• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22302
  • 8102
  • 9292
  • 3986
  • 1359
  • 1428
  • 3414
  • 8558
  • 2982

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • DKG

    45. Deutscher Krankenhaustag vom 14.-17. November 2022: Krankenhaustag diskutiert über die Zukunft der stationären Versorgung

    4. November 2022

    • Wie sieht die Zukunft der Krankenhausversorgung in Deutschland aus?
    • Wie kann die hohe Qualität in Stadt und Land gesichert werden?

    Der Deutsche Krankenhaustag widmet sich am 16. November vollständig den Themen Versorgung und Organisation. Dabei geht es um Ambulantisierung, wie Krankenhäuser ihre ambulanten Potentiale nutzbar machen können und so die flächendeckende Versorgung sichern können. Zu diesem Thema sind der IGES-Gutachter Martin Albrecht, der Präsident des Verbands leitender Krankenhausärztinnen und -ärzte (VLK) Dr. Michael A. Weber, die Vorsitzende des Aktionsbündnisses Patientensicherheit Ruth Hecker und der Vorstandsvorsitzende der Barmer, Prof. Dr. Christoph Straub eingeladen.

    Quelle: dkgev.de
  • SB

    Bekennung zu Lahrer Klinik

    4. November 2022

    In den nächsten Jahren soll in Lahr für 250 Millionen Euro de facto eine neue Klinik entstehen. So wie es die Agenda 2030 will, die der Ortenauer Kreistag beschlossen hat. Doch in der Stadt und darüber hinaus geht die Angst um die Zukunft des Krankenhauses um..

    Quelle: schwarzwaelder-bote.de
  • AEKB

    Triage-Gesetz gefährdet ärztliches Selbstverständnis - Ärztinnen und Ärzte müssen handlungsfähig bleiben

    4. November 2022

    Der Vorstand der Ärztekammer Bremen lehnt das geplante Verbot der Ex-Post-Triage ab und appelliert an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags, der Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) am kommenden Donnerstag nicht zuzustimmen.

    Quelle: aekhb.de
  • Beschlussvorlage: Milliardenhilfe für Krankenhäuser vorgesehen

    4. November 2022

    Wegen der hohen Gas- und Strom­preise sollen stationäre Einrichtungen Milliardenhilfen über eine spezielle Härtefallregelung erhalten. Das geht aus der Beschlussvorlage der Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzler Olaf Scholz hervor. Insgesamt sind zwölf Milliarden Euro aus dem Wirtschaftsstabilisierung­­fonds vor­gesehen...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • NDR

    Gemeinsames Dach für drei Kliniken

    3. November 2022

    Es steht eine Neuordnung für die Krankenhaus-Landschaft im Landkreis Ludwiglust-Parchim an. Denn der Kreis will ein neues Unternehmen gründen. Landrat Stefan Sternberg (SPD) teilte mit, dass die Krankenhäuser in Ludwigslust, Hagenow und Crivitz künftig unter dem Dach der "LUP-Kliniken" arbeiten sollen...

    Quelle: NDR.de
  • DKG

    „Kein Krankenhaus soll ein Problem bekommen“ – Wir vertrauen den Worten des Bundesgesundheitsministers

    3. November 2022

    DKG zu den angekündigten Klinik-Hilfen

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, über einen Härtefallfonds die Liquidität der Kliniken zu sichern. Kein Krankenhaus soll ein Problem bekommen, weil es durch die Inflation stark gestiegene Kosten, Strom oder Gas nicht bezahlen kann, so Lauterbach. „Das ist eine wichtige und belastbare Aussage des Ministers, um den Krankenhäusern Planungssicherheit zu geben, denn die Inflation setzt den Kliniken immer stärker zu. Wir sind froh, dass der Bundesgesundheitsminister gemeinsam mit Bundesfinanzminister Lindner und Wirtschaftsminister Habeck eine Lösung für die wirtschaftliche Notlage der Krankenhäuser gefunden hat. Nun muss alles getan werden, damit die zugesagten Finanzmittel schnellstmöglich bei den Kliniken ankommen. Das Auszahlungsverfahren muss so gestaltet sein, dass spätestens im Januar Geld fließt und die Liquiditätsengpässe der Krankenhäuser reduziert werden. Aktuell müssen zahlreiche Krankenhäuser Überbrückungskredite in Anspruch nehmen, um Löhne und Gehälter sowie Rechnungen fristgerecht bezahlen zu können. Wir vertrauen darauf, dass auf die Worte Taten folgen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der DKG Dr. Gerald Gaß.

    Die Umsetzung sowohl des Härtefallfonds als auch der Gas- und Strompreisbremse ist nun schnell erforderlich „Wir stehen sofort bereit, bei der Umsetzung zu helfen. Wichtig ist, dass die Hilfen schnell und unbürokratisch an die Krankenhäuser ausgezahlt werden, damit die Liquidität in den letzten Wochen des Jahres gesichert wird und die Kliniken ihre Wirtschaftspläne für 2023 aufstellen können“, so Gaß.

