• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9160
  • 3807
  • 5283
  • 2278
  • 544
  • 599
  • 3073
  • 6322
  • 2298

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • G-BA

    Innovationsfonds-Projekt etabliert – Viele Krankenhäuser setzen auf Software für laienverständliche Patientenbriefe bei der Entlassung

    3. April 2024

    Ein erfolgreiches Projekt, das mit Geldern aus dem Innovationsfonds gefördert wurde, setzt sich in der Praxis durch: Vor zwei Jahren hatte der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) das Projekt PASTA (Patientenbriefe nach stationären Aufenthalten) positiv bewertet und sich für eine Überführung in die Regelversorgung ausgesprochen. Das Projekt hatte eine Software erprobt, mit deren Hilfe laienverständliche Patientenbriefe bei der Entlassung aus dem Krankenhaus verfasst werden können. Und nun sind die Projektergebnisse in der Versorgung angekommen: Ende März 2024 hat die Firma Dedalus bekanntgegeben, dass jene Kliniken, die das Krankenhausinformationssystem des Healthcare-Unternehmens nutzen, auch auf die Software für laienverständliche Patientenbriefe zurückgreifen können. Nach Branchenangaben wären das ca. 25 Prozent der Krankenhäuser, bei denen der zusätzliche laienverständliche Brief bei der Krankenhausentlassung nun automatisch zur Versorgung dazugehört.

    Quelle: G-BA
  • KBV

    Abrechnungsmöglichkeiten für ambulante Eingriffe

    3. April 2024

    Ab sofort können Haus- und Fachärzte prä- und postoperative Leistungen bei ambulanten Operationen auch über den EBM abrechnen, basierend auf der Hybrid-DRG-Verordnung. Diese Regelung gilt rückwirkend ab dem 1. Januar und ist vorläufig für ein Jahr gültig...

    Quelle: kbv.de
  • Partnerschaft für digitale Innovation: medavis und InformMe

    3. April 2024

    Die medavis GmbH aus Karlsruhe erweitert ihre Unternehmensgruppe durch den Kauf der InformMe GmbH, um die digitale Patientenkommunikation in zukunftsweisende Workflow-Prozesse zu integrieren und so den digitalen Workflow innerhalb und außerhalb der Radiologie zu stärken. Die InformMe GmbH ist ein hochdynamisches Digital-Health-Startup, das sich auf die digitale Patientenaufklärung spezialisiert hat und sowohl Praxen, Verbünde/MVZ als auch Kliniken anspricht...

    Quelle: medavis.de
  • NZZ

    Herausforderungen im Schweizer Gesundheitswesen

    3. April 2024

    Die wachsende Zahl defizitärer Schweizer Spitäler führt zu Forderungen nach staatlicher Hilfe, da nach alternativen Lösungen zur Bewältigung der Krise gesucht wird. Die Schweiz hat wichtige Entwicklungen im Gesundheitswesen verpasst und muss nun aufwachen, um sich den aktuellen Herausforderungen zu stellen...

    Quelle: nzz.ch
  • AEKSH

    Prof. Doreen Richardt neue Vizepräsidentin der Ärztekammer Schleswig-Holstein

    3. April 2024

    • Kammerversammlung der Ärztekammer Schleswig-Holstein wählt neue Vizepräsidentin
    • Dr. Peer-Gunnar Knacke rückt in Vorstand nach
    • Ehemalige Vizepräsidentin Dr. Gisa Andresen übernimmt ärztliche Geschäftsführung der Ärztekammer SH

    Prof. Dr. habil. Doreen Richardt, LL.M  (Fachärztin für Herzchirurgie und Gefäßchirurgie) ist heute zur neuen Vizepräsidentin der Ärztekammer Schleswig-Holstein gewählt worden und steht damit gemeinsam mit Präsident Prof. Henrik Herrmann an der Spitze der Körperschaft.

     

    Quelle: aeksh.de
  • UKB

    Neue Struktur im Zentrum für Neurologie des Universitätsklinikums Bonn

    3. April 2024

    Aus Klinik für Neurologie wird Zentrum für Neurologie mit fünf spezialisierten Abteilungen

    Nach dem Ausscheiden von Prof. Thomas Klockgether als langjährigem Direktor der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Bonn (UKB) entsteht ein neues Zentrum für Neurologie mit fünf spezialisierten Abteilungen am UKB: die Kliniken für Vaskuläre Neurologie, Neuroonkologie, Neuroimmunologie, Neuromuskuläre Erkrankungen, sowie Parkinson, Schlaf- und Bewegungsstörungen werden in Zukunft in enger Zusammenarbeit die bestmögliche, individuelle Versorgung von Patientinnen und Patienten und die integrierte Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten gewährleisten.

