• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21747
  • 7937
  • 8951
  • 3862
  • 1311
  • 1497
  • 3205
  • 8029
  • 2808

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • DBfK

    Endlich! Die PPR 2.0 kommt zum 1. Januar 2023: DBfK fordert Einrichtung eines Instituts zur Bemessung des Pflegepersonalbedarfs

    11. Juli 2022

    Am 7. Juli veröffentlichte das Bundesministerium für Gesundheit die Eckpunkte zur Umsetzung der Personalbemessung PPR 2.0. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) fordert seit über zwei Jahren, dass die PPR 2.0 zur Personalbemessung im Krankenhaus verbindlich umgesetzt wird.

    Es ist höchste Zeit, dass der Bundesgesundheitsminister das Thema Personalbemessung im Krankenhaus angeht“, sagt Christel Bienstein, Präsidentin des DBfK. „Seit über zwei Jahren liegt der Vorschlag, den der Deutsche Pflegerat, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und ver.di miteinander abgestimmt haben, im Ministerium. Man hätte also schon längst weiter sein können, die prekäre Personalsituation in den Krankenhäusern endlich spürbar zu verbessern.“...

    Quelle: dbfk.de
  • GKV

    Pflege im Krankenhaus: Zum richtigen Ziel auf einem falschen Weg

    8. Juli 2022

    GKV: Es ist ein Armutszeugnis, dass Pflegerinnern und Pfleger in Deutschland dafür streiken müssen, dass die Krankenhäuser genug Pflegepersonal einstellen.

    Unter der Personalpolitik viele Krankenhäuser leiden die Patientinnen und Patienten ebenso wie die Pflegekräfte. Dabei wird den Krankenhäusern jede Pflegekraft von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert. Es ist ein hoffungsvolles Signal, dass das Bundesgesundheitsministerium nun die Verbesserung der Pflege in den Krankenhäusern angeht. Allerdings haben wir die große Sorge, dass auf dem angekündigten Weg die Qualität der Pflege ebenso auf der Strecke bleibt, wie der längst überfällige Schritt zum Bürokratieabbau durch die zeitgemäße Nutzung der Digitalisierungsmöglichkeiten...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • DVKC

    DVKC: „Koalition der Willigen“ bilden um Fortschritte in der Versorgung zu erzielen

    8. Juli 2022

    Staatssekretärin und Pflegebeauftragte Claudia Moll betonte bei ihrem Grußwort zum von Prof. Dr. Björn Maier (Vorsitzender DVKC e.V.) eröffneten 29. Deutschen Krankenhaus Controller-Tag in Köln vor allem das Miteinander von Pflege und Controlling.

    Danach wurden die Diskussionen und Beiträge allerdings wesentlich konträrer. Prof. Dr. Armin Grau (MdB Bündnis 90/Die Grünen) betonte die Gesundheitsregionen als ein wichtiger Ansatz der Politik seiner Partei. Er sagte: „Die Sektorentrennung in Deutschland hat lange Tradition. Sie ist schlecht für die Patienten!“. Thomas Lemke (stellvertretender Vorsitzender DKG / CEO SANA Kliniken) hatte viele Kritikpunkte an der Politik, aber auch an den Krankenkassen formuliert. Sein Fazit schon zu Beginn: „Es wird immer schwieriger in einem total regulierten System Freiheiten im Denken und Handeln zu haben.

    Quelle: dvkc.org
  • KKVD

    kkvd begrüßt Einführung der PPR 2.0 und sieht Nachbesserungsbedarf bei den BMG-Plänen

    8. Juli 2022

    Der Katholische Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) begrüßt die geplante Einführung der Pflegepersonal-Regelung (PPR) 2.0 für die Pflege im Krankenhaus. Gleichzeitig sieht der Verband Nachbesserungsbedarf bei den BMG-Plänen, wie Geschäftsführerin Bernadette Rümmelin in einem Statement zu den heute bekannt gewordenen Eckpunkten sagt:

    „Wir begrüßen, dass das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) die Pflegepersonal-Regelung (PPR) 2.0 nun endlich einführen will. Das Eckpunktepapier hat allerdings noch konzeptionelle Lücken, was Fragen für die Umsetzung aufwirft...