    Quelle: dkgev.de
  • SZ

    Dachau: Kritik von Kreisräten für neuen Klinikgeschäftsführer

    3. November 2022

    Helios Geschäftsführer Marc Bernstädt musste erstmalig im Kreistag den Beteiligungsbericht vorstellen. Wie schon in den Vorjahren war die Diskrepanz zwischen den trotz Pandemie sehr guten Zahlen, die Bernstädt den Dachauer Kreisrätinnen und Kreisräten präsentierte, und dem Gefühl vieler Gremiumsmitglieder, dass am Klinikum trotzdem so einiges im Argen ist, groß...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • ÄB

    Konkretisierung des Hilfsfonds für soziale Dienstleister

    3. November 2022

    Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Rehakliniken sollen ab dem 1. Januar 2023 Mittel aus einem „Hilfs­fonds für soziale Dienstleister“ bekommen können. Damit sollen die Kostensteigerungen des Winters 2022/2023 (bis April 2024) ab­deckt werden können, wie aus dem Abschlussbericht der Expertenkommission „Gas und Wärme“ hervor geht...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • HB

    Reinhardt warnt Gesundheitsminister vor selektiver Wahrnehmung – Staat muss Versorgung sicherstellen

    3. November 2022

    Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach im Zusammenhang mit dem von ihm angekündigten Milliardenprogramm für die Kliniken vor den Folgen einer Politik der „selektiven Wahrnehmung“ gewarnt.

    „Es ist ganz sicher richtig, den Kliniken mit Blick auf Energiekosten und galoppierende Inflation jetzt schnell und mit Augenmaß unter die Arme zu greifen. Aber was ist mit den zehntausenden Praxen, die unter denselben Belastungen leiden? Auch die brauchen Hilfe!“, sagte Reinhardt. Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie ihre Praxisteams gingen bei der Versorgung ihrer Patientinnen und Patienten immer häufiger an ihre Belastungsgrenze und seien damit Garanten für ein flächendeckendes gut funktionierendes Gesundheitswesen. Vor diesem Hintergrund sei es vollkommen unverständlich, warum die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte bei den Plänen der Bundesregierung zur Begrenzung der Energiekosten übergangen werden sollen.

    Quelle: hartmannbund.de
  • OSK

    Gemeinsam ambulante Strukturen entwickeln

    3. November 2022

    Gemeinsam möchte die Stadt Bad Waldsee, der Landkreis Ravensburg und die Oberschwabenklinik eine zukunftsweisende ambulante Versorgungsstruktur für den Standort Bad Waldsee aufbauen. Beim Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Matthias Henne und Bürgermeisterin Monika Ludy erneuerten Geschäftsführer Franz Huber und der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Oliver Rentzsch das Versprechen, dass...

    Quelle: oberschwabenklinik.de
  • ÄZ

    Umfrage: Zufriedenheit mit dem Gesundheitssystem ist gestiegen

    2. November 2022

    In Deutschland wurden im Auftrag des Spitzenverbands der GKV rund 2000 Personen befragt. Davon gaben mehr als zwei Drittel an, dass sich das Krankenversicherungssystem in der Pandemie bewährt habe...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Falsche Prioritäten und bürokratische Maßnahmen

    1. November 2022

    Der Klinikverbund Hessen erwartet bei aktuellen Vorhaben des Gesundheitsministeriums viel Aufwand und wenig Erfolg

    Das Bundesgesundheitsministerium hatte diese Woche Eckpunkte für die neue Versorgungsform der Tagesbehandlung sowie für die Sicherung der Krankenhausabteilungen Kinderheilkunde und Geburtshilfe vorgelegt. Zudem befindet sich der Entwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz in der Beratung durch den Gesundheitsausschuss des Bundestages.

    Quelle: Pressemeldung – klinikverbund-hessen.de
  • NDR

    DRK-Krankenhaus finanziell am Limit

    1. November 2022

    Das DRK-Krankenhaus Grimmen hat einen guten Ruf in der Region. Seit der Pandemie ist jedoch auch die Belastung für das Personal gewachsen. Gibt es nun Hoffnung auf Hilfe vom Bund?...

    Quelle: NDR.de
  • ÄB

    KBV: Potenzial ambulanter Operationen muss ausgeschöpft werden

    1. November 2022

    Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat anlässlich eines neuen Berichts des Medizi­ni­schen Dienstes zu den Qualitätskontrollen in Krankenhäusern darauf hingewiesen, dass in deutschen Kliniken zu wenig ärztliches und pflegerisches Personal in zu vielen Krankenhäusern beschäftigt sind ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • BMC

    BMC: Vorschlag zu neuem Konzept für Integrierte Primärversorgungszentren

    1. November 2022

    Die Gesundheitskiosken sollen ein erster Baustein im Rahmen der fortschrittlichen Neuausrichtung der Primärversorgung sein. Nach dem Vorschlag des BMC soll dieser Ansatz weiterentwickelt und mit Integrierten Primärversorgungszentren nichtärztliche medizinische Grundversorgung mit einem sozialgesetzbuchübergreifenden Gesundheitsangebot verbunden werden...

    Quelle: bmcev.de
Einträge 136 bis 150 von 8558
Render-Time: -0.14505