• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 20575
  • 7611
  • 8283
  • 3541
  • 1199
  • 1380
  • 2771
  • 7253
  • 2499

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • SWR

    'Medizin Campus Bodensee' bestätigt Hackerangriff

    14. Januar 2022

    Der Klinikverbund "Medizin Campus Bodensee" ist von einem Hackerangriff betroffen. Am frühen Donnerstagmorgen sei der Angriff auf das Informationstechnik-System in den Kliniken Friedrichshafen und Tettnang erfolgt. Es wurden vorsorglich alle Server und Geräte heruntergefahren, um eine weitere Verbreitung der Schadsoftware zu verhindern...

    Quelle: swr.de
  • Dürfen Patientenunterlagen noch per Fax von Arzt zu Arzt übersendet werden oder stellt das einen Verstoß gegen das Datenschutzrecht dar?

    14. Januar 2022

    Während der Behandlung von Patienten müssen Ärzte immer wieder medizinische Daten mit anderen, externen Ärzten austauschen - oftmals geschieht dies per Telefax. Dieses Vorgehen ist laut der Hessischen Datenschutzbehörde kritisch zu betrachten. Darf also der Arzt das Fax noch benutzen oder muss er alle Unterlagen von nun an per Post versenden?...

    Quelle: Rechtsanwalt Philip Christmann - Fachanwalt für Medizinrecht
  • Chefarzt und Krankenschwester wegen gefälschter Impfzertifikate entlassen

    14. Januar 2022

    Ein Chefarzt ist zusammen mit einer Krankenschwester im bayrischen Weiden in der Oberpfalz mit einem gefälschten Impfzertifikat aufgeflogen. Der Arzt und die Krankenschwester seien bereits vom Dienst befreit. Gegen den Arzt wird wegen Urkundenfälschung ermittelt, bestätigte die Oberstaatsanwaltschaft bereits...

    Quelle: tonight.de
  • GNH

    Klinikum Kassel wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps-Universität Marburg

    13. Januar 2022

    Patienten- und praxisnahe Ausbildung in 16 klinischen Bereichen

    Das Klinikum Kassel ist seit Ende letzten Jahres als Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps-Universität Marburg akkreditiert. Damit können auch Studierende der Humanmedizin, die nicht an der Kassel School of Medicine (KSM) eingeschrieben sind, ihr Praktisches Jahr (PJ) ab dem nächsten Tertiär in Kassel absolvieren.

    „Als Maximalversorger und zweitgrößtes Krankenhaus in Hessen bietet das Klinikum Kassel Studierenden im Praxisjahr ein breit gefächertes Ausbildungsangebot, das mit dem einer Universitätsklinik vergleichbar ist“, erläutert Prof. Dr. Martin Wolf, PJ-Koordinator und Chefarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie des Klinikum Kassel. „Die Studierenden können sich in 16 klinischen und Bereichen, darunter 35 Fachabteilungen ausbilden.“ ...

    Quelle: gesundheit-nordhessen.de
  • Übergriffige Klinikmitarbeiter und Datenschutz

    13. Januar 2022

    In dieser Woche beschäftigt sich unser Blog mit dem Thema „Datenpanne“. Datenpannen können auch schnell durch ein falsches Rollen- und Berechtigungskonzept beim Zugriff auf personenbezogene Daten entstehen. Das zeigt auch der Fall aus einem Krankenhaus in Thüringen...

    Quelle: datenschutz-notizen.de
  • IQTIQ

    IQTIG aktualisiert Servicedateien als Hilfe für Leistungserbringer

    13. Januar 2022

    Dazu gehört die Übersicht zur Datengrundlage und Lieferfristen zum Erfassungsjahr 2022  sowie eine aktuelle Übersicht über alle Datenannahmestellen, die für die einzelnen Exportmodule der QS-Verfahren jeweils die zuständige Stelle in den Bundesländer darstellt ...

    Quelle: iqtig.org
  • MDR

    Strengere Vorgaben für Operationen in Thüringer Kliniken

    13. Januar 2022

    Ganz nach dem Grundsatz "Übung macht den Meister" handeln nun die Thüringer Kliniken, schließlich gilt dies auch im OP-Saal. Wer oft komplizierte Operationen durchführt, der hat folglich mehr Erfahrung, Routine und eine geringer Fehlerquote. Seit Januar gelten nun für einige Eingriffe neue Mindestmengen...

