• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14193
  • 4315
  • 4697
  • 2203
  • 882
  • 715
  • 977
  • 3991
  • 867

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • VERDI

    Ver.di fordert mehr Respekt vor Krankenhauspersonal im Klinikum Peine

    17. Juni 2019

    Endlich auch die Beschäftigten in den Blick nehmen!

    Seit Monaten begleitet ver.di konstruktiv die Sanierungsbemühungen des Peiner Klinikums. ver.di unterstützt den Betriebsrat, führt Veranstaltungen durch und organisiert auch Proteste.

    Quelle: verdi.de
  • NB

    Rothenburg Haus- und Notarzt kritisiert Vorstand des Klinikums Rothenburg

    17. Juni 2019

    Wie bereits sein Kollege, Dr. Joachim Gleiss, betrachtet auch Dr. Bastian Leis die Entwicklung im Klinikum Rothenburg mit tiefer Sorge ...

    Quelle: nordbayern.de
  • Anzeige

    Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) und Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) – gut vorbereitet und sicher durch den Wandel

    17. Juni 2019

    Autoren Matthias Hennke und Daniel Weitz, Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH

    Durch die Einführung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes wird das DRG-System grundlegend verändert. Die Auswirkungen auf die einzelnen Krankenhäuser gestalten sich unterschiedlich. Manche Häuser könnten von der DRG-Systemumstellung profitieren, andere müssen womöglich Erlöseinbußen hinnehmen. Durch gezielte Vorbereitung und kluges Management lassen sich die bevorstehenden Konsequenzen jedoch zu Ihrem Vorteil steuern.

    Quelle: solidaris.de
  • VOFR

    Saarburger Krankenhaus schafft neue Station mit 60 Betten

    17. Juni 2019

    Bereits „zum 1. Januar 2020 soll die neue Psychiatrie-Abteilung ihren Betrieb aufnehmen“, sagt Joachim Christmann, Interimsgeschäftsführer des Kreiskrankenhauses in Saarburg. Angesichts des Fachkräftemangels ein schwieriges Unterfangen ...

    Quelle: volksfreund.de
  • UKM

    Wechsel an der Spitze des UKM

    17. Juni 2019

    Prof. Dr. Hugo Van Aken übernimmt den Vorstandsvorsitz und die Aufgabe als Ärztlicher Direktor / Bisheriger Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Nitsch fokussiert sich auf Forschung.

    Der Aufsichtsrat des UKM (Universitätsklinikum Münster) hat in einer außerordentlichen Sitzung am Mittag einen Wechsel an der Spitze des UKM-Vorstands beschlossen. Der Aufsichtsrat dankt dem bisherigen Ärztlichen Direktor Univ.-Prof. Dr. med. Dr. phil. Robert Nitsch für seine Tätigkeit ...

    Quelle: ukm.de
  • Vor der Pflegefinanzierung droht die Zahlungsunfähigkeit

    17. Juni 2019

    Klinikverbund Hessen e. V. berechnet erhebliche Unterdeckung beim vorläufigen Pflegeentgelt

    Wenn am 01.01.2020 die Abrechnung der Pflegeentgelte beginnt, hätten nach Berechnungen des Klinikverbunds Hessen e. V. die meisten Krankenhäuser zunächst große Probleme, ihre Pflegepersonalkosten zu finanzieren.

    Quelle: klinikverbund-hessen.de
  • HELIOS

    Helios Klinik Zerbst/Anhalt Mitarbeiter erhalten Gehaltssteigerung

    17. Juni 2019

    Für die rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nicht-ärztlichen Dienstes der Helios Klinik Zerbst/Anhalt wurde ein neuer Tarifabschluss mit ver.di erzielt. Rückwirkend zum 1. Januar 2019 erhalten sie eine Gehaltssteigerung von 2,5 Pro-zent, sowie zu vier weiteren Zeitpunkten insgesamt 9,5 Prozent mehr Gehalt ...

    Quelle: helios-kliniken.de
  • Anzeige

    Intensivworkshop: Kodierung und Dokumentation im PEPP-System

    14. Juni 2019

    Dieses zweitägige Seminar bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, ihre bereits erworbenen Kenntnisse anhand zahlreicher Übungen und Fallbeispiele zu vertiefen und sich mit anderen erfahrenen Kursteilnehmern zu relevanten Problemen in der Dokumentation und Kodierung auszutauschen.

    • Relevanzen im PEPP-System (Diagnosen, Prozeduren, Zusatzentgelte, etc.)
    • Fallstricke der Klassifikation
    • Hilfestellungen zu Kodier- und Dokumentationsproblemen
    • Dokumentation im PEPP-System
    • Umgang mit Rechnungsprüfungen und MDK-Begutachtungsergebnissen
    • PrüfvV (Prüfverfahrensvereinbarung)

    Termine

    • 26.-27.08.2019, Berlin - hier
    • 23.-24.09.2019, Münster - hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • NDR

    Pflege-Untergrenzen zeigen Wirkung

    14. Juni 2019

    Weil die meisten Hamburger Krankenhäuser sich nach Einschätzung der Gesundheitsbehörde zum großen Teil an die neuen Vorgaben halten, müssen teilweise Patienten abgewiesen werden ...

