• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 17309
  • 5699
  • 6315
  • 2708
  • 1032
  • 1038
  • 1636
  • 5449
  • 1567

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Kapsch und docdok.health bündeln die Kräfte

    17. Juli 2020

    Die Kapsch BusinessCom investiert weiter in den Ausbau ihrer Healthcare Aktivitäten und schliesst eine exklusive Partnerschaft mit dem international erfolgreichen schweizerisch/israelischen Digital Health Startup docdok.health für den Be- und Vertrieb sowie die Weiterentwicklung der docdok Kommunikationsplattform. 

    Quelle: docdok.health AG
  • ÄB

    Ärzte fordern mehr Transparenz bei Gesundheits-Apps

    16. Juli 2020

    Aus ei­ner Umfrage der Barmer unter 1.000 Ärzten von März bis Mai dieses Jahres geht hervor, dass 42 Prozent der Ärzte der Möglichkeiten Gesundheits-Apps zu ver­schreiben, positiv gegenüber stehen. 56 Prozent sehen sich für die Beratung rund um die Apps schlecht gewappnet ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Für die Digitalisierung der Krankenhäuser dürfen die finanziellen Mittel nicht per Gießkanne verteilt werden

    10. Juli 2020

    Fast vier Milliarden Euro sollen in die Digitalisierung der Krankenhäuser investiert werden. Darauf wies Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) gestern im Rahmen des Krankenhaus Digital Summit hin ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • UKD

    Europaweit erster 5G-Medizincampus: NRW fördert Schlüsselprojekt an der Uniklinik Düsseldorf

    9. Juli 2020

    Mit der Förderung des europaweit ersten 5G-Medizincampus an der Uniklinik Düsseldorf (UKD) macht die NRW-Landesregierung die Krankenhauswelt des Landes fit für die digitale Zukunft. Die Förderzusage für das Innovationsprojekt „Giga for Health“ ermöglicht die Nutzung der zurzeit schnellsten Datenübertragungstechnik für medizinische Anwendungen in der universitären Krankenversorgung, Forschung und Lehre. Vom UKD aus sollen so Impulse zur weiteren Digitalisierung der nordrhein-westfälischen Krankenhäuser ausgehen ...

    Quelle: uniklinik-duesseldorf.de
  • InEK

    Aktualisierung der Lizenz- und Zertifizierungsbedingungen für Grouper

    9. Juli 2020

    Die InEK GmbH – Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat zum 08.07.2020 die Lizenz- und Zertifizierungsbedingungen für Grouper für das aG-DRG-System sowie für das PEPP-Entgeltsystem ab den für das Jahr 2020 gültigen Versionen aktualisiert ...

    Quelle: g-drg.de
  • Bundeskartellamt sichert Innovation bei Software für Erfassung und Abrechnung von Krankenhausleistungen

    9. Juli 2020

    Das Bundeskartellamt hat das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) erfolgreich bei einer kartellrechtskonformen Ausgestaltung von Bedingungen zur Lizensierung eines Algorithmus begleitet, der für die Entwicklung von Software für Erfassung und Abrechnung von Krankenhausleistungen erforderlich ist. Die gefundene Lösung sichert die Gleichbehandlung etablierter und neuer Anbieter und fördert den Wettbewerb um innovative Softwarelösungen ...

    Quelle: bundeskartellamt.de
  • RM

    Drei Fragen an das Klinikum St. Georg Leipzig

    8. Juli 2020

    Im Format „Drei Fragen an ...“ spricht Dr. Hartmut Mueller, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, regelmäßig mit wichtigen Entscheidern aus der Healthcare-Branche. Immer abwechslungsreich, informativ und jenseits der Tellerränder. Heute im Gespräch: das Klinikum St. Georg Leipzig ...

    Quelle: rochusmummert.com
  • Besucherkontrolle leicht gemacht

    8. Juli 2020

    Besuch im Krankenhaus zu bekommen in Corona-Zeiten, ein bürokratisch aufwendiges Prozedere. Leichter gestaltet sich die Besucherregistrierung mittels einer Handy-App. Auch im St. Josef-Krankenhaus in Bonn kann man sich jetzt vorab registrieren ...

    Quelle: wdr.de WDR
  • Anzeige

    3M™ KODIP QS: Ihre Brücke zwischen Kodierung und Qualitätssicherung

    8. Juli 2020

    Donnerstag, 9. Juli 2020, 14:00 - 14:30 (Anmeldung)

    KODIP QS verbindet die Kodier-Software 3M™ KODIP Suite mit der Qualitätssicherungs-Software 3M™ QS-MED Suite. Dieser einzigartige Connector ermöglich durch die KIS-Integration den direkten Austausch vorhandener Informationen zwischen den beiden Software-Produkten. Um die Bogenfelder zu bestücken, erhalten Sie die Daten direkt aus der 3M KODIP Suite. Sie müssen also nicht erst wieder Informationen aus dem KIS anfordern. Auf diese Weise ersparen Sie sich doppelte Arbeit.