    Quelle: mdr.de
  • Zulässige Versandwege für die Versendung medizinischer Daten

    13. Januar 2022

    Bei ärztlichen Behandlungen ist der Austausch medizinischer Daten zwischen Ärzten* unabkömmlich. Datenschutzkonform, also im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, muss Folgendes berücksichtigt werden...

    Quelle: medizinrecht-aktuell.de
  • GKV

    GKV-Spitzenverband: Qualität und Transparenz sind keine Schönwetterveranstaltungen

    12. Januar 2022

    Anlässlich der heute erneut vorgetragenen Forderungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft, die Transparenz über das, was in den Kliniken geschieht, weiter einzuschränken, erklärt Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spitzenverbandes:

    „Wenn uns die Pandemie in den letzten zwei Jahren eines gelehrt hat, dann wie wichtig die Transparenz über das tatsächliche Versorgungsgeschehen in den Kliniken ist. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft will nun in dieser besonders schwierigen Phase der Pandemie die Informationserhebung und Informationsweitergabe stark beschränken. Diesen gefährlichen Irrweg sollte die Politik nicht mitgehen ...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • N-TV

    Urteil bestätigt Entscheidung der Ärztekammer: Chefarzt arbeitet nun nicht mehr für Paderborner Krankenhaus

    12. Januar 2022

    Nach den Vorwürfen um die Falschausstellung von Weiterbildungszeugnisse arbeitet der Mediziner nun nicht mehr in einem Krankenhaus in Paderborn. "Wir können Ihnen bestätigen, dass der Chefarzt nicht mehr in unserem Haus tätig ist", teilte eine Sprecherin am Montag auf Nachfrage mit. Mehrere Medien hatten zuvor über den Fall berichtet...

    Quelle: n-tv.de
  • ASKLEPIOS

    Asklepios Studie zur Jobzufriedenheit in der Pflege: 90 Prozent durch überbordende Bürokratie belastet

    10. Januar 2022

    • Gehaltssteigerung hatte keinen Einfluss auf Zufriedenheit
    • Über die Hälfte würde den Beruf wiederergreifen

    Knapp ein Viertel der Pflegenden muss über die Hälfte der Arbeitszeit für Bürokratie aufwenden, im Mittelwert sind es 42 % der Arbeitszeit. Zwei Drittel der Befragten stellten in den letzten fünf Jahren eine deutliche Zunahme der Bürokratie fest. Daher sehen die meisten Pflegekräfte in der Verringerung der Bürokratie und mehr Zeit für die Patienten den wichtigsten Verbesserungsbedarf in ihrem Beruf. Nur jede/r Zehnte war vom Ausmaß der Bürokratie nicht frustriert. Das ergab eine bundesweite Befragung von 200 Pflegekräften, davon 100 aus Krankenhäusern und je 50 aus Pflegeheimen und ambulanter Versorgung Ende 2021 durch das Marktforschungsinstitut Schlesinger im Auftrag der Asklepios Kliniken ...

    Quelle: asklepios.com
  • EVV auch 2021 geburtenstärkster freigemeinnütziger Krankenhausträger

    10. Januar 2022

    In den EVV-Krankenhäusern mit Kliniken für Geburtshilfe kamen 2021 insgesamt 13.425 Kinder zur Welt. Die Geburtsklinik des Berliner St. Joseph Krankenhauses unter Leitung des Ärztlichen Direktors und Chefarztes der Klinik für Geburtshilfe, Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, bleibt weiterhin die geburtenstärkste Einzelklinik Deutschlands* - Insgesamt 4.548 Kinder – darunter 134mal Zwillinge und zweimal Drillinge – wurden 2021 im St. Joseph Krankenhaus geboren. Das sind 207 Kinder mehr als im Vorjahr. Im Berliner St. Joseph Krankenhaus kam auch um 0.49 Uhr das erste „EVV-Baby“ des neuen Jahres zur Welt: Bei ihrer Geburt wog die kleine Emily 4.250 Gramm. Mutter und Kind erholten sich auf der Wochenbettstation von den Anstrengungen der Geburt.