    Auch in Bayern klagen die Kliniken: "Unsere Abteilungen sind teilweise acht, neun, zehn Tage im Monat abgemeldet und was mir auch die Kollegen so mitteilen, ist das bayernweit ein Thema." ... hier

    Quelle: NDR.de
  • Geballte Direktoren-Power im Trierer Mutterhaus

    14. Juni 2019

    Die Themen Fachkräftebedarf, Pflegepersonaluntergrenzen, demografischer Wandel und Digitalisierung werden in Trierer Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen künftig mit einer Doppelspitze in der Pflegedirektion angegangen.  Sr. Carola Lange und Stephan Lutz bilden seit April diesen Jahres die neue Pflegedirektion ...

    Quelle: trier-reporter.de
  • LK

    Krankenpfleger aus Oberhausen kann über Spahns Äusserung nur schmunzeln

    14. Juni 2019

    "Wenn jeder Mensch in der Pflege auch nur eine Stunde mehr arbeitet, wäre uns schon viel geholfen". Über diese Aussage kann Andreas Erdmann, der seit 25 Jahren als examinierter Krankenpfleger auf der chirurgischen Station des St. Clemens Hospitals in Oberhausen arbeitet, nur lächeln. "Wenn Kollegen krankheitsbedingt ausfallen, machen wir natürlich mehr Überstunden. Der Job ist anstrengend. Auf meiner Station arbeiten in der Nachtschicht zwei Personen, die für durchschnittlich 35 Patienten zuständig sind. Oft ist die Zeit knapp.", so Erdmann ...

    Quelle: lokalkompass.de
  • HELIOS

    Tarifeinigung mit Marburger Bund und ver.di für die Mitarbeiter der DKD Helios Klinik Wiesbaden

    13. Juni 2019

    Für die tariflich beschäftigten Mitarbeiter der DKD Helios Klinik Wiesbaden konnten kürzlich gleich zwei Tarifabschlüsse erreicht werden. Konkret profitieren davon Ärztinnen und Ärzte der ehemaligen Rhön Kliniken, die im Marburger Bund organisiert sind, sowie die tariflich beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im nicht-ärztlichen Dienst, für die der hauseigene Tarifvertrag der DKD Helios Klinik Wiesbaden mit ver.di neu verhandelt wurde ...

    Quelle: helios-kliniken.de
  • NOZ

    Michael Friske ist neuer Leiter für Pflege- und Patientenmanagement im Hümmling-Hospital Sögel

    13. Juni 2019

    „In Sögel habe ich inzwischen meinen Lebensmittelpunkt“, so der 41-jährige Ex-Soldat. Nachdem er eine Ausbildung als Krankenpfleger absolvierte und Pflegemanagement studierte bescheinigt er nun seinen Kollegen im Söldener Hümmling-Hospital laut Mitteilung "hoch professionelle Teamarbeit bei einer tollen familiären Atmosphäre" ...

    Quelle: noz.de
  • ABK

    Goldene Zeiten für die Krankenpflege

    13. Juni 2019

    Interessant amüsanter Artikel aus dem Ärzteblatt: ...Es herrscht ein Bedarf an Pflegekräften. Da man nur begrenzt Krankenschwestern aus dem Ausland in die USA holt, was vor allem unter dem aktuellen Präsidenten Donald Trump noch mehr eingeschränkt wurde, steigen die Löhne immer stärker an. Mittlerweile verdient eine Krankenschwester knapp 70.000 US-Dollar pro Jahr (Quelle ist das amerikanische Arbeitsministerium). Um das in Relation zu setzen: Das ist ein Drittel über dem US-Durchschnitt eines Vierpersonenhaushaltes. Zur Wiederholung: Eine einzelne Person verdient deutlich mehr als ein Haushalt, der aus vier Personen besteht! ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • BZ

    Bedarf an Hebammen nicht gestillt

    13. Juni 2019

    Die Zahl der Hebammen und Entbindungspfleger in Baden-Württemberg ist leicht gestiegen. Das zeigen Statistiken des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und des Statistischen Landesamtes. Und doch sind Geburtshelfer verzweifelt gesucht. Alleine schon die sogenannte Landkarte der Unterversorgung, auf der Frauen melden können, wenn sie keine Hebamme finden, verheißt nichts Gutes ...

    Quelle: badische-zeitung.de
Einträge 16 bis 30 von 4697
Render-Time: -0.350142