    Weitere Informationen finden Sie vorab unter: www.3M.de/HIS

    Quelle: 3m.de
  • ZI

    Zi fördert Forschungsprojekte mit insgesamt 250.000 Euro: Interessenten können bis 4. September 2020 Anträge einreichen

    7. Juli 2020

    Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) stellt im Rahmen seiner jährlichen Förderinitiative 250.000 Euro für Forschungsprojekte bereit. Unterstützt werden Projekte aus dem Gesundheitswesen, die sich den vorgegebenen Themenblöcken zuordnen lassen: Veränderung der Leistungsinanspruchnahme durch COVID-19, digitale Gesundheitsanwendungen, Vergütung sektorengleicher Leistungen.

    Quelle: zi.de
  • t3n

    Smartes Krankenhaus

    Der Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen Jochen Werner im t3n Podcast zur Digitalisierung der Uniklinik und zu Frage, woran die Digitalisierung der Medizin in Deutschland noch immer scheitert ...

    Quelle: t3n.de
  • BR

    Nationales Gesundheitsportal als Ausweg aus dem Internetchaos

    3. Juli 2020

    Der Sommer 2020 sollte Starttermin sein, doch nichts genaues weiß man nicht. Für Patienten könnte es eine Erlösung sein, denn sie versuchen sich bisher eher krampfhaft durch die vielen Angebote im Internet zu wühlen, nie wissend, wer gerade die Informationen liefert. Doch wie zu hören ist, möchte das Gesundheitsministerium die vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen empfohlenen Investitionen und Personalausstattung niedriger halten ...

    Quelle: br.de
  • SANA

    Sana Kliniken erweitern Webseite um interaktiven Symptom-Checker

    2. Juli 2020

    Online-Symptomberatung ermöglicht Ersteinschätzung und vereinfacht Zugang zu geprüften medizinischen Informationen

    Besucher der Sana Webseite erhalten über den interaktiven Symptom-Checker ab sofort eine Ersteinschätzung ihrer Symptome und daraus abgeleitete medizinische Informationen. Ziel ist es, den Nutzern bei der Auswahl geeigneter Versorgungseinrichtungen eine Orientierungshilfe zu geben und sie zu den entsprechenden medizinisch geprüften Inhalten auf der Sana-Webseite zu leiten. Der Symptom-Checker ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Start-up Infermedica und Sana Digital, dem Innovationsbereich der Sana, in enger Zusammenarbeit mit der Sana Unternehmensstrategie Medizin.

    Quelle: sana.de
  • Whitepaper: Datensicherheit in der Medizin

    2. Juli 2020

    Die Digitalisierung der Medizin nutzt dem Patienten, macht aber Datensicherheit zum erfolgskritischen Faktor für die Gesundheitsbranche. Das Whitepaper „Datensicherheit in der Gesundheitsbranche“ vom Branchenexperten FTAPI zeigt wie der Transfer von sensiblen Daten sicher und einfach funktioniert. 

    Lesen Sie im kostenlosen Whitepaper

    • die Chancen der Digitalisierung im Gesundheitswesen
    • den Status sowie den rechtlichen Rahmen in Deutschland
    • was Sie im Umgang mit Ihren Daten im Hinblick auf DSGVO und Datensicherheit beachten müssen

    zum Download

    Quelle: Pressemeldung – FTAPI Software GmbH
  • Das Patientendatenschutz-Gesetz ist ein Vabanque-Spiel mit Patientenrechten

    2. Juli 2020

    Der mündige Bürger wird zum unmündigen Patienten degradiert.

    Ein Bündnis von Patienten-Datenschützern, darunter auch die Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main, fordert eine grundlegende Überarbeitung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung für ein Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG) bzw. den Stopp seiner Einführung. Das Bündnis kritisiert aus Datenschutzgründen

    • die elektronische Patientenakte,
    • den Betreiber der Telematikinfrastruktur (TI), die gematik,
    • Regelungen zur Organspende und Vorsorgevollmacht,
    • die Einführung von elektronischen Rezepten und
    • die Intransparenz bei der Vergabe von Aufträgen an die IT-Wirtschaft.

    In einer umfangreichen Stellungnahme zum Gesetzesentwurf der Bundesregierung (Stand 01.04.2020) bemängelt das Bündnis zahlreiche Unstimmigkeiten des vorliegenden Gesetzestextes ...

    Quelle: Pressemeldung – dieDatenschützer Rhein Main
Einträge 16 bis 30 von 2708
Render-Time: -0.450921