    Quelle: kkvd.de
  • DKG

    Einführung der Pflegepersonalbemessung ist der richtige Schritt

    8. Juli 2022

    DKG zu den Eckpunkten zur Einführung der PPR 2.0

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt, dass das Bundesgesundheitsministerium nun die im Koalitionsvertrag angekündigte Einführung einer Pflegepersonalbemessung tatsächlich auf den Weg bringt. „Es ist gut, dass sich der Bundesgesundheitsminister nach langem Zögern nun doch entschlossen hat, die vom Deutschen Pflegerat, ver.di und der Deutschen Krankenhausgesellschaft entwickelte Pflegepersonalbemessung PPR 2.0 einzuführen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der DKG, Dr. Gerald Gaß...

    Quelle: dkgev.de
  • VERDI

    ver.di begrüßt Eckpunkte zur Einführung bedarfsgerechter Personalvorgaben für die Krankenhauspflege

    8. Juli 2022

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Eckpunkte zur Einführung der PPR 2.0, der von ver.di gemeinsam mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dem Deutschen Pflegerat entwickelten bedarfsgerechten Personalbemessung für die Pflege im Krankenhaus. „Das ist jetzt genau das richtige Signal an die Beschäftigten in der Krankenhauspflege. Nach Jahren andauernder hoher Belastung und extremer Anstrengungen in der Corona-Pandemie zeichnet sich endlich eine nachhaltige Lösung für die Entlastung der Beschäftigten ab“, erklärte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler: „Minister Lauterbach macht damit klar, dass er die strukturelle Personalnot in den Kliniken ernsthaft angehen will.“...

    Quelle: verdi.de
  • Gießener Klinikdirektoren fordern schnelle Einigung

    8. Juli 2022

    Die Verhandlungen zwischen dem Land Hessen und der Rhön AG über die Unterstützung für das Uniklinikum Gießen-Marburg stocken - deshalb schlagen die Klinikdirektoren Alarm. Die Forderung an beide Seiten: schnelle Einigung. Denn sonst würden Investitionen blockiert und die Funktionsfähigkeit der Klinik eingeschränkt...

    Quelle: giessener-allgemeine.de
  • Holetschek und Füracker: 379 Millionen Euro für Krankenhausbauvorhaben in diesem Jahr – Vier Baumaßnahmen werden vorgezogen schon ab diesem Jahr gefördert

    8. Juli 2022

    Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek und Finanz- und Heimatminister Albert Füracker haben das Jahreskrankenhausbauprogramm 2022 freigegeben. Für die Bauprojekte an bayerischen Kliniken investiert der Freistaat in diesem Jahr insgesamt rund 379 Millionen Euro.

    Gesundheitsminister Klaus Holetschek betonte am Mittwoch in München: „Die Bayerische Staatsregierung setzt sich intensiv und nachhaltig für eine hochwertige flächendeckende medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger im Freistaat ein. Dabei sind zukunftsfeste und leistungsfähige Krankenhäuser in Stadt und Land das A und O. Deshalb investieren wir kräftig in unsere Kliniken.“

    Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
  • Für die Pflege kein großer Wurf

    8. Juli 2022

    Eckpunktepapier zur Einführung einer Personalbemessung auf Grundlage der PPR 2.0 an die Öffentlichkeit gelangt

    Aus dem Bundesgesundheitsministerium wurden Eckpunkte zur Einführung einer Personalbemessung auf Grundlage der PPR 2.0 an die Öffentlichkeit gebracht. Das Papier sieht eine dreistufige Einführung des Bemessungsinstrumentes beginnend ab dem 1. Januar 2023 vor. Ab dem 1. Januar 2025 soll mit der 3. Stufe die Konvergenzphase mit Sanktionen im Falle des Unterschreitens des Umsetzungsgrades starten. Hierzu erklärt Präsident Dr. Markus Mai:

    „Bis zum Beginn der Konvergenzphase im Jahre 2025 ist noch ein weiter Weg zu gehen. Der Zeitplan wird dabei der akuten Situation in den Einrichtungen vor Ort absolut nicht gerecht. Die Rückmeldungen aus der Praxis legen uns schonungslos offen, dass wir keine Zeit haben, nur auf Maßnahmen zu setzen, die ihre Wirkung vielleicht erst in vier oder fünf Jahren entfalten. Es erfüllt mich mit tiefer Besorgnis, dass wir im Bereich der pflegerischen Versorgung den Notfallknopf offensichtlich noch immer nicht gedrückt haben, obwohl laut um Hilfe geschrien wird“, so Mai...

