• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9239
  • 3847
  • 5375
  • 2321
  • 550
  • 606
  • 3140
  • 6492
  • 2331

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • MDR

    Krankenhaus Seehausen: Übernimmt Sachsen-Anhalt die Klinik?

    15. April 2024

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) rechnet bundesweit mit der Schließung von weiteren kleinen Krankenhäusern. Gleichzeitig hat das Land Sachsen-Anhalt mit der Übernahme des 114-Betten-Hauses in Seehausen jetzt ein deutliches Signal gesetzt. Noch eine Schließung im Landkreis soll vermieden werden...

    Quelle: mdr.de
  • DMEA: Lauterbach setzt voll auf KI – auch in der Versorgung

    15. April 2024

    Für Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach scheint Künstliche Intelligenz die Essenz eines digitalisierten Gesundheitswesens zu sein. Bei der Eröffnung der Health-IT-Messe DMEA in Berlin hat er diesen Standpunkt bekräftigt...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • FR

    Scheitert die Krankenhausreform an Kommunikationsproblemen?

    12. April 2024

    Die von Gesundheitsminister Karl Lauterbach angestrebte Klinik-Reform droht an seiner mangelnden Kommunikationsfähigkeit zu scheitern. Statt sofort nach Amtsantritt Gespräche mit den Gesundheitspolitikern zu führen, setzte Karl Lauterbach auf die Berufung einer Expertenkommission, um die Schwerpunkte einer Krankenhausreform zu benennen. Das verzögerte den Prozess unnötig. Eine solche Liste hätte auch von seinen eigenen Fachleuten erstellt werden können...

    Quelle: fr.de
  • ÄB

    Lauterbach plant Einführung von Ärzten mit Doppelrolle im ambulanten und stationären Sektor

    12. April 2024

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach schlägt eine innovative Veränderung im deutschen Gesundheitssystem vor: die Schaffung einer neuen Arztart, die gleichzeitig in der Klinik und als Vertragsarzt tätig sein kann. Die Idee zielt darauf ab, die starren Grenzen zwischen ambulanter und stationärer Versorgung zu überwinden und unterstützt die Ambulantisierung der medizinischen Versorgung. Mit diesem Schritt möchte Lauterbach auf den Ärztemangel reagieren und mögliche Interessenskonflikte, wie die Selbstüberweisung ins Krankenhaus, adressieren. Weitere Details zu diesem Vorhaben stehen noch aus...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Krankenhausreform: Bevölkerungsbasiertes Berechnungsmodell für Planung und Folgenabschätzung

    12. April 2024

    Neues Bewertungsmodell misst Versorgungsbedeutung und Bedarfsnotwendigkeit von Krankenhäusern

    Kernpunkte der Reform sind die Leistungsplanung nach definierten Qualitätsvorgaben, finanzielle Entlastung der Krankenhäuser durch Vorhaltevergütung und eine klare Strukturierung in Versorgungslevel. Ein neues Modell soll die Versorgungsbedeutung und Bedarfsnotwendigkeit der Krankenhäuser populationsbezogen ermitteln, wobei Erreichbarkeit, historische Fallzahlen und Fallschwere einfließen...

    Quelle: monitor-versorgungsforschung.de
  • Krankenhausreform droht das Aus: DKG-Chef Gaß kritisiert schlechte Planung

    12. April 2024

    Gerald Gaß, Vorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft, sieht die von Gesundheitsminister Karl Lauterbach angestrebte Krankenhausreform vor dem Scheitern. Neben dem Fehlen eines abgestimmten Entwurfs kritisiert er die ineffektive Vorhaltefinanzierung und die durch die Reform entmachteten Länder in der Krankenhausplanung. Zusätzlich bemängelt Gaß die neuen Übermittlungspflichten der Kliniken, die wenig Mehrwert bieten, und die unklare Umsetzung des Klinik-Atlas, der die Qualität der Häuser transparent machen soll...

    Quelle: hasepost.de
  • Sachsen-Anhalts Kliniken drängen auf Absicherung noch vor der Reform

    12. April 2024

    Die öffentlichen Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt drängen auf eine Absicherung ihrer Finanzierung - noch vor der Umsetzung der Krankenhausreform. Man könne nicht mehr bis 2026 oder 2027 auf zusätzliche Hilfen zu warten, sagte der Vorsitzende des Ver­bandes der kommunalen und landeseigenen Krankenhäuser Sachsen-Anhalt (VKLK), Lutz Heimann...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • BKG

    15. Bayerischer Krankenhaustrend 2024 veröffentlicht

    12. April 2024

    Bayerns Kliniken packen es an – Strukturwandel muss jetzt gestaltet werden. Finanzielle Ausstattung der Kliniken entscheidet aber darüber, ob ein Kahlschlag der Versorgung droht.

    Unter dem Titel „Klarheit schaffen. Schaden begrenzen. Strukturwandel gestalten. Menschen mitnehmen.“ stellte die BKG heute im Münchner Presseclub den diesjährigen Bayerischen Krankenhaustrend vor.

