• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 16490
  • 5310
  • 5899
  • 2587
  • 1006
  • 978
  • 1468
  • 5093
  • 1396

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • WWM

    Over-Night Sofortlösung für Corona Krankenstation

    3. April 2020

    Es zeichnet sich ab, dass der Peak der Covid-19-Erkrankungen noch nicht erreicht ist. Bereits heute schon werden in diversen Kommunen stationäre Krankenstationen errichtet. Hierfür eignen sich Turnhallen, Schulaulen oder andere öffentliche Räumlichkeiten.

    Jetzt müssen smarte Lösungen her, die kurzfristig realisierbar sind ...

    Quelle: wwm.de
  • Klinikum Mittelbaden zahlt als erste Klinik in Baden-Württemberg 1.500 Euro Prämie

    2. April 2020

    Das Klinikum Mittelbaden greift als erstes Krankenhaus im Land die ver.di Forderung nach einer monatlichen Prämie für drei Monate von 500 Euro für Beschäftigte in der kritischen Infrastruktur auf ...

    Quelle: goodnews4.de
  • Esslingen: Klinik-Direktor Michael Geißler fordert zentral gesteuerte Verlegung von Coronavirus-Patienten aus belasteten Hotspot-Regionen

    2. April 2020

    Die Zahl der Coronavirus-Infizierten in Baden-Württemberg steigt weiter drastisch an und in einigen Regionen werden die Betten bereits knapp. Der Esslinger Klinik-Direktor Michael Geißler wendet sich an die Bundesregierung, eine zentrale Stelle für Patientenverlegung in Deutschland zu schaffen ...

    Quelle: echo24.de
  • MERK

    Die komplette Helios-Klinik in Pasing steht unter Corona-Quarantäne

    Nach Infektionen von Mitarbeitern und Patienten wurden die Sicherheitsvorkehrungen, die bislang nur für die Behandlung von positiv auf Covid-19 getesteten Personen oder Verdachtsfälle galten, auf alle Patienten ausgeweitet. Als weitere Vorsichtsmaßnahme sind alle Mitarbeiter der Klinik angehalten, im öffentlichen Raum einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und sich außerhalb der Klinik in häusliche Quarantäne zu begeben ...

    siehe auch

    Bislang wurden 14 Patienten und 2 Mitarbeiter positiv getestet ... hier

    Quelle: merkur.de
  • UK Essen

    Diagnose Zukunft in der Coronakrise: Neuer Podcast von Prof. Dr. Jochen A. Werner

    2. April 2020

    Durch die anhaltende Coronakrise steht unsere Gesellschaft in vielen Bereichen vor einer ihrer größten Herausforderungen. Glaubwürdige, fundierte und verständliche Informationen zur Coronainfektionskrankheit COVID-19 zu vermitteln und gleichzeitig zukunftsweisende Chancen in der Medizin aufzuzeigen, ist jetzt wichtiger denn je. Deshalb startet am heutigen Dienstag, 31. März, der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor der Universitätsmedizin Essen, Prof. Dr. Jochen A. Werner, seinen neuen Podcast „Diagnose Zukunft. Das Corona-Special.“ ...

    Quelle: uk-essen.de
  • BÄK

    Reinhardt für Meldepflicht von Intensivkapazitäten

    2. April 2020

    Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt hat sich für eine verpflichtende zentrale Erfassung von Intensivkapazitäten in deutschen Kliniken ausgesprochen. Alle Krankenhäuser sollten sich an dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) beteiligen. „Ich bin dafür, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sein gerade verabschiedetes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung dafür nutzt, die Meldung der Kliniken verpflichtend zu machen“, sagte Reinhardt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (31.03.2020). Dann könnte man punkt- und zielgenau analysieren, in welcher Stadt, in welchem Krankenhaus wie viele Beatmungsplätze frei sind, und sie entsprechend schnell und sinnvoll nutzen ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • 16 Krankenhäuser und Fachkliniken ziehen an einem Strang – es geht um die beste Versorgung aller Patientinnen und Patienten im gesamten Versorgungsgebiet 6

    2. April 2020

    „Mit dem Erlass des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration vom 30. März 2020 sind wir als eines von sechs koordinierenden Krankenhäusern in Hessen handlungsfähig“, sagt Geschäftsführer Clemens Maurer vom Klinikum Darmstadt. Das Klinikum Darmstadt ist seit der Installierung eines Planungsstabs „Stationäre Versorgungsstruktur von Covid-19-Patientinnen und -Patienten“ unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Graf als eines von sechs Krankenhäusern in Hessen als koordinierendes Krankenhaus für das Versorgungsgebiet 6 (VG 6) zuständig.

