• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 18994
  • 6713
  • 7287
  • 3127
  • 1093
  • 1215
  • 2184
  • 6261
  • 1999

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • MOZ

    Tarifverhandlungen: Verdi fordert für Beschäftigte am Klinikum Frankfurt (Oder) 6,3 Prozent mehr Gehalt

    11. März 2021

    Zum Start der Tarifgespräche am Klinikum Frankfurt (Oder) fordert die Gewerkschaft Ver.di eine Angleichung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und eine Corona-Sonderzahlung ...

    Quelle: moz.de
  • ÄB

    Kliniken sollen künftig Personalausstattung bei Pflege veröffentlichen

    Nach dem Willen der Bundesregierung soll durch eine Veröffentlichung des Pflegepersonalquotienten für alle Bürger deutlich werden, ob ein Kran­kenhaus im Verhältnis zum Pflegeaufwand viel oder wenig Pflegepersonal einsetze ...

    siehe auch

    Deutscher Bundestag: Pflegepersonalquotienten sollen veröffentlicht werden ... hier

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DKG

    DKG: Pflegekräftebedarf ist ungebrochen hoch

    10. März 2021

    DKG zu den Zahlen der Bundesagentur für Arbeit

    Zu den heute öffentlich gewordenen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zu Pflegekräften erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) Georg Baum: 

    „Die Krankenhäuser haben in den vergangenen zehn Jahren jährlich mehr Pflegekräfte eingestellt. Und auch die aktuellen Daten der Quartalsstatistik der Bundesagentur für Arbeit für sozialversicherungspflichtige Beschäftigte in der Pflege zeigen einen Aufwuchs von Juni 2019 bis Juni 2020. 

    Falls es tatsächlich in den Monaten April bis Juni 2020 zu einem Rückgang gekommen sein sollte, scheint dies kein Trend, sondern eher eine Momentaufnahme im Rekrutierungsprozess zu sein. Jede Pflegekraft wird den Krankenhäusern voll finanziert, so dass es kein finanzielles Interesse für weniger Pflegekräfte in Krankenhäusern gibt. Der gemeldete Rückgang bewegt sich durchaus im Rahmen der vor allem altersbedingten Fluktuationen und kann auch mit Stellenbesetzungsproblemen unter Pandemiebedingungen erklärt werden.“

    Quelle: dkgev.de
  • 'Werde Teil unseres Pflegeteams' – Städtisches Klinikum Dessau startet neue Kampagne

    10. März 2021

    Seit wenigen Tagen ist das Städtische Klinikum Dessau mit einer zielgerichteten Kampagne zur Gewinnung neuer Fachkräfte für den Pflegebereich aktiv.

    Unter dem Slogan „Werde Teil unseres Pflegeteams“ stehen Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen der Pflege im Mittelpunkt. Stellvertretend für ihre mehr als 700 Kollegen, die im Dessauer Klinikum täglich und rund um die Uhr Dienste leisten, zeigen Sie mit voller Überzeugung öffentlich Gesicht für ihr Tätigkeitsfeld ...

    Quelle: klinikum-dessau.de
  • Führungswechsel in der Chefredaktion der Ärzte Zeitung

    10. März 2021

    Denis Nößler löst Wolfgang van den Bergh ab, der die Ärzte Zeitung künftig als Herausgeber vertreten wird | Rebekka Höhl leitet künftig die beiden zusammengeschlossenen Fachressorts Gesundheitspolitik und Praxis & Wirtschaft.

    Am 1. Juli übernimmt Denis Nößler die Chefredaktion der Ärzte Zeitung. Er löst Wolfgang van den Bergh ab, der die unter dem Dach von Springer Medizin erscheinenden Zeitungstitel für Mediziner und andere Berufsgruppen im Gesundheitswesen seit 2008 als Chefredakteur verantwortet hat. Van den Bergh wird als künftiger Herausgeber der Ärzte Zeitung dem Konzern erhalten bleiben und sich verstärkt um die Kongressaktivitäten des Verlags kümmern.

