• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21893
  • 8003
  • 9085
  • 3918
  • 1330
  • 1406
  • 3289
  • 8254
  • 2878

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • ÄZ

    Umfrage zeigt: Mehr Investitionen in Gesundheit und Pflege gefordert

    1. September 2022

    Zwei Drittel der Deutschen wollen mehr Investitionen in öffentliche Infrastruktur. Dabei ist der Wunsch nach höheren Ausgaben im Bereich Gesundheit am größten. In der Stadt ist die Zufriedenheit größer als auf dem Land... 

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Kliniken fordern finanzielle Unterstützung

    29. August 2022

    Die niedersächsischen Kliniken fordern eine kurzfristige finanzielle Unterstützung vom Staat. Grund dazu sind die massiven Preissteigerungen. Auch durch die Corona-Pandemie werden die Kliniken nach wie vor belastet. Im Gegensatz zu anderen Branchen könnten Mehrkosten für Energie, medizinische Produkte, Medikamente oder Lebensmittel nicht in Form von Preiserhöhungen weitergegeben werden...

    Quelle: ndr.de
  • Klinikum Hersfeld-Rotenburg erhält Förderung in Höhe von 120 Millionen Euro

    29. August 2022

    Der Radikalumbau des Klinikums Hersfeld-Rotenburg wird vom Land Hessen mit 60 Millionen Euro unterstützt. Jedoch ist die Voraussetzung, dass das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) ebenfalls 60 Millionen Euro freigibt. Der kommunale Klinikverbund hatte insgesamt 172,6 Millionen Euro Fördergeld beantragt...

    Quelle: Hersfelder Zeitung
  • Anzeige

    Evangelische Bank: Soziale Nachhaltigkeit im Blickpunkt

    29. August 2022

    Am 12. und 13. September 2022 lädt die Evangelische Bank namhafte Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, Praktiker:innen und Visionär:innen zum „LebensWert-Treff“ nach Berlin.

     

    Was bedeutet die Einführung der EU-Taxonomie für die Gesundheits- und Sozialbranche? Wie kann mehr Nachhaltigkeit in diesen beiden gesellschaftlich hoch relevanten Geschäftszweigen finanziert werden? Und wie notwendig ist die Einführung einer sozialen Taxonomie? – So lauten einige der zentralen Fragen, die beim „LebensWert-Treff“ der EB in Berlin beantwortet werden sollen. „Denn nicht nur wir als nachhaltig führende Spezialbank für Kunden aus Kirche, Diakonie, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, sondern vor allem auch unsere Kund:innen haben ein fundamentales Interesse daran zu erfahren, wie das gemeinsame Ziel einer nachhaltig lebenswerten Gesellschaft politisch und regulatorisch unterstützt werden kann“, sagt Thomas Katzenmayer, Vorsitzender des Vorstands der Evangelischen Bank.

    Quelle: Evangelische Bank eG
  • Zukunft der Imland-Kliniken entscheidet sich mittels Bürgerentscheid

    25. August 2022

    Am 6. November soll der Bürgerentscheid über die Zukunft der imland Klinik Eckernförde entscheiden. Die Menschen im Landkreis werden darüber abstimmen, ob die geplante Neuausrichtung der Klinik gestoppt werden soll oder nicht. Der Kreistag hatte der geplanten Neuausrichtung nur mit knapper Mehrheit zugestimmt...

    Quelle: Ärztezeitung
  • BVMed

    AOP-Ausweitung und Hybrid-DRGs gemeinsam angehen

    23. August 2022

    In Deutschland wird das Potenzial ambulant durchführbarer Operationen (AOPs) sowie stationsersetzender Eingriffe und Behandlungen noch nicht ausreichend genutzt.