    Quelle: ukbnewsroom.de
  • Tomislav Gmajnic folgt als Sprecher der Geschäftsführung auf Hans-Ulrich Schmidt

    2. April 2024

    Tomislav Gmajnic wird zum 1. Juli 2024 Sprecher der Geschäftsführung am Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Gemeinsam mit den Geschäftsführungskolleginnen Dr. med. Karin Hochbaum, Medizinische Geschäftsführung, und Sabine Brase, Geschäftsführerin Pflege-Bildung-Zukunft, steuert Herr Gmajnic künftig das KlinikumEvB Potsdam.

    Im Oktober 2023 hatte Hans-Ulrich Schmidt seinen Rückzug als Geschäftsführer aus persönlichen Gründen angekündigt. Tomislav Gmajnic übernimmt die Leitung des Klinikums EvB Potsdam in einer herausfordernden Phase, die durch die anstehende Krankenhausreform und den eingeschlagenen Konsolidierungskurs des KEvB geprägt sind...

    Quelle: evb-gesundheit.de
  • SZ

    Der Kampf zwischen Kliniken und Krankenkassen eskaliert

    2. April 2024

    Krankenhäuser und Krankenkassen ringen jährlich um Millionenbeträge. Kassen werfen Kliniken überhöhte Rechnungen vor, während diese eine generelle Misstrauenskultur beklagen. Im Fokus: Der Zank um Liegezeiten, Kodierungen und Fallpauschalen. Ein Streit ums Geld, der tiefer liegt als auf den ersten Blick ersichtlich ist...

    Quelle: schwaebische.de
  • KMA

    Dr. Anja Fell wird neue Leiterin des St. Marien-Krankenhauses in Berlin

    2. April 2024

    Dr. Anja Fell übernimmt Verantwortung für 450 Mitarbeitende und 274 Krankenbetten im St. Marien-Krankenhaus Berlin 

    Dr. Anja Fell wechselt vom Evangelischen Krankenhaus Hubertus, wo sie zuletzt als Prokuristin tätig war. „Ihre langjährige Erfahrung und ihr Fachwissen werden eine wertvolle Bereicherung für unser Unternehmen sein und dazu beitragen, unser Krankenhaus weiter zu entwickeln, um unseren Patientinnen und Patienten auch in Zukunft die bestmögliche Versorgung zu bieten“, erklärt Thomas Wagner, Geschäftsführer des Klinikträgers...

    Quelle: kma-online.de
  • GKV

    GKV: Weiterentwicklung der Hybrid-DRGs vereinbart

    2. April 2024

    Der GKV-Spitzenverband, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und die Kassenärztliche Bundesvereinigung haben sich fristgerecht vor dem 31. März 2024 auf eine Erweiterung des Leistungskatalogs der speziellen sektorgleichen Vergütung – die sogenannten Hybrid-DRGs - ab dem 1. Januar 2025 verständigt. Die Vertragspartner waren hiermit erst mit dem Pflegestudiumstärkungsgesetz vom 16. Dezember 2023 beauftragt worden.

    Mit dieser Vereinbarung haben die Partner der Selbstverwaltung einen weiteren wichtigen Schritt zur Fortentwicklung der Ambulantisierung getan und in kürzester Frist Handlungs- und Kompromissfähigkeit bewiesen“, so Stefanie Stoff-Ahnis, Vorständin des GKV-Spitzenverbandes.

    Neben der Erweiterung der bereits bestehenden Leistungsgruppen, z. B. im Bereich der Leistenbruchoperationen, kommen nun insgesamt 94 zusätzliche operative Prozeduren insbesondere aus dem Bereich der Urologie und Gynäkologie dazu, für die ab dem kommenden Jahr die gleiche Vergütung gezahlt wird, unabhängig davon, ob sie ambulant oder kurzzeitig stationär erbracht werden. Die Vereinbarung beschreibt darüber hinaus das Verfahren zur Berechnung der Fallpauschalen, die nun auf dieser Grundlage durch das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus und das Institut des Bewertungsausschusses ermittelt werden. Die Vereinbarung löst mit Wirkung zum 1. Januar 2025 die Hybrid-DRG-Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit vom Dezember 2023 ab, die die Vergütung der Hybrid-DRG im aktuellen Jahr regelt...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • ÄZ