    Quelle: springer.com
  • Zentralklinik Bad Berka: Freche Fragen an Pflegekräfte online

    10. März 2021

    Die Zentralklinik hat ein neues Videoformat online gestellt. In insgesamt 14 Folgen beantworten Schwestern und Pfleger „Freche Fragen an Pflegekräfte“. Gefragt wird. u. a. nach dem Berufswunsch in der Kindheit, ob sie lieber Mediziner geworden wären, was Patienten über sie sagen oder welche Lieblingsarztserien sie schauen. „Wir möchten mit diesen kurzen Videos zeigen, wie humorvoll, nachdenklich, zupackend und unterschiedlich die Menschen sind, die bei uns in der Pflege arbeiten. Außerdem sind viele Folgen sehr unterhaltsam“, erklärt Geschäftsführer Robert Koch ...

    Quelle: zentralklinik.de
  • DPR

    500.000 professionell Pflegende werden in den nächsten 12 Jahren in Rente gehen

    10. März 2021

    Deutscher Pflegerat fordert schnellere Lösungen als die bislang vorgelegten

    Zwischen Anfang April und Ende Juli 2020 sind rund 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Pflegeberuf ausgeschieden. Das melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf bislang unveröffentlichte Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Letztere hat die Bundestagsfraktion Die Linke angefragt ...

    Quelle: deutscher-pflegerat.de
  • WELT

    Deutschland verliert während der 1. Pandemiewelle über 9.000 Pflegekräfte

    9. März 2021

    Aus Daten der Bundesagentur für Arbeit geht hervor, dass Deutschland zwischen Anfang April und Ende Juni 2020 über 9.000 Pflegekräfte in Krankenhäusern und in der Altenpflege verloren hat. Besonders betroffen sei die Krankenpflege in den Kliniken ...

    Quelle: welt.de
  • RHOEN

    RHÖN-KLINIKUM AG stärkt Pflege

    9. März 2021

    Michael Kiens (50) hat am 1. März 2021 die neu geschaffene Position der Leitung Pflegerisches Prozessmanagement bei der RHÖN-KLINIKUM AG übernommen.

    „Der Pflege- und Funktionsdienst ist das Herzstück unserer Kliniken, das wir weiter stärker wollen. Wir freuen uns, mit Michael Kiens einen ausgewiesenen Pflege- und Personalstrategen für unser Unternehmen gewonnen zu haben. Mit ihm wollen wir die Themen der Pflegenden direkt an den Vorstand binden und ihnen damit einen hohen Stellenwert einräumen“, sagte Dr. Christian Höftberger, Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG.

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • UK Essen

    Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Essen verlängert Vertrag mit Pflegedirektorin

    9. März 2021

    In seiner vergangenen Sitzung hat der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Essen Pflegedirektorin Andrea Schmidt-Rumposch in ihrer Funktion im Vorstand bestätigt und ihren Vertrag verlängert.

    „Die Verlängerung des Vertrags von Frau Schmidt-Rumposch um weitere fünf Jahre bis Ende 2026 gewährleistet Kontinuität in der Pflege des Universitätsklinikums Essen in einer besonders herausfordernden Zeit. Die Corona-Pandemie hat das, was Pflegekräfte leisten, zu Recht in den Fokus gerückt. Die Pflege macht die größte Berufsgruppe des Universitätsklinikums aus. Ich weiß die Verantwortung hierfür bei Frau Schmidt-Rumposch in guten Händen und wünsche ihr auch in Zukunft im Namen des gesamten Aufsichtsrates stets eine glückliche Hand. Auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit freue ich mich“, sagt Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorsitzende des Aufsichtsrats des Universitätsklinikums Essen.