    Quelle: elisabeth-vinzenz.de
  • DEKV

    Politik muss die Verbesserung der Arbeitsqualität in der Pflege fokussieren

    10. Januar 2022

    Was muss eine moderne, wissenschaftlich fundierte Pflegebedarfsbemessung leisten?

    45 Prozent der 1,5 Millionen Beschäftigten in deutschen Krankenhäusern sind Pflegekräfte.1 Für eine qualifizierte Patientenversorgung ist ihr täglicher unermüdlicher Einsatz unverzichtbar. Dem gegenüber steht der Personalmangel in den Pflegeberufen: Im Jahr 2020 gab es für 100 gemeldete offene Stellen 47 arbeitssuchende Krankenpflegekräfte.2 Diese Situation werden weder intensive Personalwerbung noch gesteigerte Ausbildungszahlen alleine beheben können. Dafür braucht es eine grundlegend verbesserte Arbeitsqualität in der Pflege: Arbeitsbedingungen, die dazu führen, dass Pflegekräfte im Beruf bleiben, in den Beruf zurückkehren und Teilzeitstellen aufstocken. Dafür muss vor allem die Pflegepersonalbesetzung am tatsächlichen Pflegebedarf der Patient:innen ausgerichtet sein. Die Voraussetzung dafür ist eine wissenschaftlich fundierte Pflegepersonalbedarfsbemessung im Krankenhaus. Der Koalitionsvertrag sieht dazu die zeitnahe Einführung des von DKG, DPR und ver.di entwickelten Instruments PPR 2.0 vor.

    Quelle: dekv.de
  • Eine invasive Beatmung ist meistens unnötig und kann fatale Auswirkungen für die Patienten haben

    7. Januar 2022

    Verband pneumologischer Kliniken e.V

    In Kliniken, in denen anstelle des Sauerstoffgehalts des Blutes nur die Sauerstoffsättigung als Behandlungskriterium herangezogen wird, riskieren Patienten unnötigerweise intubiert und invasiv beatmet zu werden. Dabei ist eine nicht-invasive Beatmung über eine Mund-Nasen-Maske in den meisten Fällen völlig ausreichend, um die Atemgaswerte zu normalisieren. Zudem ist sie viel schonender, mit weniger Infektionsrisiken und mit einer höheren Überlebenswahrscheinlichkeit verbunden sowie mit mehr Lebensqualität sowohl während der Therapie als auch danach. Insbesondere für ältere Patienten empfiehlt es sich, in einer Patientenverfügung festzuhalten, was im Falle einer schweren COVID-Lungenentzündung gewünscht wird, raten die Lungenärzte des Verbands Pneumologischer Kliniken (VPK) ...

    Quelle: lifepr.de
  • Krankenhaus Eichhof: Stellungnahme des Stiftungsrates und des Vorstandes zu den Presseartikeln im Lauterbacher Anzeiger

    7. Januar 2022

    Nachdem durch einige Presseveröffentlichungen möglicherweise eine gewisse Verunsicherung eingetreten sein könnte, möchte der Stiftungsrat und Vorstand nachfolgende Stellungnahme abgeben:

    Zunächst verweisen wir darauf, dass gerade in der Verantwortung von Vorstand Mathias Rauwolf erhebliche betriebswirtschaftliche und medizinische Anstrengungen unternommen wurden, die einen deutlichen Zugewinn für die Leistungsfähigkeit des Krankenhauses Eichhof darstellen. Die Gewinnung des Chefarztes Gefäßchirurgie und Interventionelle Radiologie Mohanad Nasif und des zusätzlichen Chefarztes Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie Dr. Andreas Müller von Postel, die Übernahme von weiteren Kassenarztsitzen, die Gründung des MVZ mit der Aufnahme hochqualifizierter Ärzte und die Etablierung des MRT sind nur einige Beispiele für eine zukunftsorientierte Weichenstellung durch den Vorstand und den Stiftungsrat. Das Krankenhaus Eichhof wurde auch im Jahr 2021 Akademisches Lehrkrankenhaus der Justus-Liebig Universität in Gießen, was für die Entwicklung des Krankenhauses und die Nachwuchsförderung eine wichtige Weichenstellung darstellt...

    Quelle: eichhof-online.de
Einträge 16 bis 30 von 7611
Render-Time: 0.587905