    Quelle: klinikum-darmstadt.de
  • TIPLU

    Therapie und Erforschung von COVID-19 mithilfe künstlicher Intelligenz

    2. April 2020

    Die Tiplu GmbH hat sich das Ziel gesetzt, Krankenhäuser im Kampf gegen COVID-19 bestmöglich zu unterstützen.

    Die Tiplu GmbH hat in über 250 deutschen Krankenhäusern, darunter neun universitäre Standorte, das Medizincontrolling-Produkt MOMO installiert, das in der Lage ist, über standardisierte Schnittstellen eine strukturierte elektronische Patientenakte aus dem KIS und den Subsystemen zur Verfügung zu stellen.

    Diese Daten – von der Anamnese über Labor- und Messwerte, Befunde und Berichte bis hin zu Arztbriefen und Altfalldaten – lassen sich über eine semantische Analyse und Maschinelles Lernen automatisiert, schnell und kostengünstig analysieren.

    Quelle: tiplu.de
  • USA Studie: SARS-CoV-2 verbleibt auch nach Entlassung im Zimmer eines Patienten 

    2. April 2020

    Wissenschaftler aus den USA weisen darauf hin, dass das Coronavirus oder COVID-19 auch nach Verlassen des Krankenhauses noch ansteckend sein. Das Virus verweilt noch lange nach der Entlassung im Zimmer eines Patienten in der Luft ...

    Quelle: twittersmash.com
  • ÄZ

    Modellrechnung zur Fallschwere bei COVID-19

    2. April 2020

    Würden sich 70 Prozent der Deutschen mit COVID-19 infizieren, müssten 3,8 Millionen Menschen in die Klinik. Das lässt sich aus einer Modellrechnung britischer Forscher ableiten. Zudem könnten rund 1,3% der Infizierten und 2,6% der Erkrankten an COVID-19 sterben ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • FMT

    #Bleibtzuhause gilt nicht für medizinische Notfälle

    2. April 2020

    Die Kliniken Frankfurt-Main-Taunus appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger der Region, bei medizinischen Notfällen auch weiterhin ins Krankenhaus zu gehen. Denn nur dort können u. a. Schlaganfälle und Herzinfarkte adäquat versorgt werden. „Die Berliner Charité hatte am Wochenende gemeldet, dass sie seit Beginn der Corona-Welle gerade bei diesen Erkrankungen einen signifikanten Rückgang der Patientenzahlen verzeichnet.

    Quelle: kliniken-fmt.de
  • Krankes Gesundheitssystem (!?)

    Tim Engartner, Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt am Main

    Ökonomisierung Weg von der Bedarfs- hin zur Gewinnorientierung lautet seit langem die Devise für Kliniken. Die Corona-Krise zeigt, wie fatal das ist ...

    Quelle: freitag.de
  • VKD

    VKD: Überflüssige bürokratische Pflichten aussetzen

    1. April 2020

    Misstrauen in die Kliniken ist heute noch fragwürdiger denn je

    In Zeiten von Corona ist offensichtlich vieles möglich, was zuvor nicht einmal ansatzweise regelbar schien. Eines jedoch bleibt, zumindest für die Krankenhäuser, unverrückbar und zuverlässig bestehen: die Bürokratie.

    Quelle: vkd-online.de
  • AWMF

    S1-Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von Patienten mit COVID-19

    1. April 2020

    Diese Empfehlung soll Ärzten auf Intensivstationen, die Patienten mit COVID- 19 betreuen, eine Hilfestellung geben. Grundsätzlich empfehlen wir, sich in einem multidisziplinären Team im Krankenhaus mit der Thematik zu befassen. Dazu sollten in jedem Fall Intensivmediziner, Pflegekräfte, Infektiologen und
    Krankenhaushygieniker gehören ...

    Quelle: awmf.org
  • WZ

    SPD-Chefin Esken fordert nach der Corona-Krise ein neues Gesundheitssystem

    1. April 2020

    • "Spätestens mit dieser Pandemie muss nun jedem klar sein, wie abwegig es ist, unser Gesundheitssystem vorrangig auf Effizienz und Rentabilität zu trimmen",
    • "Auch die Fallpauschalen, die alle Patienten über einen Kamm scheren, waren ein Irrweg, den wir nach der Corona-Krise gründlich überdenken müssen."

    Quelle: wz.de
Einträge 16 bis 30 von 5310
Render-Time: 0.118914