    Stationäre Versorgung in der Krise: Warum Professor Erika Raab die Bundesregierung verklagt

    2. April 2024

    Die Kreisklinik Groß-Gerau verklagt Bundesgesundheitsminister: 1,7 Millionen Euro Schadenersatz gefordert

    Die Kreisklinik Groß-Gerau klagt auf Schadenersatz in Höhe von 1,7 Millionen Euro gegen das Bundesgesundheitsministerium. Im "ÄrzteTag"-Podcast erklärt Geschäftsführerin Professor Erika Raab die Gründe für diesen außergewöhnlichen Schritt. Laut Raab ist die Bundesregierung gesetzlich dazu verpflichtet, eine auskömmliche Krankenhausfinanzierung sicherzustellen, was jedoch nicht der Fall sei. Die gestiegenen Kosten für Energie, Medizinprodukte und Personal könnten durch den Landesbasisfallwert nicht gedeckt werden, was zu einer Finanzierungslücke führe. Groß-Gerau ist das erste Haus, das Klage eingereicht hat, aber mittlerweile bereiten mehr als 80 Krankenhäuser eine ähnliche Klage vor. Raab spricht sich zudem gegen eine "Neiddebatte" aus und betont, dass auch niedergelassene Ärzte mit ähnlichen Problemen konfrontiert seien...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • KBV

    KBV: Hybrid-DRG-Katalog 2025 - KBV, DKG und Kassen einigen sich auf weitere Eingriffe

    2. April 2024

    Der Hybrid-DRG-Katalog für das ambulante Operieren wird wie geplant erweitert. Die KBV, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der GKV-Spitzenverband haben sich auf etwa 100 weitere Eingriffe aus sieben Leistungsbereichen geeinigt, die ab dem kommenden Jahr mit den neuen Fallpauschalen vergütet werden.

    Dabei handelt es sich um Eingriffe am Schlüsselbein, operative Behandlungen von Analfisteln, brusterhaltende Operationen bei kleineren Tumoren, Eingriffe an Hoden und Nebenhoden sowie endoskopische Untersuchungen beziehungsweise Interventionen an Pankreas, Leber und Galle. Darüber hinaus kommen einige weitere OPS-Kodes der Hernienchirurgie und der Operationen am Sinus pilonidalis hinzu...

    Quelle: kbv.de
  • DEKV

    DEKV beruft Dr. Claudia Fremder und Christina Körner in den Vorstand

    2. April 2024

    Dr. Claudia Fremder und Christina Körner sind neue Mitglieder im Vorstand des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV).

    Sie bringen eine große Expertise und mannigfaltige Erfahrung mit in das Gremium. Ein – durchaus positiver – Nebeneffekt ist, dass der Frauenanteil im Vorstand nun auf 37,5 Prozent gestiegen ist, denn er besteht somit aus sechs Frauen und 10 Männern.

    Quelle: dekv.de
  • ÄB

    Neues Krankenhaus­transparenzgesetz: Überprüfung von Klinikzertifikaten gestartet

    2. April 2024

    Nach der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt ist das Krankenhaustransparenzgesetz nun in Kraft getreten. Damit ist der Weg frei für ein Online-Verzeichnis über Behandlungen in Krankenhäusern ab dem 1. Mai dieses Jahres.

    Der Zeitplan sei allerdings eng, hatte der Geschäftsführer des Instituts für Entgeltsysteme im Krankenhaus (InEK), Frank Heimig, vergangene Woche auf dem DRG-Forum betont. Das Verzeichnis werde deswegen voraussichtlich zunächst nur mit einem Teil der vorgesehenen Daten starten...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • VITOS

    Florian Rupp ist neuer Geschäftsführer bei Vitos

    2. April 2024

    Am 1. April 2024 übernahm Florian Rupp die Geschäfte der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel. Der bisherige Geschäftsführer der Orthopädischen Klinik, Bernd Tilenius, hatte seine Position zum Jahresende 2023 aus persönlichen Gründen aufgegeben. Übergangsweise führte Philipp Schlösser, Konzerngeschäftsführer COO, zusätzlich zu seinen Aufgaben im Vitos Konzern, die Geschäfte der Fachklinik in Wilhelmshöhe...

    Quelle: vitos.de
Einträge 121 bis 135 von 19609
Render-Time: -0.175306