    Aus Sicht der BKG wäre es dringend nötig, dass sich Bund und Länder auf eine gemeinsame Gesetzesgrundlage für die Krankenhausreform einigen, damit die Krankenhäuser Planungssicherheit haben. Die BKG bedauerte, dass der Bund jetzt zunächst nur einen Rahmen der Reform im Alleingang durchsetzen will. Erst 2025 sollen Struktur- und Personalvorgaben für Leistungsgruppen gemeinsam mit den Ländern mittels einer Rechtsverordnung geregelt werden.

    Quelle: bkg-online.de
  • ÄB

    Stabilität in der Krankenhausreform

    12. April 2024

    Auf der gestrigen Pressekonferenz betonte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), dass die Krankenhausreform im Zeitplan liegt. Er äußerte sich optimistisch über den Fortschritt. Nach Gesprächen mit kommunalen Spitzenverbänden hob er hervor: „Die Kommunen erwarten die Reform“ und stünden entsprechend hinter dem Vorhaben...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • BR

    Lauterbachs Klinikreform im Blick

    12. April 2024

    Die Umgestaltung der Krankenhauslandschaft steht bevor. Im Mai könnte der Startschuss für Online-Informationen zu jeder Klinik erfolgen, gefolgt von einer Transparenzinitiative im Herbst. Dennoch ist die Reform noch nicht abgeschlossen. Verschiedene Länder, darunter Bayern, bringen ihre Forderungen ein...

    Quelle: br.de
  • IKKeV

    Keine kalte Strukturbereinigung im Krankenhaussektor auf Kosten der Patientinnen und Patienten

    12. April 2024

    Verwaltungsrat der IKK classic kritisiert Referentenentwurf des Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetzes (KHVVG)

    Gute Ansätze, aber zu unkonkrete Umsetzungsverpflichtungen für Länder und Krankenhäuser bei hohen finanziellen Risiken für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Das ist das Fazit des Verwaltungsrates der IKK classic, der sich in seiner heutigen Sitzung mit den Inhalten des inoffiziell bekannt gewordenen Referentenentwurfs zum Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG) befasste. „Die Reform muss die Strukturen so vorbereiten, dass dauerhaft eine hohe Behandlungsqualität sichergestellt werden kann und dem Fachkräftemangel begegnet wird“, sagt Helmut Dittke, Verwaltungsratsvorsitzender der IKK classic. „Wir befürchten, dass aufgrund der vielen geplanten Ausnahmeregelungen kein echter Wandel in der Krankenhauslandschaft angestoßen wird.“ Es gebe zu viele Möglichkeiten für die Krankenhäuser, die Voraussetzungen für die Vorhaltekostenfinanzierung und Leistungsgruppenzuordnung nur auf dem Papier und damit zu Lasten der Versicherten und einer echten Strukturverbesserung zu erreichen.

    Quelle: ikkev.de
  • N-TV

    Updates zur Klinikreform

    12. April 2024

    Nach den Vorstellungen des Bundesgesundheitsministers könnten sich die Veränderungen für Patienten und Länder bald konkret zeigen. Wichtige Aspekte seiner Reformen sollen bald umgesetzt werden. Bereits im Mai sollen Patienten Zugang zum neuen Online-Klinik-Atlas haben...

    Quelle: n-tv.de
  • APOA

    Krisengipfel zu Krankenhausreform - Mehr Geld für Krankenhäuser!

    11. April 2024

    Am Donnerstag um 16 Uhr wird in Berlin ein Spitzengespräch zwischen Bund, Ländern und Gesundheitsverbänden zur geplanten Krankenhausreform stattfinden. Der Hintergrund: die wirtschaftlich schwierige Lage vieler Krankenhäuser. Niedersachsens Gesundheitsminister kündigte heute an, er wolle bei dem Treffen auf mehr Geld für die Kliniken noch in diesem Jahr dringen...

    Quelle: apotheke-adhoc.de
  • Hamburg will Nachbarländer an Klinik-Investitionen beteiligen

    11. April 2024

    Hamburg will seine Nachbarländer Schleswig-Holstein und Niedersachsen an den Klinik-Investitionen in der Hansestadt beteiligen. Nur 65 Prozent der stationär behandelten Patienten kämen demnach auch tatsächlich aus Hamburg, sagte Sozialsenatorin Melanie Schlotzhauer (SPD). „Das heißt im Umkehrschluss, 35 Prozent eben nicht."...

    Quelle: kreiszeitung.de
  • Lauterbachs Gesetzgebungspaket stockt: Krankenhausreform und Versorgungsgesetz auf Eis

    11. April 2024

    Gesundheitsminister Karl Lauterbachs umfangreiche Agenda für das Gesundheitswesen befindet sich aktuell im Stillstand. Besonders die kontrovers diskutierte Krankenhausreform und das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsversorgung in Kommunen (GVSG) hängen in der Luft. Obwohl eine interne Abstimmung der Regierung weiterhin aussteht, plant das Gesundheitsministerium, die Krankenhausreform am 24. April im Kabinett zu diskutieren. Die Zeit drängt, um das parlamentarische Verfahren noch dieses Jahr abschließen zu können...

    Quelle: Ärztezeitung
Einträge 136 bis 150 von 6437
Render-Time: -0.413321