    Denn: Es fehlen Leistungsdefinitionen und Anreize. Aktuell wird zur Ausweitung des AOP-Katalogs beraten. Und die Bundesregierung will laut Koalitionsvertrag „für geeignete Leistungen eine sektorengleiche Vergütung durch sogenannte Hybrid-DRG“ zügig umsetzen. Der BVMed plädiert in seinem neuen Forderungspapier dafür, 1. die Erweiterung des AOP-Katalogs und die Hybrid-DRGs in einer konsistenten Reform umzusetzen, 2. die AOP-Erstattung neu zu kalkulieren und 3. die leistungsgerechte Sachkostenfinanzierung sicherzustellen. Wir stehen für Gespräche zu AOP-Reform und Hybrid-DRG zur Verfügung!...

    Quelle: bvmed.de
  • Anzeige

    Evangelische Bank: Soziale Nachhaltigkeit im Blickpunkt

    22. August 2022

    Am 12. und 13. September 2022 lädt die Evangelische Bank namhafte Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, Praktiker:innen und Visionär:innen zum „LebensWert-Treff“ nach Berlin.

     

    Was bedeutet die Einführung der EU-Taxonomie für die Gesundheits- und Sozialbranche? Wie kann mehr Nachhaltigkeit in diesen beiden gesellschaftlich hoch relevanten Geschäftszweigen finanziert werden? Und wie notwendig ist die Einführung einer sozialen Taxonomie? – So lauten einige der zentralen Fragen, die beim „LebensWert-Treff“ der EB in Berlin beantwortet werden sollen. „Denn nicht nur wir als nachhaltig führende Spezialbank für Kunden aus Kirche, Diakonie, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, sondern vor allem auch unsere Kund:innen haben ein fundamentales Interesse daran zu erfahren, wie das gemeinsame Ziel einer nachhaltig lebenswerten Gesellschaft politisch und regulatorisch unterstützt werden kann“, sagt Thomas Katzenmayer, Vorsitzender des Vorstands der Evangelischen Bank.

    Quelle: Evangelische Bank eG
  • KGMV

    Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern schlägt Alarm!

    19. August 2022

    Strom- und Gaspreise gefährden Gesundheitsversorgung

    Wir müssen damit rechnen, dass bereits im 1. Quartal 2023 nicht mehr alle Krankenhäuser ihre Patienten vollumfänglich versorgen können, denn sie können sich den Einkauf von Strom und Gas, gepaart mit ohnehin stark gestiegenen Verbrauchsmaterialpreisen, schlichtweg nicht mehr leisten! Ohne Strom und Gas gibt es aber keine funktionsfähigen OP-Räume, kein Mittagessen und keine Heizung im Patientenzimmer“ so Uwe Borchmann, Geschäftsführer der Landeskrankenhausgesellschaft (KGMV).

    Quelle: kgmv.de
  • ÄB

    Reformbedürftigkeit der GOÄ vom Bund bestätigt

    19. August 2022

    Die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) passt nicht mehr zum medizinischen Leistungsgeschehen. Diese Aussage sei „unbestritten“ und es gelte sowohl bei den Leistungsbeschreibungen als auch hin­sichtlich der Bewertung der ärztlichen Leistungen, wie das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) schreibt...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DK

    Regionale Untersuchung zum Gesundheitswesen – Ergebnisse 2023 erwartet

    18. August 2022

    Ein Strukturgutachten soll Klarheit darüber bringen, wie es mit der Gesundheitsversorgung im Landkreis Eichstätt weiter gehen soll. „Entwicklung einer standortübergreifenden Medizinstrategie“ - so lautet der Auftrag an die Gutachter...

    Quelle: donaukurier.de
  • SEUF

    Neue Fristen für Budgetverhandlungen? Tsunamiwarnung aus der Praxis!

    15. August 2022

    Seit 11. August 2022 liegt der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Pflegepersonalbemessung im Krankenhaus sowie zur Anpassung weiterer Regelungen im Krankenhauswesen und in der Digitalisierung vor (Krankenhauspflegeentlastungsgesetz – KHPflEG). Neben der Einführung eines Pflegepersolnalbemessungs-Interimsinstruments auf Grundlage der PPR 2.0 enthält der Entwurf u.a. neue Fristen für die Budgetverhandlungen in der Somatik und Psychiatrie, die – sollten sie Gesetz werden – für zahlreiche Auseinandersetzungen sorgen werden und auf die sich die Krankenhäuser schon jetzt vorbereiten sollten...