    Quelle: pflegekammer-rlp.de
  • BZ

    Karl Lauterbach trifft auf wütenden Berliner Pfleger bei Anne Will

    8. Juli 2022

    Karl Lauterbach brüstet sich für das, was er für die Pflege getan hat. Der Pfleger Ricardo Lange erklärt, dass das eigentliche Problem das fehlende Pflegepersonal ist. Das ist nicht erst seit Corona, wie er dem Gesundheitsminister eindrücklich vor Augen führt...

    Quelle: berliner-zeitung.de
  • Holetschek: Bundesregierung darf bei Pflege in den Krankenhäusern nicht am falschen Ende sparen – Bayerns Gesundheitsminister dringt auf deutliche Korrekturen am Referentenentwurf zur GKV-Finanzierung

    8. Juli 2022

    Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat angesichts der Pläne der Bundesregierung zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) vor einer wachsenden Personalnot bei Pflegekräften in den Krankenhäusern gewarnt. Holetschek kritisierte am Mittwoch in München: „Die Berliner Ampel-Koalition darf die Krankenhaus-Pflege nicht durch falsche Sparbemühungen zusätzlich belasten! Deshalb fordere ich deutliche Korrekturen an dem jüngst bekannt gewordenen Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zu einem GKV-Finanzstabilisierungsgesetz.“

    Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
  • Zwei-Klassen-Sterben ist verantwortlich für den Verschiebebahnhof zwischen Pflegeheim und Krankenhaus

    8. Juli 2022

    Zu dem jüngst veröffentlichten AOK-Pflegereport erklärt der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch:

    "Individuelle Versorgungspläne sind kein Ersatz für eine umfassende Hospiz- und Palliativbegleitung in den 12.000 Pflegeheimen. Weil zusätzliches Personal und praktische Unterstützung fehlen, werden viele der Bewohner am Ende des Lebens zwischen Heim und Klinik hin- und hergeschoben. Dieser Verschiebebahnhof trifft einen Großteil der sterbenden Pflegebedürftigen in den Einrichtungen. Der Bundesgesundheitsminister muss endlich das Leiden dieser Menschen zu seiner Sache machen."

    Quelle: Deutsche Stiftung Patientenschutz
  • Initiative gegen Krankenhaus Neubau

    8. Juli 2022

    Nach wie vor sind die Neubaupläne der Mühlenkreiskliniken umstritten. In Hüllhorst hat sich am Wochenende eine parteiübergreifende Bürgerinitiative gegründet, denn die Standorte sollen erhalten bleiben...

    Quelle: radiowestfalica.de
  • SWR

    Noch immer keine Landespflegekammer in BW

    8. Juli 2022

    Es wird viel über die Pflege gesprochen. Doch viel mitsprechen darf sie nicht. Es wird immer noch von fachfremden Personen bestimmt, wie gute Pflege im Land auszusehen hat. Doch woran liegt das?...

    Quelle: swr.de
  • N-TV

    Corona-Bilanz bei Anne Will: Streit über die Maßnahmen

    8. Juli 2022

    Bei "Anne Will" streiten die Gäste über Maßnahmen, das Infektionsschutzgesetz und darüber, ob Deutschland auf die kommende Corona-Wellen gut vorbereitet ist. Gesundheitsminister Lauterbach schließt Lockdowns aus. Ein Intensiv-Pfleger ist auf 180 wegen der Situation in den Krankenhäusern...

    Quelle: n-tv.de
Einträge 121 bis 135 von 8029
Render-Time: 0.19056