• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14958
  • 4631
  • 5044
  • 2337
  • 926
  • 798
  • 1131
  • 4357
  • 1046

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Politik

  • DKG

    DKG zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren

    21. Dezember 2018

    Wichtiger Schritt zu einer differenzierteren Betrachtung der Ergebnisse bei planungsrelevanten Qualitätsindikatoren

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat auf Antrag der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) eine Überprüfung und Überarbeitung des Verfahrens für planungsrelevante Qualitätsindikatoren einschließlich der Darstellung der Ergebnisse beschlossen. Denn die am 31.10.2018 erfolgte erste Veröffentlichung hat zu erheblichen Fehlinterpretationen der Ergebnisse und in der Folge zu Fehlinformationen und Verunsicherung der Öffentlichkeit geführt. "Insbesondere die Reaktionen der Presse auf die Veröffentlichung des Berichts zeigen, dass dringender Handlungsbedarf zur Überarbeitung des Verfahrens besteht ...

    Quelle: dkgev.de
  • AOK BV

    AOK: G+G-Blickpunkt – Der gesundheitspolitische Newsletter - Dezember 2018

    19. Dezember 2018

    Es tut sich wenig bis gar nichts bei der Behandlungsqualität im Krankenhaus. Weder werden die Kliniken wirklich besser, noch treiben die Bundesländer die Etablierung bindender Qualitätsvorgaben für die stationäre Versorgung voran, wie sie das Krankenhausstrukturgesetz eigentlich vorsieht. So liest sich das Fazit der Autoren des Qualitätsmonitors 2019.

    Bei der Debatte um verkürzte Verjährungsfristen für nicht korrekte Abrechnungen und daraus folgende Erstattungsansprüche sind sich die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die Krankenhäuser hingegen näher gekommen. Und am Ende steht als erfolgreicher Schlichter des juristischen Streits da, wer ihn mit seinen Gesetzesänderungen ursprünglich ausgelöst hat ...

    Quelle: aok-bv.de
  • AOK-BV: Blickpunkt Klinik

    11. Dezember 2018
    • Die Qualitätsagenda strauchelt
    • G-BA fordert: "Die Länder sollten jetzt reagieren"
    • Personalausstattung: Deutschland in der Spitzengruppe
    • TAVI weiter zentralisieren

    Zur aktuellen Ausgabe: www.blickpunkt-klinik.de 

    Quelle: blickpunkt-klinik.de
  • PZ

    Mehr Sicherheit bei Medikamenten

    20. November 2018

    Es wird ernst, Gesundheitsminister Spahn hat ein Maßnahmenpaket geschnürt, welches mehr Sicherheit in die Arzneimittelversorgung bringen soll. Geplant ist unter anderem die Trennung von Herstellung und Preisverhandlungen, auch sollen Versorgungsengpässe der Vergangenheit angehören ...

    Quelle: Pharmazeutische Zeitung
  • SUEDK

    Krankenhaus Stockach steht für Erhalt kleiner Kliniken ein

    13. November 2018

    Mit nur 55 Betten stellt das Krankenhaus Stockach zwar ein kleines, dennoch ein für die Region wichtiges Klinikum dar. Berthold Restle, Geschäftsführer, und Jürgen Brecht, ärztlicher Direktor des Spitals, erhoffen sich daher mehr Einsicht seitens der Politik ...

    Quelle: suedkurier.de
  • AOK-BV: Blickpunkt Klinik

    9. November 2018
    • Die Bedeutung von „30 Minuten“
    • Das Patientenwohl im Mittelpunkt
    • Erlöse für Pflege höher als Kosten
    • Fehlanreize prägen die geriatrische Versorgung

    Zur aktuellen Ausgabe: www.blickpunkt-klinik.de 

    Quelle: blickpunkt-klinik.de
  • PZ

    Apothekenüberwachung in NRW engmaschiger

    18. Oktober 2018

    NRW will die Apotheken nach dem Zytostatika-Skandal engmaschiger kontrollieren. Das neue Konzept wurde vom nordrhein-westfälischen Gesundheitsminister Laumann vorgestellt ...

    Quelle: Pharmazeutische Zeitung
  • DAZ

    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) soll die Arzneimittelaufsicht übernehmen

    14. September 2018

    Personalmangel bzw. unzureichend qualifiziertes Personal soll in Brandenburg dazu geführt haben, dass das Unternehmen Lunapharm ungehindert womöglich gestohlene Medikamente eingeführt haben soll. Die Diskussionen über eine bundesbehördliche Aufsicht könnten bereits im Herbst in einer Gesetzesvorlage münden ...

