bühne für Ihr Projekt

    Mit dem MSD Gesundheitspreis zeichnen wir Projekte aus, die dazu beitragen, die Patientenversorgung in Deutschland zu verbessern. Der Preis fördert Projekte, die eine nachhaltige Verbesserung der medizinischen und/oder ökonomischen Ergebnisqualität zeigen...

    Quelle: msd.de
  • Delir: Wenn eine Operation zu Verwirrtheit führt – besonders alte Menschen sind betroffen

    14. März 2024

    Aktionstag (13. März) im Klinikum anlässlich des Welt-Delirium-Awareness-Tags

    „Ein Delir zu erleiden erhöht die Mortalitätsrate als auch die Anzahl an Komplikationen der Patientinnen und Patienten“, erklärt Pflegewissenschaftlerin Rebekka Clemens. Grund genug sich mit dem Thema intensiver auseinanderzusetzen, da es u. a. die Versorgungsqualität erhöht. Ein Delir ist ein Zustand akuter Verwirrtheit. Es werden zwei Formen des Delirs unterschieden: Beim hyperaktiven Delir zeigen Betroffene ein eher unruhiges und gereiztes Verhalten, wohingegen beim hypoaktiven Delir die Patient*innen teilnahmslos werden. Das Erkennen ist schwierig, da auch dementielle Erkrankungen dieses Verhalten auslösen können.

    Quelle: Pressemeldung – klinikum-darmstadt.de
Einträge 106 bis 120 von 3885
Render-Time: -0.516568