    Quelle: seufert-law.de
  • FR

    Uniklinik Gießen-Marburg: Konflikt um einen alten politischen Fehler

    25. Juli 2022

    Die Zukunft der privatisierten Uniklinik Gießen-Marburg schien im Januar abgemacht. Rhönkonzern mit Muttergesellschaft Asklepios und die Landesregierung präsentierten einen „Letter of intent“, mit der beide leben konnten...

    Quelle: fr.de
  • Rheumazentrum Rheinland-Pfalz erhält Bewilligungsbescheid aus dem Krankenhauszukunftsfonds

    22. Juli 2022

    Ministerialdirektor Daniel Stich hat dem Rheumazentrum Rheinland-Pfalz einen Bewilligungsbescheid in Gesamthöhe von 675.380 Euro überreicht. Die Einrichtung will mit den Fördermitteln ein digitales Patientenportal einrichten.

    „Die bewilligten Digitalisierungsmittel aus dem Krankenhauszukunftsfonds sind ein wichtiger Beitrag zur zukunftsweisenden Stärkung des Krankenhausstandorts – konkret hier vor Ort und somit natürlich für die Patientinnen und Patienten im ganzen Land. Nicht erst die Pandemie hat uns allen deutlich gemacht, wie wertvoll unsere Krankenhäuser im Land sind. Wir schreiben die Krankenhausversorgung auf hohem Niveau fort, damit die Menschen im Land bedarfsgerecht, schnell und umfassend versorgt werden können“, so Ministerialdirektor Daniel Stich. Hochwertige und moderne Gesundheitsversorgung sei ein zentraler Punkt der Regierungsarbeit dieser Legislaturperiode.

    Quelle: Pressemeldung – Rheinland-Pfalz - Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit
  • Richtfest an der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Wunstorf - Zeitgemäße Versorgungsstruktur nimmt Gestalt an

    21. Juli 2022

    Vergangenen Dienstag konnte auf dem Rohbau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Richtkranz aufgestellt werden. Für Niedersachsen Sozial- und Gesundheitsministerin Daniela Behrens war das ein besonders wichtiger Termin. „Für Kinder und Jugendliche mit psychischen Auffälligkeiten brauchen wir ein differenziertes Netz an Hilfen und Angeboten. Die stationäre psychiatrische Versorgung ist häufig der letzte Weg, wenn ambulante und teilstationäre Hilfen nicht mehr reichen. Von daher freut es mich sehr, dass wir mit dem Neubau einen Beitrag leisten können, dass Krisenphasen von Kindern und Jugendlichen in einer zeitgemäßen und modernen Therapieumgebung bewältigt werden können.“ Das Land fördert die Maßnahme zunächst mit 6,9 Millionen Euro. Ein weiterer Finanzierungsabschnitt wird in 2023 erfolgen.

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Region Hannover GmbH (KRH)
  • MWV: 3 Fragen an Dr. Jens Baas

    20. Juli 2022

    Dr. Jens Baas ist seit 2012 Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse (TK). Vor seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender war er bei der Unternehmensberatung Boston Consulting Group tätig, zuletzt als Partner und Geschäftsführer. Sein Studium der Humanmedizin absolvierte Jens Baas an der Universität Heidelberg und der University of Minnesota (USA). Er arbeitete anschließend als Arzt in den chirurgischen Universitätskliniken Heidelberg und Münster.

    1. Warum ist das Thema Plattformökonomie in Bezug auf das Gesundheitswesen gerade so aktuell?
    2. Welche Vorteile bietet der Aufbau einer solchen Plattform? Welche Rolle spielen Krankenkassen dabei?
    3. Wie können wir Gesundheitsdaten in Zukunft sinnvoller nutzen und gleichzeitig den Schutz dieser sensiblen Informationen sicherstellen? ...

    Quelle: www.mwv-berlin.de
Einträge 121 bis 135 von 8248
Render-Time: -0.284133