    Quelle: deutsche-apotheker-zeitung.de
  • Hessisches Krankenhausgesetz: Chance für mehr Qualität in Kliniken

    13. September 2018

    Im Landtag findet heute Abend die zweite Lesung zum neuen Hessischen Krankenhausgesetz statt. Neben der Förderung von Klinik-Verbünden strebt die Landesregierung mit dem Gesetz auch eine Stärkung der Behandlungsqualität und Patientensicherheit an. In diesem Zusammenhang lobt die Techniker Krankenkasse (TK), dass sich das Land zu den auf Bundesebene vom Institut für Qualitätssicherung und Transparenz (IQTIG) entwickelten Qualitätsindikatoren bekennt und diese künftig in der hessischen Krankenhausplanung eins zu eins berücksichtigen will. "Vereinfacht ausgedrückt: Ob ein Krankenhaus oder eine Krankenhausabteilung weiterhin an der Versorgung teilnehmen darf, kann das Land bald davon abhängig machen, wie die Klinik bei der Überprüfung ihrer Qualität abschneidet", erklärt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung Hessen.

    Quelle: Pressemeldung – Techniker Krankenkasse - Hessen
  • BMed

    Thüringen will planungsrelevante Qualitätsindikatoren nicht automatisch umsetzen

    6. September 2018

    Ein aktueller Gesetzentwurf sieht vor, die Indikatoren als Bestandteil des Krankenhausplans ausschließen. Stattdessen soll das Thüringer Gesundheitsministerium unter Beteiligung des Krankenhausplanungsausschusses im Einzelfall über die Übernahme entscheiden ...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • Hamburg legt Standards für ärztliche und pflegerische Versorgung bei komplexen Krankenhausbehandlungen fest

    21. Februar 2018

    Hamburg legt Standards für mehr Patientensicherheit und gute ärztliche und pflegerische Versorgung bei komplizierten Operationen fest. Der Senat hat heute eine Rechtsverordnung beschlossen, wonach ab 01.07.2018 nur noch die Krankenhäuser eine Herz, Thorax- oder Gefäßchirurgie betreiben dürfen, die rund um die Uhr ausreichend Personal mit definierter hoher Qualifikation und Berufserfahrung und bestimmte medizinische Geräte vorhalten. Außerdem müssen jederzeit bis zu acht weitere Fachdisziplinen zur Behandlung hinzugezogen werden können. Für die Neurochirurgie gelten entsprechende Vorgaben bereits seit 01.01.2018 ...

    Quelle: hamburg.de
  • SWP

    Schlaganfälle im Kreis Göppingen werden vom 1. April 2018 an nur noch im Christophsbad versorgt

    9. Februar 2018

    Nun ist es amtlich: Sozialminister Manne Lucha hält an seiner Entscheidung fest, nicht zuletzt, weil ein Gutachter klare Vorteile beim Christophsbad sieht ...

    Quelle: swp.de
  • StN

    Der Qualitätsdruck auf die Krankenhäuser nimmt zu

    18. Oktober 2017

    Dafür macht Berlin strikte Vorgaben, aber Baden-Württemberg will sich beim Patientenschutz nicht reinreden lassen ...

    Quelle: stuttgarter-nachrichten.de
  • BÄK

    Jonitz: Wir brauchen geeignete Konzepte für die qualitätsorientierte Krankenhausplanung

    21. Dezember 2016



    Berlin – „Die Verantwortung für die Organisation der medizinischen Versorgung muss dort liegen, wo die Versorgung stattfindet – auf der regionalen Ebene. Deshalb ist es gut, dass der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auf detaillierte bundesweite Vorgaben für die qualitätsorientierte  Krankenhausplanung verzichtet.“ ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • BWKG

    BWKG: Reha-Stärkungsgesetz: Wichtige Weichenstellungen im Interesse der Patienten

    15. August 2019

    Einwag: Regionale Besonderheiten müssen berücksichtigt werden

    Der aktuell vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) vorgelegte Gesetzentwurf zur Stärkung der Rehabilitation und intensivpflegerischen Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung enthält wichtige Weichenstellungen für die Zukunft der medizinischen Rehabilitation. Damit werden teilweise langjährige Forderungen der Reha-Kliniken aufgegriffen ...

    Quelle: bwkg.de
Einträge 14776 bis 14790 von 14958
Render-Time: 0.507457