    Andrea Schmidt-Rumposch wurde im Januar 2017 in den Vorstand des Universitätsklinikums Essen berufen und setzt sich seitdem für die Stärkung der Pflege, unter anderem durch eine nachhaltige Weiterentwicklung von Versorgungsstrukturen und konsequente Personalentwicklung in den Gesundheitsfachberufen, ein.
     
    Sie war zuvor in der Berliner Charité tätig, zuletzt als Stellvertretende Pflegedirektorin. 

    Quelle: uk-essen.de
  • Pflegepersonal-Regelung: 'Wir brauchen dringend eine Zwischenlösung'

    9. März 2021

    Bereits vor einem Jahr haben der Deutsche Pflegerat (DPR), die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und die Gewerkschaft Verdi gemeinsam ein Instrument zur Bemessung des Personalbedarfs im Krankenhaus vorgelegt: die sogenannte PPR 2.0. Anfang März wird nun über eine entsprechende Gesetzesinitiative im Bundestag entschieden. Die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein fordert eine zeitnahe Umsetzung der PPR 2.0 – als Zwischenlösung – und den gesetzlichen Auftrag, eine langfristige Lösung für ein Personalbemessungsverfahren zu entwickeln ...

    Quelle: pflegeberufekammer-sh.de
  • Halle: St. Elisabeth und St. Barbara künftig ohne Ordensschwestern

    9. März 2021

    An den beiden Krankenhäusern St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) geht eine Ära zu Ende. Das Schwesternhaus wird den Standort verlassen. Offiziell verabschiedet werden die Ordensschwestern mit einem Gottesdienst am 27. Mai. Die sogenannte “Segregation” liegt am hohen Altersdurchschnitt von 83 Jahren, Nachwuchs fehlt ...

    Quelle: dubisthalle.de
  • Frau Marion Vennedey verstärkt ab dem 1. März 2021 das Team der AGKAMED

    9. März 2021

    AGKAMED - Vorstellung unserer neuen Vertriebsleiterin

    Wir sind sehr froh, mit Frau Marion Vennedey eine hochkarätige Besetzung in der Position als Vertriebsleiterin gewonnen zu haben.

    Als langjährige Branchenkennerin mit Stationen im Klinikeinkauf und im Key Account Management einer Einkaufsgemeinschaft setzt Frau Marion Vennedey die Schwerpunkte ihrer Verantwortung als Vertriebsleiterin in die Reorganisation des AGKAMED - Mitgliedsmanagements und im künftig angestrebten Wachstum von Mitgliedskliniken für die AGKAMED im Markt von Einkaufsdienstleistungen ...

    Quelle: agkamed.de
  • Eine neue Arbeitsteilung zwischen Medizin und Pflege

    8. März 2021

    Mitte letzten Jahres hat Patrick Jahn die Professur „Versorgungsforschung – Pflege im Krankenhaus“ am Uniklinikum Halle angetreten. Diese Position ist einzigartig in Deutschland: Sie soll eine Schnittstelle schaffen und die Pflegeforschung mehr in die Pflege integrieren ...

    Quelle: bbraun-stiftung.de
  • Endera-Gruppe: Krankenhaussimulation – Komplexe Strukturen und Prozesse dynamisch abbilden

    8. März 2021

    ANDREE CONSULT

    Die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig eine realitätsnahe Abbildung von Kapazitäten und Prozessen ist. Dadurch wird ein breites Spektrum von Szenarien antizipiert, ohne dabei in den laufenden Betrieb einzugreifen. Die ereignisorientierte Simulation im Vergleich zur statischen Berechnung ermöglicht dies. Diese Technik ist in der Industrie schon lange Standard. Im Krankenhaus aber steckt sie noch in den Kinderschuhen ...

    Einen Einblick über die Funktion und den Nutzen eines Simulationsmodells erhalten Sie über die folgende Website: krankenhaussimulation-endera.de.

    Quelle: endera-gruppe.de
Einträge 106 bis 120 von 7287
Render-Time: 0.413734