• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14773
  • 4544
  • 4954
  • 2301
  • 908
  • 774
  • 1082
  • 4266
  • 989

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • MOHR

    BSG: Aufrechnung - § 9 PrüfVV - Sammelüberweisung - Bestimmung der Tilgungsreihenfolge

    9. August 2019

    Nach der Prüfverfahrensvereinbarung ist es zulässig, mit Forderungen aufzurechnen, die in einer Sammelüberweisung mit Entlassdatum, Fall- und Rechnungsnummer sowie dem konkreten Zahlbetrag aufgeführt sind. Dabei findet die Tilgungsreihenfolge gem. § 366 Abs. 2 BGB Anwendung. BSG, Urteil vom 31.07.2019 Az.: B 1 KR 31/18 ...

    Quelle: medizinrecht-ra-mohr.de
  • BGM

    Stellungnahmen zum Referentenentwurf des MDK-Reformgesetzes

    8. August 2019

    Gesetz für bessere und unabhängigere Prüfungen

    Die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) sind die sozialmedizinischen Beratungs- und Begutachtungsdienste der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Sie wirken mit über 9.000 Beschäftigten daran mit, dass die Leistungen der Kranken- und Pflegekassen nach objektiven medizinischen Kriterien allen Versicherten zu gleichen Bedingungen zugutekommen. Zugleich führen sie die Begutachtung und Feststellung möglicher Abrechnungsfehler sowie Qualitätskontrollen durch. Die MDK leisten hierdurch einen wichtigen Beitrag zur Gewährleistung einer bedarfsgerechten und qualitativ hochwertigen Versorgung ...

    Quelle: bundesgesundheitsministerium.de
  • KN

    Wird das MDK-Reformgesetz den 'Prüfwahnsinn' von Krankenhausabrechnungen eindämmen?

    7. August 2019

    Der 6K-Klinikverbund Schleswig-Holstein, zu dem kommunale Krankenhäuser in Kiel, Rendsburg, Neumünster und Bad Bramstedt gehören, sieht das von Jens Spahn geplante MDK-Reformgesetz jedenfalls kritisch und wehrt sich zugleich gegen falsche Zahlen ...

    Quelle: kn-online.de
  • BDO

    Zur Rückwirkung der Rechtsprechung des BSG bei der Auslegung des OPS 8-550

    7. August 2019

    Mit Urteil vom 23.06.2015 hatte der 1. Senat des BSG für die Fälle der geriatrischen frührehabilitativen Komplexbehandlung (OPS-Code 8-550) entschieden, dass eine entsprechende Kodierung regelmäßig ein Lebensalter des Patienten von 70 Jahren, mindestens jedoch von 60 Jahren (in Verbindung mit weiteren Angaben) voraussetzt (Az. B 1 KR 21/14 R). Hierauf Bezug nehmend entschied das LSG NRW, dass sich die Kostenträger auch in den Fällen auf diese Rechtsprechung des BSG berufen können, die zeitlich vor dem genannten Urteil liegen, und so längst gezahlte Behandlungskosten zurückfordern können (Urteil vom 22.02.2018, Az. L 5 KR 537/17).

    Quelle: Pressemeldung – bdo.de
  • LRO

    Krankenkassen machen weiter massiv mobil gegen MDK-Reformgesetz

    6. August 2019

    Die Krankenkassen fürchten, in Zukunft 'Milliarden in falsche Klinikrechnungen' stecken zu müssen ...

    Allein die derzeitig flächendeckende Ausdrucksweise der Kostenträger ist diffamierend und zeugt, unter dem Schutzmantel einer rein ökonomisch orientierten und damit höchst fragwürdigen Rechtsprechung des BSG, von der Respektlosigkeit gegenüber dem medizinischen Klinikpersonal, das wegen fehlender anderer Versorgungsstrukturen milliardenfach unbezahlte ärztliche und pflegerische Leistungen erbringt!
    M. Thieme

    Quelle: lr-online.de
  • RA Heinemann: Krankenhausvergütung: Muss Krankenhaus alle Strukturmerkmale einer Prozedur ohne substantiiertes Bestreiten der Krankenkasse nachweisen?

    6. August 2019

    Am 31.10.2018 hat das SG Stuttgart, Az. S 19 KR 7070/16, entschieden, dass ein Krankenhaus nicht verpflichtet ist, für die Abrechnung der Prozedur „Neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls: mehr als 72 Stunden“ die entsprechenden gesamten Strukturmerkmale ohne Vorliegen von konkreten und substantiierten Zweifeln seitens der Krankenkasse nachzuweisen ...

    Quelle: raheinemann.de
  • DKG

    Schwarze Tage für die Beatmungsmedizin

    5. August 2019

    DKG über das BSG-Urteil zur Frühchen-Versorgung

    Mit seiner aktuellen Rechtsprechung zu Beatmungsleistungen bei Frühgeborenen hat der 1. Senat des Bundessozialgerichts erneut eine Entscheidung gegen fundierte medizinische Erkenntnisse getroffen. Dazu erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) Georg Baum: „Die weltweit etablierte HFNC-Therapie (High Flow Nasal Cannula) als besonders schonendes Verfahren der Atemunterstützung eines Frühchens nicht als der konventionellen Beatmung gleichwertig anzuerkennen, ist ein weiteres Urteil, das die Versorgungsqualität außer Acht lässt. Kliniken, die zum Wohle der kleinsten Patienten möglichst das weniger belastende Verfahren anwenden, werden in eine finanzielle Schieflage gebracht. Die Kassen, die solche Klagen anstreben, müssen sich fragen lassen, ob sie nicht selbst zu ökonomischen Fehlanreizen beitragen.” ...

    Quelle: dkgev.de
  • Anzeige

    Fernlehrgänge „ Medizincontrolling“ und „ Geprüfte klinische Kodierfachkraft“ Jetzt anmelden.

    2. August 2019

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“:

    Ab Oktober 2019 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Die Anmeldephase läuft bereits.

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und die Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende „ Fernlehrgang Medizincontrolling“ startet erneut ab November 2019. Die Anmeldung für den Lehrgang  läuft

    Quelle: fadw.de
  • MedCon

    BSG: HFNC ist keine Beatmung

    1. August 2019

    Remco Salomé, Medcontroller GmbH

    Lange haben wir uns mit MDK und Kassen über HFNC (High Flow Nasal Cannula) auseinandergesetzt. Ist die High-Flow Behandlung einem CPAP gleichzusetzen oder nicht? Das Bundessozialgericht hat heute entschieden …

    Quelle: medcontroller.de
  • SBZ

    Krankenhäuser wegen Spahns MDK-Reformgesetz in Alarmstimmung

    30. Juli 2019

    Thomas Jakobs, Geschäftsführer der Saarländischen Krankenhausgesellschaft (SKG), im Interview zum MDK-Reformgesetz
     
    „Unsere Krankenhäuser werden derzeit von Prüfaufträgen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen überschwemmt“, schildert Jakobs die aktuelle Situation in den Kliniken. Die Kassen wollten, so lange noch gehe, „möglichst viel ins Feuer stellen an Krankenhausabrechnungen“ ...

    Quelle: saarbruecker-zeitung.de
  • LSG-BW

    Die Gleichsetzung des Begriffs der Gewöhnung mit der Abhängigkeit vom Respirator aufgrund der medizinischen Notwendigkeit der maschinellen Beatmung widerspricht der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts

    29. Juli 2019

    Das Landessozialgericht stellt klar, dass der Weg versperrt ist, aus der medizinischen Notwendigkeit der maschinellen Beatmung auf eine Gewöhnung zu schließen.

    Urteil vom 23. Juli 2019, Aktenzeichen L 11 KR 717/18 ZVW ...

    Quelle: lsg-baden-wuerttemberg.de
  • Anzeige

    DKI Konferenz: Umsetzung des MDK-Reformgesetzes im Krankenhaus

    26. Juli 2019

    Termin: 13.01.2020, Düsseldorf

    Die Rechnungsprüfungen durch die Krankenkassen und den MDK stellen eine zentrale Herausforderung in der Arbeit von Medizin-Controllern, Kodierfachkräften, Case Managern und DRG-Beauftragten dar. Dabei ist das Verhältnis der Akteure vielfach von einem tief verwurzelten gegenseitigen Misstrauen geprägt. Mit dem voraussichtlich zum 01.01.2020 in Kraft tretenden MDK-Reformgesetz sollen die Medizinischen Dienste zu einer unabhängigen Prüfinstanz weiterentwickelt und die Krankenhausabrechnungsprüfung neu geregelt werden.

    Quelle: dki.de
  • MedCon

    NIV-Beatmung reloaded

    25. Juli 2019

    Remco Salomé

    Die Gewöhnung / Entwöhnung der Beatmung und die Bedeutung für die anrechenbare Dauer der Beatmung ist seit einem überraschenden Grundsatzurteil des BSG (B 1 KR 18/17 R vom 19.12.17) ein Thema. Jetzt hat das LSG Baden-Württemberg den betreffenden Fall (zusammen mit zwei weiteren Fällen) mit NIV-Beatmung erneut beurteilt. Das Gericht setzt sich mit den Vorgaben des BSG auseinander und zieht teilweise Schlüsse, die wieder neue Fragen aufwerfen ...

    Quelle: medcontroller.de
  • SWR

    SG Mannheim: 60% mehr Fälle im Streit um Krankrankenhausrechnungen

    24. Juli 2019

    Das Mannheimer Sozialgericht verzeichnete 2018 einen starken Anstieg an Klagen: Krankenkasse gegen Klinik oder Krankenhaus. Knapp 60 Prozent mehr Verfahren haben das Sozialgericht hier beschäftigt ...

    Quelle: swr.de
  • AOK BW

    'Schildbürgerstreich': Verwaltungsrat kritisiert sogenanntes MDK-Reformgesetz scharf

    19. Juli 2019

    Berliner Machthunger frisst Versorgungsqualität vor Ort

    „Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) droht das nächste Opfer des derzeitigen Machthungers im Bundesgesundheitsministerium zu werden“, so Monika Lersmacher, amtierende Vorsitzende des Verwaltungsrats der AOK Baden-Württemberg, zum gestern (17.07.2019) vom Bundeskabinett verabschiedeten Entwurf eines so genannten MDK-Reformgesetzes ...

    Quelle: aok-bw-presse.de
Einträge 16 bis 30 von 774
Render-Time: 0.532665